11. August 2017, 18:00 Uhr | 0 | 22 Leser

Rezept für Maki- und Nigiri-Sushi
Lecker selbst zubereitet

Maki- und Nigiri-Sushi
2Bilder
Maki- und Nigiri-Sushi (Foto: Christina Großheim)

Hoang Nguyen, "Taumi Asia Fusion" in Lahr, verrät seine Rezepte für Maki- und Nigiri-Sushi.
Das braucht's:
Für Nigiri-Sushi pro Stück etwa 30 g Reis, 15 g frischer Lachs bester Qualität, für
Maki-Sushi 1 Noriblatt, 80 bis 90 g Reis, 40 bis 45 g frischer Lachs bester Qualität, Gurke, Acocado, darüber hinaus außerdem eingelegter Ingwer, Sojasoße für Sushi, Wasabipaste

So geht's:
Den gekochten und gesäuerten Reis kalt werden lassen. Für das einfache Nigiri-Sushi etwa 30 g Reis zu einem länglichen Bällchen formen. Den Lachs in dünne Scheiben schneiden. Jedes Bällchen deckend mit einer Scheibe belegen und leicht andrücken.
Um ein Maki-Sushi zu formen, braucht man eine Matte. Das Noriblatt wird halbiert, so dass ein längliches Stück entsteht, auf die untere Kante der Matte legen. Das Noriblatt mit etwa 80 bis 90 g Reis bedecken. In die Mitte die Lachsstreifen legen, darüber werden Gurken- und Avocadoscheiben angeordnet, sie dürfen etwas über das Blatt herausragen. Mit Hilfe der Matte von unten fest aufrollen. Mit den Händen der Sushirolle eine leicht viereckige Form geben. Die Rolle in acht Stücke schneiden.
Varianten: Statt Lachs kann auch Thunfisch, Meeral oder Seelachs verwendet werden. Bei der vegetarischen Spielart wird nur frisches Gemüse auf den Reis gegeben.
Die Sushi mit eingelegtem Ingwer sowie Wasabi und japanischer Sojasoße servieren.

Maki- und Nigiri-Sushi
Hoang Nguyen, Taumi Asia Fusion, Lahr