Digitale Haltestellenanzeiger
Mehr Service und Informationen für Busfahrgäste

Die neue Anzeigetafel in der Goethestraße
2Bilder
  • Die neue Anzeigetafel in der Goethestraße
  • Foto: SWEG
  • hochgeladen von Daniela Santo

Lahr (st). Die Busfahrgäste in Lahr können sich über noch bessere Informationen an Bushaltestellen freuen. Am Mittwoch, 9. Dezember, haben sechs neue digitale Bushaltestellenanzeiger ihren Betrieb aufgenommen, nachdem sie an den beiden Tagen zuvor schon im Testbetrieb liefen. Ausgerüstet wurden die Haltestellen Goethestraße, Lammstraße, Urteilsplatz, Rathausplatz und zweimal am Schlüssel. Eigentümer der Anzeiger ist die Stadt Lahr, die in Planung, Aufbau und Anschluss der Anlagen 130.000 Euro investiert hat.

Hersteller der Anzeiger ist das Unternehmen Teleste Systems aus Hannover. Im SWEG-Konzern übernimmt die Trapcio GmbH für die Stadt den täglichen Betrieb der Anzeiger. Dazu gehören Inbetriebnahme und Aufbau der Anzeiger-Oberflächen, die tägliche Überprüfung der Funktionalität, das Einspielen von Buszeiten und Tickertexten oder die Bereitstellung von Werbetexten und Bildern. Ebenfalls informiert die Trapico – in Absprache mit der Stadt Lahr – über die Anzeiger, wenn es zu Störungen im Verkehrsbereich kommt. „Die neuen Haltestellenanzeiger bedeuten eine erhebliche Verbesserung des Service für die Fahrgäste. Damit wird der ÖPNV in Lahr deutlich aufgewertet. Die Anzeiger sind ein sehr praktischer Mosaikstein für die Möglichkeiten und den Nutzen der Digitalisierung in unserer Stadt“, sagt Lahrs Oberbürgermeister Markus Ibert.

Weitere Haltestellen geplant

Bei allen Anzeigern handelt es sich um hochauflösende TFT-Bildschirme, deren digitale Oberfläche sich frei gestalten lässt. Dank der Technik können beispielsweise Grafiken oder Filme eingespielt werden. Für blinde oder sehbehinderte Menschen sind gelbe Vorlesetaster angebracht, über die sich der Bildschirminhalt ansagen lässt. „Die Stadt erhält damit ein innovatives System und die Fahrgäste erhalten aktuelle Informationen in Echtzeit“, sagt SWEG-Vorstandsvorsitzender Tobias Harms. Die Trapico betreibt auch schon die Anzeiger am Lahrer ZOB, die zur Landesgartenschau 2018 montiert wurden. „Darüber hinaus stehen wir auch in anderen Projekten als Betreiber digitaler Haltestellenanzeiger gern zur Verfügung“, betont Trapico-Geschäftsführer Christopher Delong. Und das digitale Informationssystem soll noch weiter ausgebaut werden: Die Stadt Lahr plant, im Laufe des nächsten Jahres weitere zwölf Haltestellen in der Schwarzwaldstraße mit neuen Anzeigern auszustatten. „Das ist die konsequente Fortführung des am ZOB und Bahnhof begonnenen Konzepts. Dies unterstreicht den politischen Willen des Rates, dem ÖPNV mehr Gewicht auch über mehr Komfort im Alltag der Bürger zuzuweisen“, ergänzt Baubürgermeister Tilman Petters.

Die neue Anzeigetafel in der Goethestraße
Auch am Urteilsplatz ist die Anzeige nun digital.
Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen