Teststrategie für Kitas und Schulen
Stadt Lahr unterstützt mit mobilen Teams

Lahr (st). Das Land Baden-Württemberg erweitert seine Teststrategie für Kitas und Schulen. Das Personal an sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren, Grundschulen, Kitas und in der Kindertagespflege, das in der Präsenz arbeitet, kann sich zunächst bis zu den Osterferien zweimal pro Woche mittels PoC-Tests, einem Antigenschnelltest, testen lassen.

Unterstützung bei Tests

Die Stadt Lahr unterstützt die Pläne des Landes, die am Freitag bekannt wurden, und möchte gleichzeitig die Apotheken und Ärzte vor Ort entlasten. Die Stadt Lahr hat eine unterstützende Teststrategie erarbeitet: Die Verwaltung plant Testungen der Mitarbeitenden in allen pädagogischen Einrichtungen, unabhängig vom Träger, und in den Schulen, die in Präsenz arbeiten. Die Träger sind über das Angebot informiert und können sich bei Interesse bis Donnerstag, 18. Februar, beim Amt für Soziales, Schulen und Sport der Stadt Lahr melden.

Die Testkits sind beim Land bestellt. Die Testungen können starten, sobald die Lieferung eingetroffen ist. Geplant ist, in der nächsten Woche zu beginnen. Ziel ist es, alle pädagogischen Fachkräfte und Mitarbeitende der Einrichtungen zweimal pro Woche zu testen. Zunächst starten drei mobile Teams mit je zwei städtischen Mitarbeitenden. Eine Unterstützung durch Ehrenamtliche ist geplant, je nach Bedarf, wie stark das freiwillige Angebot nachgefragt wird. Ergänzend zu den mobilen Teams können die Mitarbeitenden den vom Land vorgesehenen Weg über Ärzte und Apotheken zu nutzen.

Übergangslösung

Das städtische Prozedere ist eine Übergangslösung bis Selbsttest zur Verfügung stehen, die bisher noch nicht zugelassen sind. Sobald diese auf dem Markt sind, vereinfacht sich das Testverfahren deutlich. Für pädagogisches Fachpersonal der Kitas hatte die Stadt Lahr bereits ermöglicht, Schnelltests im Pflegeheim Spital vornehmen zu lassen.

Die Lahrer Teststrategie berücksichtigt Informationen und Hinweise des Städtetags Baden-Württemberg und aus dem Austausch mit anderen Großen Kreisstädten im Ortenaukreis. Schon Anfang Februar hat OB Markus Ibert dem Städtetag und dem Land signalisiert, dass auch Lahr die Testungen in den Kitas durchführt, sobald das Land die Testkits zur Verfügung stellt.

Eine Testung der Kinder ist vorerst nicht geplant.

Oberbürgermeister Ibert: „Wir unterstützen gerne das Land bei dieser Teststrategie und stellen damit gleichzeitig sicher, unsere Ärzte vor Ort nicht zu überlasten. Eine hohe Priorität hat für uns der Gesundheitsschutz in Kitas und Schulen.“

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen