Zur Betreuung von Menschen mit Demenz
Weitere Freiwillige ausgebildet

Lahr (st). 23 Teilnehmer haben das Angebot „Zeit für Mich!“, das freiwillige Helfer für die Arbeit mit dementiell erkrankten Menschen schult, in diesem Jahr erfolgreich abgeschlossen.

Die Betreuung von Menschen mit Demenz ist für Angehörige eine enorme Herausforderung. Mit dem Angebot „Zeit für Mich!“ hat das Netzwerk Demenz Angebote zur Entlastung der Angehörigen geschaffen: Geschulte freiwillige Helfer betreuen die Erkrankten individuell zu Hause und in Betreuungsgruppen. Seit 2005 wurden weit mehr als 300 Frauen und Männer für diese Arbeit mit dementiell erkrankten Menschen geschult.

Juliane Luz als Trägervertreterin des Mehrgenerationenhauses Lahr hat den 23 erfolgreichen Schulungsteilnehmer die Zertifikate überreicht. Aufgrund der aktuellen Situation in der Corona-Pandemie wurde auf eine Abschlussfeier verzichtet. Als Ersatz wurden feierliche Tüten „to go“ für die Schulungsteilnehmer gepackt und bei der abschließenden Einheit überreicht. Die Schulung fand in Zusammenarbeit mit der Berufsfachschule für Pflege Nonnenweier statt.

Die Referenten Oliver Eisenbarth, Schulleiter der Berufsfachschule für Pflege Nonnenweier, Bettina Eckstein, Lehrerin für Pflegeberufe an der Berufsfachschule für Pflege Nonnenweier, und Juliane Luz, Pflegestützpunkt Ortenaukreis – Außenstelle Lahr, präsentierten die Themen der Schulungsreihe informativ, praxisnah und abwechslungsreich. Nachdem sich die Teilnehmenden mit den grundsätzlichen Veränderungen im Alter auseinandergesetzt hatten, erhielten sie Einblick in das Krankheitsbild Demenz. Sie haben dabei gelernt, worauf im Umgang mit dementiell Erkrankten zu achten ist und wie sie in ihren noch vorhandenen Kompetenzen gefördert werden können. Die Schulung umfasste darüber hinaus eine Auffrischung der Kenntnisse in Erster Hilfe. Eine wichtige Botschaft war, dass gute Betreuung nur gelingen kann, wenn man die eigenen Ressourcen im Blick behält und sich nicht selbst überfordert. Zum Abschluss der Schulung erhielten die Teilnehmer einen Überblick über die Unterstützungsmöglichkeiten im Planungsraum Lahr.

Nach Abschluss der Schulung stehen nun 23 weitere hoch motivierte und gut gerüstete Einsatzkräfte in den Besuchsdiensten und Betreuungsgruppen bei „Zeit für mich!“ bereit. Dies ist ein weiterer Schritt, um Angehörige ein Stück weit zu entlasten. „Zeit für mich!“ steht allen Bürgern aus dem Planungsraum Lahr zur Verfügung. Dieser umfasst die Städte und Gemeinden Lahr, Ettenheim, Mahlberg, Friesenheim, Kappel-Grafenhausen, Kippenheim, Meißenheim, Neuried, Ringsheim, Rust, Schuttertal, Schwanau und Seelbach.

Das Schulungsangebot wurde in Zusammenarbeit mit der Sozialplanung des Ortenaukreises, den Wohlfahrtsverbänden, der Arbeitsgemeinschaft (AG) Pflege und Versorgung Lahr und dem Netzwerk Demenz entwickelt. Organisation und Begleitung liegen bei allen Freiwilligenschulungen in der Hand des Netzwerkes Demenz. Zum Netzwerk gehören der Kreisverband Ortenau der Arbeiterwohlfahrt (AWO), der Pflegestützpunkt Ortenaukreis – Außenstelle Lahr, das AWO Seniorenzentrum Ludwig-Frank-Haus, die Diakoniestation Lahr, das Mehrgenerationenhaus Lahr sowie und die Nachbarschaftshilfen (NBH) Ettenheim, Friesenheim, Kappel/Grafenhausen/Rust, Kippenheim/Mahlberg, Lahr, Schwanau, Schuttertal und Seelbach.

Autor:

Matthias Kerber aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen