Demenz

Beiträge zum Thema Demenz

Lokales
Freuen sich über den Start des Erweiterungsbaus (von links): Rainer Stapf, Geschäftsbereichsleiter Bau und Technik beim Ortenau Klinikum, Architekt Jürgen Caruso, Kreisrat Marc Sebastian Neff, Geschäftsführer Christian Keller, Heimleiter Marco Porta, Landrat Frank Scherer, Bürgermeister Günter Pfundstein, Kreisrat Karl Burger und Stadtbaumeister Tobias Hoffmann.

Pflege- und Betreuungsheims Ortenau Klinikum
Außenstelle in Zell am Harmersbach wird erweitert

Zell am Harmersbach (st). Das vom Pflege- und Betreuungsheim Ortenau Klinikum betriebene „Haus am Harmersbach“ in Zell am Harmersbach wird künftig die Zahl seiner Wohnplätze auf rund 60 verdoppeln und seinen Bewohnern mit neu gestalteten Räumlichkeiten mehr Komfort bieten können. Mit einem ersten Spatenstich haben Landrat Frank Scherer, Ortenau Klinikum-Geschäftsführer Christian Keller, Bürgermeister Günter Pfundstein und Heimleiter Marco Porta sowie weitere Gäste die Baumaßnahme für einen...

  • Zell a. H.
  • 13.12.19
Lokales

Neue Selbsthilfegruppe
„Demenz“ für Erkrankte und ihre berufstätigen Partner

Ortenau (st). Demenzerkrankungen, etwa Alzheimer Demenz, können auch schon frühzeitig und nicht erst im hohen Alter beginnen. Dann sind die auftretenden Probleme und Schwierigkeiten noch vielfältiger als im Rentenalter, besonders, wenn die Partner der erkrankten Menschen noch im Berufsleben stehen. Erfahrungen austauschenIm Ortenaukreis soll eine Selbsthilfegruppe gegründet werden, die sich an Menschen, die an Demenz erkrankt sind, und an ihre noch berufstätigen Partner richtet. Die Gruppe...

  • Offenburg
  • 18.10.19
Lokales
Britta March, Leiterin Referat Pflege bei der AOK Baden-Württemberg, Miriam Mack, Vorstandsvorsitzende Märchenland, Wolfgang Schweizer, Geschäftsführer AOK Baden-Württemberg, Monika Panse, Geschäftsführerin Märchenland (von links)
2 Bilder

"Märchen und Demenz“
Pilotprojekt im Europa-Park vorgestellt

Rust (sdk). „Es war einmal“, so beginnen Märchen und jeder Mensch verbindet mit diesem Satzanfang Kindheitserinnerungen. Dass man mit Märchen demenzerkrankte Menschen erreicht, war bei der AOK Infoveranstaltung für Pflegekräfte in Einrichtungen im Europa-Park in Rust zu erfahren. InfoveranstaltungDie Infoveranstaltung zum Thema „Es war einmal – Märchen und Demenz“ startet als Pilotprojekt in Baden-Württtemberg. Die Bezirksdirektion südlicher Oberrhein und das Deutsche Zentrum für Märchenkultur...

  • Rust
  • 17.09.19
Lokales
21 weitere hoch motivierte und gut gerüstete Einsatzkräfte stehen nun in den Besuchsdiensten und Betreuungsgruppen bei „Zeit für mich!“ zur Verfügung.

Betreuung von Menschen mit Demenz
"Zeit für mich!" entlastet Angehörige

Lahr (st). Die Betreuung von Menschen mit Demenz ist für Angehörige eine enorme Herausforderung. Mit dem Angebot „Zeit für Mich!“ hat das Netzwerk Demenz Angebote zur Entlastung der Angehörigen geschaffen. Geschulte freiwillige Helfer betreuen die Erkrankten individuell zu Hause und in Betreuungsgruppen. In diesem Jahr haben 18 Frauen und drei Männer die Schulung erfolgreich abgeschlossen. Seit 2005 wurden weit über 240 Frauen und Männer für die Arbeit mit dementiell erkrankten Menschen...

  • Lahr
  • 07.06.19
Lokales
Klaus Allgaier von der Demenzagentur Kinzigtal bietet eine wertvolle Unterstützung für Angehörige von Erkrankten an.

Demenzkranke
Pflegeplätze sind im Kinzigtal Mangelware

Haslach (cao). Wenn plötzlich ein Angehöriger an Demenz erkrankt, tauchen viele Fragen auf und zahlreiche Hürden sowie Herausforderungen gilt es dann zu meistern. Klaus Allgaier von der Demenzagentur Kinzigtal ist seit 2008 zu einem wichtigen Ansprechpartner für die Ratsuchenden geworden. "Wir arbeiten mit allen Diensten der Altenhilfe, Behörden, Kranken- und Pflegekassen zusammen", erklärt Allgaier. Etwa 1,4 Millionen Menschen sind deutschlandweit an Demenz erkrankt, im Ortenaukreis sind...

  • Haslach
  • 17.04.18
Lokales

Schulungsreihe für pflegende Angehörige
Was tun bei Demenz und Alzheimer?

Offenburg (st). Die Alzheimer Initiative Offenburg bietet für pflegende Angehörige von Menschen mit einer Demenz eine sechsteilige Schulungsreihe vom 12. April bis 17. Mai an. Termin ist jeweils donnerstags ab 18.30 Uhr. Schulungsort ist das Seniorenbüro, Am Markplatz 5. Der Vortrag am 24. April findet in der Josefsklinik statt. Anmeldungen nimmt Kerstin Niermann, Seniorenbüro der Stadt Offenburg unter Telefon 0781/822593 oder per E-Mail an psp-ortenaukreis@offenburg.de bis zum 9. April...

  • Offenburg
  • 19.03.18
Lokales
Viele Angebote sind auch mit einem Fahrdienst verbunden.

Vielfältige Angebote für Demenzkranke unterstützen pflegende Angehörige
"Manchmal möchte man nur eine Nacht durchschlafen"

Ortenau (dh/ds). Morgens um 10 Uhr zieht bereits ein Geruch von verbrannten Kartoffelpuffern durch die Wohnung: Das Mittagessen landet im Mülleimer. Die 74-jährige Frau hat Alzheimer und ihr Ehemann erträgt es verständnisvoll. Besonders schlimm sind für ihn aber die Nächte, wenn er aufstehen muss, weil seine Frau morgens um 3 Uhr einkaufen gehen möchte. Für Außenstehende sind solche Erlebnisse kaum vorstellbar. Der Tagesablauf ist auf die Bedürfnisse der zu pflegenden Angehörigen abgestimmt....

  • Offenburg
  • 22.08.17
Lokales
Kerstin Niermann, Leiterin der Zentrale Offenburg des Pflegestützpunkts Ortenaukreis

Demenz: Wenn das Gedächtnis nachlässt
Pflegestützpunkt Ortenaukreis ist Ansprechpartner

Offenburg (st). „Mein Mann hat sich seit einiger Zeit verändert, immer wieder vergisst er Dinge und manchmal fallen ihm die Wörter nicht ein“, so oder ähnlich beginnen viele Gespräche in der Offenburger Zentrale des Pflegestützpunkts Ortenaukreis. Auch die Mitarbeiter in den Außenstellen in Lahr, Achern, Haslach und Kehl beraten jeden Tag Menschen zum Thema Demenz. „Wir informieren zur Pflegeversicherung und zeigen auf, welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt. Nicht jede Vergesslichkeit im...

  • Ortenau
  • 10.08.17
Polizei

Polizeihubschrauber im Einsatz
Demenzkranker verschwindet aus Klinik

Offenburg. Zu einer größeren Suchaktion führte gestern ab 18:30 Uhr das Verschwinden eines 66 Jahre alten Mannes aus einer Klinik. Da der Mann stark an Demenz erkrankt ist und als orientierungslos gilt, war zu befürchten, dass der Gesuchte in eine hilflose Lage geraten könnte. Mit einer Vielzahl an Streifenwagen wurde nach dem Mann gesucht. Hierbei musste auch ein Polizeihubschrauber zur Absuche der Flächen im Südosten Offenburgs eingesetzt werden. Gegen 23:50 Uhr konnte der Patient...

  • Offenburg
  • 14.07.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.