Dauerkarte als Belohnung
88.888 Badegast im Oberkircher Freibad begrüßt

Oberbürgermeister Matthias Braun und Schwimmmeister Armin Stäbler gratulierten mit Natalie Huber von Steffen’s Feines dem überraschten Jubiläumsbadegast. Die Aufnahme zeigt von links: Natalie Huber, Marianne Huber mit Manuel und Sophia, Oberbürgermeister Matthias Braun und Badleiter Armin Stäbler.
  • Oberbürgermeister Matthias Braun und Schwimmmeister Armin Stäbler gratulierten mit Natalie Huber von Steffen’s Feines dem überraschten Jubiläumsbadegast. Die Aufnahme zeigt von links: Natalie Huber, Marianne Huber mit Manuel und Sophia, Oberbürgermeister Matthias Braun und Badleiter Armin Stäbler.
  • Foto: Ulrich Reich/Stadt Oberkirch
  • hochgeladen von Matthias Kerber

Oberkirch (st). Mit Marianne Huber aus Oberkirch konnte jetzt der 88.888. Badegast der diesjährigen Freibadsaison begrüßt werden. Als Dankeschön gab es von Oberbürgermeister Matthias Braun eine Dauerkarte für die Freibadsaison 2020.

Stammgäste

Marianne Huber geht mit ihren beiden Kindern Sophia und Manuel gerne in das heimische Freibad. Daher verwundert es auch kaum, dass die Familie Huber eine Dauerkarte besitzt. Tochter Sophia hat erst vor wenigen Wochen einen Schwimmkurs bei Schwimmmeister Armin Stäbler absolviert. Er freute sich daher, dass er dann in der kommenden Freibadsaison wieder Sophia mit ihrem Bruder und ihrer Mutter im Freibad begrüßen kann. In Vertretung von Kioskpächterin Dorothea Steffen überreichte Natalie Huber dem glücklichen Badegast einen Wertgutschein.

Freibadsaison noch bis Anfang Oktober

Alle Badefreunde haben noch bis Anfang Oktober die Gelegenheit, das Oberkircher Freibad zu besuchen. Letzter Öffnungstag in diesem Jahr ist der 6. Oktober. Dann klärt sich auch, ob noch die Marke von 100.000 Badegästen in der Freibadsaison erreicht wird.

Abwärmenutzung

Das Oberkircher Schwimmbad ist eine gern besuchte Freizeiteinrichtung von Badebesuchern aus der gesamten Gegend. Dank der Abwärmenutzung der Papierfabrik August Koehler SE hat das Wasser im Schwimmbecken eine konstante Temperatur zwischen 25 und 27 Grad Celsius. So bietet es noch angenehme Badebedingungen, wenn andere Freibäder in der Umgebung bereits geschlossen haben.

Schönes Ambiente

Neben der Beheizung ist auch die allgemeine Zufriedenheit der Besucher mit dem Service und dem schönen Ambiente der gesamten Einrichtung ausschlaggebend dafür, dass nicht nur Einwohner Oberkirchs, sondern auch viele Gäste aus der Nachbarschaft, darunter zahlreiche Besucher aus dem gesamten Rench- und Achertal sowie dem Elsass, zu den Stammgästen zählen.

Autor:

Matthias Kerber aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.