Interview mit Horst Sahrbacher
Mehr Ausbildungsplätze als Bewerber

Horst Sahrbacher

Ortenau. Die Chancen einen Ausbildungsplatz zu finden sind nach wie vor gut in der Ortenau. Christina Großheim sprach mit Horst Sahrbacher, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit, über die Lage.

Wie hat sich der Ausbildungsmarkt durch die Corona-Pandemie verändert?
Der Ausbildungsmarkt im Ortenaukreis ist und bleibt weiterhin ein Bewerbermarkt. Die Betriebe bilden auf gutem Niveau aus, auch wenn die Corona-Pandemie sowohl die Berufsorientierung als auch die Auswahlprozesse erschwert hat. Zudem gibt es wegen des Lockdowns aktuell – insbesondere in den Industrie-Betrieben – kaum Angebote für Praktika. Arbeitgeber im Ortenaukreis haben seit Beginn des Berufsberatungsjahres – vom 1. Oktober 2020 bis 30. September 2021 – 2.187 Berufsausbildungsstellen gemeldet, 1.613 Jugendliche suchen eine Ausbildungsstelle, rein rechnerisch stehen damit jedem gemeldeten Bewerber 1,4 unbesetzte Ausbildungsstellen gegenüber. Auch in der aktuellen Krisensituation sind Fachkräfte weiterhin stark gefragt. In bestimmten Branchen ist dies besonders spürbar. So sind beispielsweise Gesundheits- und Pflegekräfte, Erzieher sowie Fachkräfte in Bau und Handwerk weiterhin sehr gesucht.

Welche Ausbildungsberufe sind derzeit besonders beliebt?
Die Top Ten der beliebtesten Berufe haben sich in den vergangenen Jahren kaum verändert. Mal steht der eine, mal der andere ganz oben, aber sonst ist die Liste in unserem Top-Ten-Ranking beständig. Ganz vorne mit dabei ist in diesem Jahr im Metallbereich der Industriemechaniker. Zu den Berufen, die Jugendliche häufig anstreben, zählt auch der KFZ-Mecha-troniker. Wir haben weiterhin eine hohe Nachfrage bei den kaufmännischen Berufen zum Beispiel Industriekaufleute, an vierter und fünfter Stelle die kaufmännischen Ausbildungen Kaufleute im Einzelhandel und im Büromanagement.

Gibt es noch freie Ausbildungsplätze, die kurzfristig besetzt werden können?
Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, auch unterjährig in eine Ausbildung einzusteigen. Insbesondere Arbeitgeber aus den Branchen Handwerk und Bau zeigen sich dafür offen. Der damit verbundene abweichende Eintritt in die Berufsschule muss jedoch von der jeweiligen Berufsschule unterstützt werden, was sich in der Praxis nicht immer einfach gestaltet. Der durch den verspäteten Ausbildungsbeginn versäumte Unterrichtsstoff muss entsprechend nachgeholt werden.

Ab wann sollte man sich mit der Berufswahl beschäftigen?
So früh wie möglich. Die Berufswahl ist für junge Menschen eine Weichenstellung für ihre berufliche Zukunft. Deshalb ist es wichtig, sich frühzeitig über alle Möglichkeiten zu informieren, die der Ausbildungsmarkt bietet. Wir haben mit den Schulen unsere Kooperation bei der Berufsorientierung schon seit Jahren verstärkt, indem an jeder Schule ein Tandem aus Berufsberatung und Lehrer eingerichtet wurde. Mit der beruflichen Orientierung wird in einigen Schulformen schon in der fünften Klasse begonnen. Auch Eltern sind in dieser Phase wertvolle Ratgeber. Um Kontakte mit Arbeitgebern zu knüpfen, bietet die erste digitale Berufsinfomesse (BIM), die in diesem Jahr am 7. und 8. Mai stattfindet, gute Chancen. Jugendliche können sich bei dem digitalen Format durch die Messehallen bewegen und mit den Ausstellern Kontakt aufnehmen.

Wo können sich Jugendliche noch informieren?
Zum Thema Berufsorientierung, Ausbildung und Studium können sich Jugendliche auf der Homepage der Arbeitsagentur Offenburg informieren. Ausführliche Infos über mehr als 3.000 Berufe bietet das Portal "BERUFENET" oder das Filmportal "BERUFE.TV". Auf der Suche nach einer passenden Ausbildung oder einem passenden Studium hilft Check-U, das Erkundungstool der Bundesagentur für Arbeit. Es hilft, Berufe zu finden, die zu den eigenen Interessen und Fähigkeiten passen. Auf www.planet-beruf.de gibt es Reportagen sowie umfangreiches Material rund um die Themen Ausbildungssuche, Bewerbung und Berufswahl. Für Gymnasiasten gibt es Informationen auf www.abi.de oder www.studienwahl.de.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen