Rezept: Ceviche von der Eismeer-Lachsforelle
Frisch aus dem Meer

Jan Maxheim, "Wasser & Brot", Hotel "Liberty", Offenburg
  • Jan Maxheim, "Wasser & Brot", Hotel "Liberty", Offenburg
  • Foto: Hotel "Liberty"
  • hochgeladen von Christina Großheim

Das braucht's:

  • 400 g Eismeer-Lachsforellenfilet, enthäutet und entgrätet 
  • 3 Limetten
  • 50 g Meersalz (wenn vorhanden gerne geräuchertes verwenden)
  • 0,1 l kaltgepresstes Olivenöl
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Piment d'Espilette

So geht's: Die Eismeer-Lachsforellen am besten vom Fischhändler enthäuten und entgräten lassen. Dann die Filets mit dem Messer dünn in schräge Scheiben schneiden.
Einen Teller mit Olivenöl beträufeln und anschließend mit Meersalz bestreuen. Die Filetscheiben auf den Teller legen. Die Schale von einer gewaschenen Limette über den Fisch reiben. Die Filets noch einmal mit Olivenöl, dem Saft der Limetten, Meersalz und Piment d'Espelette würzen.

Wer mag, garniert die Ceviche mit Ruccola oder einem anderen herzhaften Salat wie Chicoree aus.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen