Theater "BAden ALsace" bietet ein buntes und vielseitiges Programm
Saisonstart im Zelt mit Mantel-und-Degen-Action

Turbulent wird es mit "Die drei Musketiere" im "BAALino"-Zelt in Offenburg.
  • Turbulent wird es mit "Die drei Musketiere" im "BAALino"-Zelt in Offenburg.
  • Foto: GuiSchu
  • hochgeladen von Christina Großheim

Offenburg (st). Die neue Spielzeit des Theaters "BAden ALsace" bietet ein buntes Programm. Im neuen "BAALino"-Zelt stellte Intendant Edzard Schoppmann die Spielzeit 2021/22 mit Theaterkunst für Jung und Alt vor. "Wir werden alles dafür tun, dass das Publikum sich bei uns geschützt und gleichzeitig für einen Abend oder Nachmittag rundum wohl fühlt", versprach Schoppmann.

Inhaltlich und künstlerisch wurde von den "BAAL"-Theatermachern ein außergewöhnlich vielfältiges Programm zusammengestellt: Musical, Tanztheater, Schauspiel, Komödien, Experimente erwarten das Publikum. Darunter auch Produktionen, die bis jetzt nur als Streaming-Angebot eine Öffentlichkeit fanden. Auch ganz neue Akzente werden gesetzt. „Wir starten eine Offensive im Bereich deutschsprachiges Kinder- und Jugendtheater im ländlichen Raum“, so Schoppmann.
Im grünen Außenbereich des Theaterwerks in Offenburg hat das Ensemble ein Zirkuszelt aufgebaut, um 60 junge Zuschauer pro Vorstellungen empfangen zu können. Im "BAALino"-Zelt geht es am Samstag, 18. September, 16 Uhr, abenteuerlich los. Mit der Premiere des Stückes „Einer für Alle“ von Karin Eppler werden Alexandre Dumas berühmte Musketiere lebendig und rasant für Kinder ab acht Jahren präsentiert. Am Samstag, 16. Oktober, folgt für die ganz Kleinen die Premiere von „Wie das Elefantenkind zu seinem Rüssel kam“, und anschließend wird das Zelt mit Gastspielen von Figuren- und Puppentheatern bespielt.

In der Spielstätte im Europäischen Forum am Rhein Neuried bringt das Ensemble ab dem 1. Oktober in einer modernisierten Form erneut Weltliteratur auf die Bühne mit der Crossover-Produktion „Metamorphosen“, die zum ersten Mal vor Publikum gezeigt wird. Des Weiteren wird Zeitgeschehen aufgegriffen wie in dem Transgender-Musical „Ein wenig Farbe“ ab 29. Oktober. Um große Legenden, komödiantisch aufbereitet, geht es in „Die Rheintöchter“ im Dezember. Aus Büchners Erzählung „Lenz“, die in den Vogesen spielt, wird ein packendes Schauspiel kreiert, das ab Januar 2022 präsentiert wird. In „Show!“ spielt und tanzt die Schauspielerin und Tänzerin Yaroslava Gorobey ihre deutsch-russische Lebensgeschichte. In der Off-Broadway-Erfolgskomödie „Völlig ausgebucht“ rockt ein Spieler in einem verrückten Parforceritt sämtliche 36 Rollen auf der Bühne, und mit „Smillas Gespür für Schnee“ steht zudem ein unkonventioneller Umweltkrimi auf dem Spielplan.
Von Januar bis April tourt das Kinder- und Jugendtheaterfestival "Allez hop" durch die Region. Bei den Heimattagen in Offenburg wird "Der fröhliche Weinberg" von Carl Zuckmayer auf Badisch und Französisch gespielt. Das ganze Programm findet sich auf der Homepage des Theaters unter theater-baden-alsace.com.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen