THW Offenburg und Tuttlingen üben zusammen
Am Königwaldsee wurde ein Lager aufgeschlagen

Am Königwaldsee in Offenburg wurde ein Lager aufgeschlagen.
3Bilder
  • Am Königwaldsee in Offenburg wurde ein Lager aufgeschlagen.
  • Foto: THW Ortsverband Offenburg
  • hochgeladen von Christina Großheim

Offenburg (st). Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks (THW) aus Offenburg und Tuttlingen führten am Wochenende, 11. bis 13. Oktober, ihre Jahreshauptübung durch. Ziel der Übung war einen möglichen mehrtägigen Pumpeneinsatz nachzustellen. Es sollte nicht nur der Aufbau einer Pumpenstrecke geübt werden, sondern auch alle anderen Aufgaben und Abläufe, wie zum Beispiel der Aufbau eines Übungscamps und der Aufbau einer Einsatzleitung, die bei einem mehrtägigen Einsatz durchgeführt werden. An der Übung waren rund 50 ehrenamtliche Einsatzkräfte beteiligt.

Am Freitagnachmittag wurden die Einsatzkräfte der Ortsverbände Tuttlingen und Offenburg alarmiert, um Pumparbeiten in einem überschwemmten Gebiet durchzuführen. Da schon zu Beginn an klar war, dass es sich um einen längeren Einsatz handeln wird, wurden neben den Pumpengruppen auch die vor wenigen Wochen neu gegründete Fachgruppe Notversorgung mit alarmiert.

Diese Fachgruppe baute ein Übungscamp für die Übernachtung und Verpflegung auf. Parallel hierzu wurde schon mit dem Aufbau einer rund 700 Meter langen Pumpenstrecke begonnen. Im Hintergrund sorgten die Köche für die Verpflegung. Für einen reibungsfreien Übungsablauf sorgten die Zugtrupps der beiden technischen Züge. Über die gesamte Dauer der Übung übernahmen sie die Führungsrolle und leiteten die Abläufe von der Einsatzleitung aus.

Wie bei einem richtigen Einsatz wurde auch über die Nacht hinweg gearbeitet. Dazu wurden Einsatzkräfte in unterschiedliche Schichten eingeteilt. Ein weiterer Hauptaugenmerk der Übung war es, die Abläufe während der Schicht und speziell beim Schichtwechsel zu optimieren. Da an diesem Wochenende der am Königwaldsee ansässige Anglerverein eine größere Feier hatte, bauten die Einsatzkräfte der Fachgruppe Notversorgung eine Schlauchbrücke auf, die groß genug war, dass man auch mit einem PKW durchkommt. Die Einsatzkräfte der Pumpengruppe hatten bis zum Samstagvormittag die Pumpenstrecke mit einer Länge von rund 700 Meter und zwei Pufferbecken aufgebaut. In Betrieb waren neben den zwei größeren Schmutzwasserpumpen auch drei weitere Tauchpumpen. Im Durchschnitt wurden rund 4.100 Liter pro Minute gepumpt.

Am Samstagnachmittag wurde die Übung beendet und die Pumpenstrecke inklusive Schlauchbrücke und Pufferbecken zurückgebaut. Abgerundet wurde der Abend durch ein BBQ. Am Sonntag standen der Rückbau des Übungscamps und die Heimfahrt der Einsatzkräfte aus Tuttlingen auf dem Programm.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.