Die Vorbereitungen für den Hochbau
Die ersten Baukräne kommen ins Rée Carré

Auf dem Ree-Carree sind die Vorbereitungen für den Hochbau in vollem Gange.
  • Auf dem Ree-Carree sind die Vorbereitungen für den Hochbau in vollem Gange.
  • Foto: gro
  • hochgeladen von Christina Großheim

Offenburg (st). Auf dem Gelände des zukünftigen Einkaufsquartiers Rée Carré sind die Vorbereitungen für die Hochbauarbeiten in vollem Gange. Nachdem seit Beginn des Jahres unter anderem die ersten Baucontainer aufgestellt, Bohrpfähle eingebracht sowie Kranfundamente errichtet wurden, werden in den nächsten zwei Wochen die ersten von insgesamt vier Baukränen gestellt.

Ab kommenden Montag, 4. Februar, wird die ausführende Firma Rendler somit die gesamte Baustelleneinrichtungsfläche nutzen. Da diese auch Teile der Fahrbahn auf der Gustav-Rée-Anlage umfasst, wird es für den motorisierten Verkehr ab diesem Zeitpunkt Einschränkungen geben. Im Abschnitt zwischen Hauptstraße und Lange Straße wird die Fahrbahn der Gustav-Rée-Anlage verengt.

Sperrung der Gustav-Rée-Anlage ab Februar

Die derzeit temporär mögliche Durchfahrt der Gustav-Rée-Anlage in beiden Fahrtrichtungen kann zunächst weiter bestehen bleiben. Mit dem weiteren Voranschreiten der Baumaßnahme am Rée Carré muss die Straße aus Gründen der Verkehrssicherheit zwischen der Einmündung der Lange Straße und der Unionbrücke voraussichtlich ab Mitte Februar gesperrt werden. Die Zufahrt in die Lange Straße für den motorisierten Verkehr bleibt dann im Norden über die Verbindung Hauptstraße/Gustav-Rée-Anlage sowie weiter südlich über die Zauberflötenbrücke/Schuttergasse möglich. Fußgänger und Fahrradfahrer können die Gustav-Rée-Anlage in beide Richtungen weiterhin nutzen.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen