Comeback für den "Apfelbaum"
Jennifer Hen übernimmt Diskotheken

Jennifer Hen auf der Baustelle des künftigen "Apfelbaums" und "Waaahnsinns"
  • Jennifer Hen auf der Baustelle des künftigen "Apfelbaums" und "Waaahnsinns"
  • Foto: gro
  • hochgeladen von Christina Großheim

Offenburg (gro). Wer in den 80er- und 90er-Jahren gepflegt ausgehen wollte, der besuchte die "Hazienda" in Offenburg. Fast 15 Jahre betrieb Familie Hen das Tanzlokal Im Drachenacker selbst, bevor sich Wolfgang Hen ganz seiner Musikproduktionsfirma widmete. Unter dem "Apfelbaum" ging es mit einem Pächter mit Erfolg weiter.

Seit Juni 2018 ist es ruhig im Offenburger Westen geworden. Zu diesem Termin schloss der "Online-Club" seine Pforten. "Auch der 'Classic Club' wird zum 1. Juni schließen", verraten Jennifer und Wolfgang Hen im Gespräch. Der Grund, warum auch dieser Pachtvertrag nicht verlängert wurde, ist einfach: Im Herbst wird Jennifer Hen, Tochter des "Hazienda"-Gründers Wolfgang Hen, ein neues Ziel für Nachtschwärmer eröffnen.

"Apfelbaum" und "Waaahnsinn"

Die Bauarbeiten sind bereits in vollem Gang. Rund 500.000 Euro wird die Familie investieren, damit die Gäste sich wohlfühlen. Das Konzept steht schon seit vergangenem Winter: "Wir werden zwei Locations bieten", verrät Jennifer Hen. Auf der einen Seite wird der "Apfelbaum" als Tanzlokal wieder auferstehen. Auf 450 Quadratmetern finden Schlagerfreunde hier alles, was das Herz begehrt.

Auf der anderen Seite wird mit dem "Waaahnsinn" ein First-Class-Disco-Club auf 1.900 Quadratmetern eröffnet. "Während der deutsche Schlager im 'Apfelbaum' Trumpf sein wird, spielen wir im 'Waaahnsinn' sowohl die Diskohits vergangener Zeiten als auch die aktuellen Charthits", beschreibt Jennifer Hen das Konzept. Angesprochen fühlen soll sich die Generation zwischen 25 und 40 Jahren, zu der die Betreiberin selbst gehört.

Gehobene Ausstattung

"Natürlich wird bei uns getanzt, aber die Musik wird nicht so laut sein, dass man sich nicht mehr unterhalten kann", stellt sie fest. Hell und freundlich wird die Ausstattung sein, ein gepflegtes Aussehen von den Gästen wird erwartet. "Unsere Gäste sollen sich wohlfühlen, deshalb bieten wir eine gehobene Ausstattung, aber keine gehobenen Preise", so Jennifer Hen. Natürlich wird es eine Eingangskontrolle geben, der Parkplatz wird nicht nur beleuchtet sein, sondern auch regelmäßig kontrolliert werden. "Frauen sollen sich sicher fühlen", weiß Jennifer Hen um die Bedürfnisse weiblicher Gäste.

Die genauen Öffnungszeiten stehen derzeit noch nicht fest, aber klar ist bereits, dass der "Apfelbaum" donnerstags, freitags und samstags geöffnet sein wird. Am Freitag und Samstag wird dann auch der Disco-Club "Waaahnsinn" den Besuchern offen stehen. "Von montags bis freitags bieten wir die Möglichkeit, die Räumlichkeiten für Firmenveranstaltungen oder Hochzeitsfeiern zu mieten", sagt Jennifer Hen zum Abschluss.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen