Wie geht's weiter mit der "Traube"?
Mehrfachbauftragung läuft

Drei Architekturbüros sollen Ideen für die "Traube" in Fessenbach entwickeln.
2Bilder
  • Drei Architekturbüros sollen Ideen für die "Traube" in Fessenbach entwickeln.
  • Foto: gro
  • hochgeladen von Christina Großheim

Offenburg-Fessenbach/Lahr (gro). Das Traditionshotel "Traube" in Offenburg-Fessenbach hat vor drei Monaten den Besitzer gewechselt. Ein Zusammenschluss aus fünf Investoren hat den Zuschlag erhalten und die Immobilie in bester Lage erworben. Einer von ihnen ist Eckehard Ficht, Geschäftsführer der Areal Industriehof GmbH, der auch schon das Rothändle-Areal in Lahr reaktiviert hat. Mit an Bord ist ebenso Bogdan Dumitru, Geschäftsführer der Bau-Tech Trockenbau aus Lahr. "Wir haben von dem Verkauf erfahren und sofort zugeschlagen", sagt Ficht.

Doch was soll aus dem Gebäude werden? Am Donnerstag wurden erste Nägel mit Köpfen gemacht. "Es läuft eine Mehrfachbauftragung von drei Architekturbüros. Beauftragt wurden die Büros Graf, Korinski sowie Welle. Die Planer hatten die Gelegenheit, sich in aller Ruhe das Gebäude der Traditionsgaststätte anzusehen. Wir wollen eine nachhaltige Entwicklung für die 'Traube', die auch gut für die Ortschaft ist", fasst Eckehard Ficht, die Absichten zusammen.

Anfang November rechnet er mit der Vorlage der Pläne, mit denen sich eine Jury auseinandersetzen und den besten Entwurf auswählen wird. In der Jury sitzen der Offenburger Baubürgermeister Oliver Martini, Ortsvorsteher Paul Litterst, Gemibau-Chef und Architekt Fred Gresens und der Offenburger Gastronom Willi Schöllmann.

Erste Ideen

Erste Ideen hat Investor Ficht schon selbst: "Die 'Traube' war in ihrer Geschichte auch schon eine Bäckerei. Ich kann mir vorstellen, an diese Tradition anzuknüpfen und eine Konditorei einzurichten." Ob die Gastronomie erhalten bleibt, will Ficht nicht fest versprechen. "Ich würde es mir wünschen", sagt er und zeigt, dass er schon Pläne hat, wenn er beschreibt, dass in der urigen Gaststube ein Dielenboden verlegt werden soll und an die Fenster rot-karierte Vorhänge kommen. "Das Profil, das die Gaststube hat, soll geschärft werden", so Ficht. Gastronomen, die sich mit einem Konzept an die Investoren wenden wollen, sind willkommen. "Wir sind noch im Prozess des kreativen Planens", so Ficht.

Auf jeden Fall muss in den Altbestand investiert werden: "Die Treppe von der Straße zum Gasthaus hinauf geht heute nicht mehr. Wir brauchen eine barrierefreie Lösung", so Ficht. Er ist offen für gute Ideen für die Nutzung, kann sich auch ein Angebot der Nahversorgung vorstellen. "Hier könnten auch Bauernmärkte abgehalten werden", zeigt er die Richtung auf, in die die Entwicklung gehen soll.

Der ehemalige Hoteltrakt wird derzeit in ein Boardinghaus umgebaut. Jedes Zimmer bekommt eine kleine Küche, so dass aus den Hotelzimmern kleine Appartements werden. "Wir haben schon einige Zimmer an Studenten vermietet", sehen sich Ficht und Dumitru in ihrem Vorhaben bestätigt. "Die Nachfrage nach solchen Zimmern ist in Offenburg da."

Drei Architekturbüros sollen Ideen für die "Traube" in Fessenbach entwickeln.
Eckehard Ficht (links) und Bogdan Dumitru in einem der Hotelzimmer, die als Appartements vermietet werden.
Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen