20. Juni 2017, 22:05 Uhr | 0 | 752 Leser

Kooperation von Stadtanzeiger-Verlag, Messe Offenburg und Agentur Top S
Ortenauer Top-Model für den Laufsteg gesucht

Die Gewinner Annalena Kronenwitter (l.) und Darius Wycisk (4. v. l.) sowie die vier Platzierten beim Model-Wettbewerb 2016
Die Gewinner Annalena Kronenwitter (l.) und Darius Wycisk (4. v. l.) sowie die vier Platzierten beim Model-Wettbewerb 2016 (Foto: Messe)

Offenburg. Zu den großen Themen der Oberrhein-Messe zählen alljährlich die Mode und ihre Trends – und Modenschauen gehören auf dem Messegelände seit einigen Jahren auch zum festen Programm. Mehr noch: Der Stadtanzeiger-Verlag, die Messe Offenburg sowie Sabine Späths Agentur Top S veranstalten als Kooperationspartner das inzwischen zweite „Große Top-Model-Casting by Stadtanzeiger & Guller“.

1,70 Meter Körpergröße bei den Damen und 1,80 Meter bei den Herren ist das Mindestmaß, das Interessenten für das „Top-Model-Casting by Stadtanzeiger & Guller“ vorweisen sollen. „Alter und Konfektionsgröße sind dabei zweitranging“, betont Sabine Späth, Chefin der Agentur Top S. Die Agentur-Chefin und der Stadtanzeiger-Verlag kooperierten übrigens schon früher in Sachen Casting und Modeschauen. „Wir sind gemeinsam sehr erfolgreich. Ich konnte immer neue Models gewinnen, die bis heute noch regelmäßig für mich arbeiten“, erinnert sich Späth gerne. So hat sie alle sechs Finalisten aus dem Vorjahr in ihre Modelagentur übernommen. Unter den Models entstanden inzwischen Freundschaften. Der Erfolg des Castings zeigt sich auch daran, dass Kandidaten aus dem Vorjahr in die kommende Show auf der Oberrhein-Messe integriert werden und auf dem Laufsteg Mode präsentieren.

Wer beim nächsten Casting teilnehmen möchte, schickt eine Bewerbung samt zwei Portraitfotos (im JPG-Format mit einer maximalen Dateigröße von zwei MB) mit Adresse, Alter, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Maße (Körpergröße, Umfang Oberweite, Taille, Hüfte) und ein paar Sätzen zur Motivation bis zum 31. Juli 2017 an die E-Mailadresse: modelcasting@staz-online.de. Bewerber sollten sich aber gleich auch bereits feststehende Termine im Kalender freihalten. Am Samstag, 30. September, finden erste Proben auf dem Laufsteg statt, bevor am Dienstag, 3. Oktober, ab 13.30 das Casting mit zuvor ausgewählten Talenten auf dem Laufsteg der Oberrhein-Messe stattfindet. Die Jury fällt dann noch am Nachmittag die Entscheidung, welche Bewerber sich für das Finale qualifizieren.

Das findet am Sonntag, 8. Oktober, dem Schlusstag der Oberrhein-Messe, ab 14 Uhr ebenfalls auf dem Laufsteg statt. Dort wird im Anschluss der Sieger des Casting-Wettbewerbs verkündet. Die Jury besteht aus Sabine Späth, Vertretern des Stadtanzeiger-Verlags und der Messe Offenburg sowie weiteren Experten.

„Es wird ein Casting geben, wie es aus diversen Fernsehshows bekannt ist. Die einzelnen Teilnehmer werden sich vorstellen und auf dem Laufsteg präsentieren. Dann trifft die Jury die Auswahl“, beschreibt Späth das Prozedere. „Da ich seit über 35 Jahren Modenschauen veranstalte und meine Kunden bestens kenne, weiß ich genau, was gefragt ist“, so die Agentur-Chefin. „Nach diesen verschiedenen Anforderungen werden die jeweiligen Models ausgesucht.“ Denn: „Das Alter oder die Kleidergröße sind nicht so wichtig. Entscheidender ist die Ausstrahlung des Models“, macht sie klar. Weil die Kandidaten sich in ihrer eigenen Kleidung präsentieren, sollten sie darauf achten, dass sie sich in dem, was sie tragen, wohl fühlen und dadurch ihren eigenen Typ herausstellen, lautet eine der Anforderungen der Jury an interessierte Bewerber.

Das Mitmachen lohnt sich, denn auf den Sieger oder die Siegerin warten professionelle Aufnahmen und eine Ausbildung zum Model in der Agentur Top S sowie die Möglichkeit für weitere Laufsteg-Auftritte.