Neuer Träger für Aenne-Burda-Stift
Paul-Gerhardt-Werk übernimmt ab 1. Januar 2020

Hausbeirat, Stiftung und Paul-Gerhardt-Werk freuen sich über den Vertragsabschluss: Christa Roth (v. l.), Ingeborg Merker, Louise Diller (Hausbeirat des Aenne-Burda-Stifts), Monika Fuchslocher und Silvia Geiges (künftige Hausleitungen des Stifts), Eberhard Roth (Vorstand des PGW), Michael Hattenbach Stadt Offenburg, Heinz Spengler und Hans-Peter Kopp (Vorstände der Aenne-Burda-Stiftung), Silke Boschert (Vorstand PGW) und Pfarrer Gerhard Vetterle (Hausbeirat).
2Bilder
  • Hausbeirat, Stiftung und Paul-Gerhardt-Werk freuen sich über den Vertragsabschluss: Christa Roth (v. l.), Ingeborg Merker, Louise Diller (Hausbeirat des Aenne-Burda-Stifts), Monika Fuchslocher und Silvia Geiges (künftige Hausleitungen des Stifts), Eberhard Roth (Vorstand des PGW), Michael Hattenbach Stadt Offenburg, Heinz Spengler und Hans-Peter Kopp (Vorstände der Aenne-Burda-Stiftung), Silke Boschert (Vorstand PGW) und Pfarrer Gerhard Vetterle (Hausbeirat).
  • Foto: Stadt Offenburg
  • hochgeladen von Christina Großheim

Offenburg (st). Das Paul-Gerhardt-Werk übernimmt ab 1. Januar 2020 die Betriebsträgerschaft für das Aenne-Burda-Stift in Offenburg. Am Montag, 5. August, haben die Vorstände der Stiftung und des Paul-Gerhardt-Werks den Vertrag unterzeichnet, nachdem der Stiftungsrat der Aenne-Burda-Stiftung bereits vor einigen Wochen seine Zustimmung zu dieser Zusammenarbeit gegeben hatte.

„Wir freuen uns, mit dem Paul-Gerhardt-Werk aus Offenburg einen überaus kompetenten und zuverlässigen Partner gefunden zu haben, der mit über 230 betreuten Wohnungen in Offenburg einen großen Erfahrungsschatz vorweisen kann“, so die Vorstände der Aenne-Burda-Stiftung, Heinz Spengler und Hans-Peter Kopp. „Hierin waren sich Vorstand und Stiftungsrat einig.“

Im Vorfeld der Entscheidung konnten sich die Bewohner in einer Hausversammlung im Mai ein Bild vom Paul-Gerhardt-Werk machen und insbesondere erfahren, wie der künftige Betriebsträger seine Aufgabe im Stift umsetzen will. Bereits während der Versammlung und auch danach gab es dazu viele positive Rückmeldungen der Hausbewohner

Das Paul-Gerhardt-Werk bereitet sich schon jetzt auf die neue Aufgabe ab Januar 2020 vor. Mit Monika Fuchslocher ist eine erfahrene Sozialarbeiterin gefunden. Sie beginnt mit ihrer Arbeit bereits ab November 2019. Im September 2019 wird das Paul-Gerhardt-Werk einen Infotag im Stift durchführen, um Monika Fuchslocher und weitere zuständige Mitarbeiterinnen vorzustellen. Dabei sollen mögliche offene Fragen geklärt und Sorgen und Wünsche aufgenommen werden.

„Mit dem Aenne-Burda-Stift erweitern wir unser Angebot um ein wunderschönes Haus, mitten im Herzen der Stadt. Es ist uns ein großes Anliegen, gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern ein Haus der Freude, des Miteinanders und der Begegnung zu schaffen, wo man auch künftig gerne und möglichst sorgenfrei leben möchte und kann“ – so die Vorstände des Paul-Gerhardt-Werks, Eberhard Roth und Silke Boschert.

Nachdem die Vinzentiushaus Offenburg GmbH den bisherigen Betreuungsvertrag fristgerecht gekündigt hatte, hat der Vorstand der Stiftung die Gelegenheit genutzt, gemeinsam mit den Bewohnern und unter fachkundiger Anleitung der Katholischen Hochschule Freiburg eine Bestandsaufnahme der Wünsche und Anliegen zu machen und ein Leitbild für das Stift zu entwickeln, das letztlich eine ganz wichtige Grundlage für die Suche nach dem neuen Betriebsträger war.

Der Vorstand aber auch der Stiftungsrat der Aenne-Burda-Stiftung sind davon überzeugt, mit dem Paul-Gerhardt-Werk eine sehr gute Wahl getroffen zu haben und freuen sich auf eine gute und gedeihliche Zusammenarbeit zum Wohle der Bewohner des Stifts.

Hausbeirat, Stiftung und Paul-Gerhardt-Werk freuen sich über den Vertragsabschluss: Christa Roth (v. l.), Ingeborg Merker, Louise Diller (Hausbeirat des Aenne-Burda-Stifts), Monika Fuchslocher und Silvia Geiges (künftige Hausleitungen des Stifts), Eberhard Roth (Vorstand des PGW), Michael Hattenbach Stadt Offenburg, Heinz Spengler und Hans-Peter Kopp (Vorstände der Aenne-Burda-Stiftung), Silke Boschert (Vorstand PGW) und Pfarrer Gerhard Vetterle (Hausbeirat).
Vorstandssprecher Heinz Spengler (links), Aenne-Burda-Stiftung, und Vorstand Eberhard Roth, Paul-Gerhard-Werk Offenburg, bei der Vertragsunterzeichnung
Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.