• 25. Mai 2018, 18:38 Uhr
  • 28× gelesen
  • 0

Wilhelmstraße, Kronenplatz und Stadtwaldtrasse wieder befahrbar
Vier Baustellen im Laufe der Woche abgeschlossen

Die Wilhelmstraße ist wieder befahrbar, drei weitere Baustellen verschwinden aus dem Stadtbild und sorgen für Entlastung des Verkehrs.
Die Wilhelmstraße ist wieder befahrbar, drei weitere Baustellen verschwinden aus dem Stadtbild und sorgen für Entlastung des Verkehrs. (Foto: rek)

Offenburg (st). Von den derzeit im Stadtgebiet laufenden Tiefbaumaßnahmen können folgende Straßen laut einer Pressemitteilung der Stadt Offenburg wieder für den Verkehr freigegeben werden: 

Die Arbeiten zur Erneuerung der Gas- und Wasserleitungen in der Wilhelmstraße sind bereits abgeschlossen. Die Wilhelmstraße ist seit Freitag wieder in beide Richtungen voll befahrbar. Ebenfalls vor dem Wochenende wurde die Maria-und-Georg-Dietrich-Straße nach der Umgestaltung freigegeben. Sie verläuft entlang des ehemaligen Gebäudes am Güterbahnhof und ist die Verlängerung der Hauptstraße.

Im Bereich von Gustav-Heinemann-, Marlener-, Otto-Hahn- und Römerstraße werden am morgigen Montag noch die Markierungsarbeiten durchgeführt. Danach können im Laufe des Dienstagnachmittags die Sanierungsarbeiten an der sogenannten Stadtwaldtrasse termingerecht abgeschlossen werden, so dass gegen den Feierabend die Verkehrsfreigabe erfolgen kann. Am Mittwoch, 30. Mai, erfolgen dann im Auftrag des Regierungspräsidiums noch kleine Nacharbeiten auf der Gustav-Heinemann-Brücke. Hier wird der Verlehr durch eine Ampel geregelt.

Nach der grundlegenden Erneuerung und Umgestaltung des Straßenraums am Kronenplatz wird derzeit der innere Platzbereich bepflanzt. Daher ist ab Mittwoch, 30. Mai, dann auch der Kronenplatz wieder befahrbar. Das Durchfahren zur Wasserstraße und zum Obi-Parkplatz ist entsprechend den Beschlüssen des Gemeinderats zukünftig allerdings nicht mehr möglich.
"Die Stadt Offenburg bedankt sich bei den Anliegern und den Verkehrsteilnehmern für das entgegengebrachte Verständnis und für die Geduld angesichts der Behinderungen des Verkehrs", schließt die Pressemitteilung, die diese "wichtigen Infrastrukturmaßnahmen" mit sich gebracht hätten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt