Siebter Ortenauer Marketingpreis:
Die Gewinner sind gekürt!

Ehrenpreisträger Förderverein krebskranker Kinder e.V. Freiburg
17Bilder
  • Ehrenpreisträger Förderverein krebskranker Kinder e.V. Freiburg
  • Foto: Marketingclub Offenburg/Ortenau
  • hochgeladen von Isabel Obleser

Offenburg (st). „Wir wollen Menschen in der Region verbinden und Marketing erlebbar machen.“ Duschan Gert, Präsident des Marketing-Clubs Ortenau/Offenburg, eröffnete die Gala zum siebten Ortenauer Marketingpreis in der Offenburger Reithalle mit einem strahlenden Lächeln. Die Verleihung des Ortenauer Marketingpreises für herausragende Marketingleistungen ist der Höhepunkt des Marketing-Club-Jahrs und lässt Marketing mit allen Sinnen erleben. Unter 25 Bewerbern haben sich in vier Kategorien vier Gewinner durchgesetzt: Gasthaus Bischenberg (Kleinunternehmen), Brauwerk Baden GmbH (kleine mittelständische Unternehmen), Volksbank Lahr eG (mittelständische Unternehmen) und Hydro Systems KG (Großunternehmen).

Der erste große Applaus des Abends ging an den Förderverein krebskranker Kinder e. V., der mit dem Ehrenpreis für nachhaltiges Marketing ausgezeichnet wurde. Rund 55 Millionen Euro brachte der Verein mit seinem achtköpfigen Vorstand und über 2.000 Mitgliedern bisher für Elternhaus, Klinik und Forschung auf. „Ein riesiger Kraftakt, der nur mit viel persönlichem Einsatz und kontinuierlichem Marketing zu leisten ist“, wie Landrat Frank Scherer in seiner bewegenden Laudatio betonte. Stellvertretend für den Förderverein nahmen die Vorstände Werner Kimmig, TV-Produzent, sowie Inge und Bernd Rendler den Ehrenpreis entgegen. Werner Kimmig bedankte sich bei Landrat Scherer: „Das war die bisher beste Laudatio auf unseren Verein.“

Auch die Preisträger des siebten Ortenauer Marketingpreises nahmen die Auszeichnung mit Stolz und Freude von Duschan Gert und Rainer Waltersbacher, geschäftsführender Vorstand, entgegen. In der Kategorie „Kleinunternehmen“ wurde das Gasthaus Bischenberg für seine konsequente Positionierung als Gasthaus für nahrungssensible Menschen ausgezeichnet. Hier gibt es nicht nur eine große Auswahl an gluten- und laktosefreien Speisen, sondern auch den größten glutenfreien
Weihnachtsmarkt Deutschlands.

In der Kategorie „Kleine mittelständische Unternehmen“ setzte sich das Brauwerk Baden mit der erfolgreichen Einführung der neuen Produktlinie „Brauwerk“ durch. Mit „Gib mir ein B!” erzielte das Brauwerk Erfolge in einem deutschlandweit rückläufigem Biermarkt.

In der Kategorie „Mittelständische Unternehmen“ siegte die Volksbank Lahr. Überzeugt hat sie mit der Einführung der jungen Marke „Blackvrst“. Ganz untypisch für Banker nahmen die Geehrten ihre Auszeichnung voller Stolz in Blackvrst-T-Shirts entgegen.

Gewinner der Kategorie „Großunternehmen“ ist Hydro Systems AG. In einem eher von Zahlen, Daten, Fakten dominierten B-to-B-Markt schaffte der Zulieferer für die Luftfahrtindustrie vor drei Jahren eine klare Differenzierung: Er schaltete konsequent auf emotionale Markenführung um. Über allen Marketing-Maßnahmen steht der Claim „In safe hands“.

Strahlende Gewinner, ein festliches Menü sowie Show Acts vom Feinsten: Die Gala zum siebten Ortenauer Marketingpreis setzte einen emotionalen Höhepunkt nach dem anderen. Für Stimmung sorgte Entertainer Haras Fyre am Piano, für Staunen eine Artistin aus dem Europa-Park und für Lacher Moderator Markus Knoll, der wieder mit viel Humor durchs Programm führte. Bei der After-Show-Party ging es dann richtig ab. Sieger, Nominierte und Gäste feierten
ausgelassen bis in den frühen Morgen.

Die Jurybegründungen:
Kategorie 1 (Kleinunternehmen)
Gasthaus Bischenberg: Glutenfrei im Schwarzwald Große Auswahl an gluten- und laktosefreien Speisen, handgemachte
Schokolade aus der Schokoladen-Manufaktur: Das Gasthaus Bischenberg bietet einen Rundum-Wohlfühlservice für nahrungssensible Menschen und hat somit ein echtes Alleinstellungsmerkmal geschaffen.
Jährlicher Höhepunkt: der größte glutenfreie Weihnachtsmarkt in Deutschland. Juryurteil: „Ein stimmiges, in die Zeit passendes Gastronomiekonzept, verpackt in zielgruppengerechtes Marketing auf allen Kanälen.“

Kategorie 2 (Kleine mittelständische Unternehmen)
Brauwerk Baden GmbH: Einführung der neuen Produktlinie Brauwerk „Gib mir ein B!“ Die Kampagne für die neue Biermarke „Brauwerk“ hat Geschmack und Lebensgefühl vieler Bierliebhaber getroffen. Hier stimmt einfach alles: Produkt, Design und Marketing. Das Brauwerk Baden hat eine besondere Mischung aus Lifestyle und Heimat geschaffen.
Der konsequente Markenauftritt auf allen Kanälen (Print, Radio, Social Media, Events) macht die Marke erlebbar. Juryurteil: „Eine überraschende, sympathische und emotionale Kampagne.“

Kategorie 3 (Mittelständische Unternehmen)
Volksbank Lahr eG: Blackvrst – die junge Marke der Volksbank Lahr eG Kostengünstig, verständlich und einfach: Für junge Kunden muss Banking sexy sein. Mit ihrer neuen Marke „Blackvrst“ hat es die Volksbank Lahr geschafft, das Image der Bank zu entstauben und die Marke zu verjüngen. Herzstück der Kommunikation sind die Blackvrst-App sowie der BlackVRst-Club mit exklusiven Mehrwerten. Begleitet und gepusht wird das Ganze über soziale Kanäle. Junge Berater, die sich locker kleiden und duzen. Juryurteil: „Das ist zielgruppengerechtes Marketing in Perfektion!“

Kategorie 4 (Großunternehmen)
Hydro Systems KG, Turnaround der Unternehmensmarke „HYDRO“
Erst sachlich nüchtern, auf technische Daten fokussiert, jetzt emotional aufgeladen und in sicheren Händen: Hydro hat den Turnaround in der Markenführung bravourös geschafft. Sowohl intern als auch extern.
Durch emotionale Bildsprache, zielgruppenspezifischen Content und eine klare Strategie. Die Marketingmaßnahmen reichen von Print über Digital und Social Media bis zu Video und Messen. Juryurteil: „Ein in sich stimmiges und überzeugendes Konzept, professionell umgesetzt.“

Die Jury:
Prof. Dr. Thomas Breyer-Mayländer (Hochschule Offenburg), Dominik Fehringer (Wirtschaftsregion Offenburg/Ortenau), Christian Funk (F&S Gesellschaft für Dialogmarketing mbH), Duschan Gert (Präsident Marketing-Club Ortenau/Offenburg), Werner Kimmig (Kimmig Entertainment GmbH), Thomas Mack (Europa-Park GmbH & Co Mack KG), Frank Scherer (Landrat des Ortenaukreises), Marco Steffens (Oberbürgermeister der Stadt Offenburg).

Autor:

Isabel Obleser aus Gengenbach

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.