Größere Gruppe vor dem Rathaus
Polizei greift ein

Offenburg (st). In Zeiten der Corona-Pandemie verhalten sich die Bürger im Bereich des Polizeipräsidiums Offenburg mehrheitlich sehr vorbildlich und entsprechend den Bestimmungen der bestehenden Corona-Verordnung. Dass es allerdings auch einzelne Ausnahmen gibt, zeigte sich am frühen Mittwochabend im Bereich des Offenburger Rathauses in der Hauptstraße. Dort versammelten sich gegen 18.15 Uhr etwa 15 bis 20 Personen, die sich mit den auferlegten Vorgaben der Landesregierung offensichtlich nicht anfreunden können.

Nach bisherigen Erkenntnissen befanden sich auch neugierig gewordene Passanten in dieser Gruppierung. Hinzugerufene Beamte des Polizeireviers Offenburg forderten die dicht zusammenstehende Gruppe auf, ihre den derzeitigen Vorschriften zuwider laufenden Diskussionsrunde - nicht mehr als zwei Personen zusammen im öffentlichen Raum - zu beenden und weiter zu gehen. Da eine Reaktion teils zögerlich bis überhaupt nicht stattfand, wurden die Einhaltung des Mindestabstands von den Polizisten nachdrücklich eingefordert.

Ein Teil der Gruppe kam dieser Anweisung nach, allerdings blieben trotz dieser eindeutigen Aufforderung einzelne Personen hartnäckig stehen. Ferner wurden aus der Menge heraus provokanter Widerwille gegen die Anweisungen der Beamten geäußert. Überdies liefen auch angedrohte Konsequenzen als Folge des gesetzeswidrigen Verhaltens ins Leere. Bei der folgenden Personalienfeststellung eines 58-Jährigen, der sich mit seiner aggressiven Wortwahl und Ignoranz besonders hervortat, kam es zu einem Gerangel. Der 58-Jährige weigerte sich, seinen Namen preiszugeben und setzte sich gegen die polizeilichen Maßnahmen heftig zur Wehr. Unter anderem versuchte der Delinquent mit einem Faustschlag einen Beamten im Gesicht zu treffen.

Während die Situation zu eskalieren drohte, entfernten sich einige Sympathisanten der Personengruppe, um sich augenscheinlich von dem ausufernden Benehmen ihres mutmaßlichen Wortführers zu distanzieren. Insgesamt mussten sieben Strafverfahren und sieben Ordnungswidrigkeitenverahren eingeleitet werden. Den 58-Jährigen erwartet neben einem Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Die Szenerie wurde aus der Luft von einem Polizeihubschrauber aus beobachtet. Die Beamten der Hubschrauberstaffel befanden sich gerade auf dem Rückflug von einem anderweitigen Einsatz im Bereich Freiburg.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen