REITSPORT: Startplatzvergabe beginnt – erste Zusagen aus der Weltspitze
Baden-Classics-Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren

Die Baden-Classics 2019 warten mit einer noch nie dagewesenen Klasse auf.
  • Die Baden-Classics 2019 warten mit einer noch nie dagewesenen Klasse auf.
  • Foto: Messe Offenburg/kaiser-impressions.com
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Offenburg. Seit Anfang der Woche ist die Nennungsliste des Weltreiterverbands offen, in die sich die Reiter aus dem In- und Ausland für die zwölfte Auflage der Baden-Classics einschreiben können. Da das CSI Zürich in 2018 zum letzten Mal stattgefunden hatte, konnte das Offenburger 3-Sterne Turnier auf den Termin 31. Januar bis 3. Februar vorziehen, ohne damit wie sonst in Konkurrenz zum CSI Bordeaux zu stehen. Diese terminliche Entzerrung begrüßen nicht nur die Springreiter. Auch die Besucher dürfen sich auf Springsport der Spitzenklasse freuen. Denn erste Startzusagen der Weltspitze liegen bereits vor, so dass die zwölften Baden-Classics mit einer noch nie dagewesenen Klasse an namhaften Teilnehmern aufwarten werden. Der Vierte im Longines Ranking der Springreiter und derzeit bester Deutscher seiner Disziplin, Markus Ehning (GER), hat sein Kommen bereits in Aussicht gestellt. Erstmals wird auch die Crème de la Crème aus dem französischen Springreiter-Lager in Offenburg erwartet. Unter ihnen das Olympia-Goldteam von Rio 2016, Kevin Staut, Pénélope Leprevost sowie Roger-Yves Bost. Die Gespräche zwischen dem Organisatoren-Trio Gotthilf Riexinger, Reinhard Schill und Thomas Kohler, Bundestrainer Otto Becker und den internationalen Reiterverbänden laufen, so dass nach den Feiertagen ein erster Überblick über das Starterfeld vorliegen sollte.

Bei den Amateurreitern aus Südbaden hingegen stehen die qualifizierten Teilnehmer schon länger fest. Ca. 30 Amazonen und Reiter haben sich in der Turniersaison 2018 über sechs Veranstaltungen hinweg in Stilspringen über eine Hindernishöhe von 1,15 m qualifiziert, so dass für diese Klasse bereits seit September klar ist, wer in der Baden-Arena satteln darf. Für die Teilnehmer der Regio-Tour und auch für andere Turnierreiter öffnet der Veranstalter auch dieses Mal wieder am Wochenende vor den Baden-Classics den Parcours für ein Trainingsspringen. Am Sonntag, 27. Januar, können die Teilnehmer in der Baden-Arena unter Turnierbedingungen reiten. Hierzu dürfen sich alle Turnierreiter ab A-/L-Niveau mit ihren Pferden anmelden. Näheres zum Ablauf und zu den Teilnahmebedingungen finden Interessierte unter www.baden-classics.de. Dort gibt es auch laufend aktuelle Infos zum Turnierprogramm, den erwarteten Teilnehmern und den Eintrittspreisen. Der Kartenvorverkauf mit ermäßigten Ticketpreisen läuft noch bis Ende Januar. Alle Infos zu Programm und Eintrittspreisen unter www.baden-classics.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen