FUSSBALL-VERBANDSLIGA: SV Kuppenheim – Kehler FV 2:2
Lastminute-Ausgleich per Strafstoß durch Kevin Sax

Wieder scheiterte Kuppenheims Marek Balzer freistehend an Kehls Keeper Daniel Künstle.
  • Wieder scheiterte Kuppenheims Marek Balzer freistehend an Kehls Keeper Daniel Künstle.
  • Foto: woge
  • hochgeladen von dtp02 dtp02

Kuppenheim (woge). Seit dieser Woche (KW 41) ist Heinz Braun wieder Cheftrainer beim Kehler FV. Und bei seinem ersten Spiel unter seiner Regie holte er einen Punkt beim SV Kuppenheim. 2:2 stand es nach 92. Minuten.

Den besseren Start hatten die Gastgeber, die die "Grenzstädter" in die Defensive drängten. Sie erspielten sich eine Vielzahl von Chancen, doch Marek Balzer und Lucas Grünbacher scheiterten an Kehls Keeper Daniel Künstle oder vergaben fahrlässig. Von Kehl war in den ersten 30 Minuten fast gar nichts zu sehen. In der 41. Minute wurde der KFV klassisch ausgekontert. Über Steven Herbote kam der Ball zu Marek Balzer, der mit einem Dribbling den hochverdienten Führungstreffer erzielte.

In der Halbzeitpause muss es wohl deutliche Worte von Braun gegeben haben, denn der KFV kam wie umgewandelt aus der Kabine. In der 60. Minute strich ein Schuss von Yannick Assenmacher knapp über das Gehäuse. In der 64. Minute war es Elyes Bounatouf der im Strafraum freistehend zum 1:1 einschieben konnte. In der 73. Minute dann fast die Kehler Führung, doch der Schuss von Bounatouf verfehlte knapp das Ziel. Es schien nur eine Frage der Zeit, bis der KFV das 2:1 erzielte. Doch aus heiterem Himmel dann die erneute Führung für Kuppnheim. Lucas Grünbacher spielte sich links durch und tunnelte Kehls Torhüter Künstle. Doch die Kehler steckten das weg und waren nur noch im Vorwärtsgang. Glück hatten sie allerdings, denn bei zwei Kontern hätte Kuppenheim alles klar machen können, doch sie vergaben kläglich. Kehl ließ sich davon jedoch nicht beirren und zeigte Moral. In der Nachspielzeit (92.) wurde Kevin Sax von Yannis Otto im Strafraum gefoult.
Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den ominösen Punkt und Sax ließ sich die Chance nicht entgehen und erzielte mit seinem vierten Saisontreffer den späten, aber verdienten Ausgleich. Die 250 Zuschauer sahen ein Spiel mit zwei verschiedenen Halbzeiten.

Waren die Gastgeber im ersten Durchgang noch die klar bessere Mannschaft, versäumten es aber für klare Verhältnisse zu sorgen. Aufgrund der starken zweiten 45 Minuten haben sich die Kehler den Punkt allemal verdient.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen