Kader des Zweitligisten VC Offenburg nimmt weiter Gestalt an

Johanna Ewald wird in der neuen Saison das Zuspiel beim VCO übernehmen.
2Bilder
  • Johanna Ewald wird in der neuen Saison das Zuspiel beim VCO übernehmen.
  • Foto: dh
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Offenburg. Der VC Offenburg hat die Lizenz für die 2. Volleyball-Bundesliga ohne Auflagen erhalten. Derweil nimmt die Mannschaft, die im siebten Jahr in Folge in der
zweithöchsten Spielklasse aufschlagen wird, weiter Gestalt an.

Nachdem Richarda Zorn bereits als neue „alte“ Zuspielerin vorgestellt wurde,
komplettiert Johanna Ewald das Zuspielteam. Die 20-Jährige wird in ihre
dritte Saison beim Zweit-Bundesligisten gehen. „Ich fühle mich hier in
der Ortenau und beim VCO super wohl, außerdem möchte ich mein Studium
erfolgreich zu Ende bringen“, so die Studentin der
Betriebswirtschaftslehre in Gengenbach. Ein Fragezeichen steht noch
hinter einer weiteren Zuspielerin: Kartrin Hahn hat das Pfeiffersche
Drüsenfieber, zudem steht noch nicht genau fest, wo sie im Sommer ihr
Studium starten wird. Danach wird sich auch richten, welches Trikot sie
in der kommenden Saison tragen wird.

„Jojo hatte nach der letzten Saison eine Schulter-Operation. Für sie war es am Anfang nicht
leicht, den Anschluss wieder her zustellen. Sie hat sich aber immer
weiter gesteigert. Ich bin mir sicher, dass ihr Leistungspotenzial noch
nicht erschöpft ist“, sagt Trainerin Tanja Scheuer.

Die Kleinste im Team wird auch in der kommenden Saison voraussichtlich Franziska
Fried heißen. Die 23-jährige Libera wird ihr fünfte Saison für die
VCO-Damen spielen. „Ich möchte mich weiterhin spielerisch als auch
persönlich beim VCO weiterentwickeln. Außerdem stimmt das Umfeld und die
Mannschaft“, sagt die Lehramtsstudentin aus Karlsruhe. Tanja Scheuer
ist froh über diese Entscheidung: „Dass Franzi dabei bleibt, ist super
wichtig. Sie ist auf und neben dem Spielfeld ein ganz wichtiger Teil der
Mannschaft. Ich begleite sie nun schon viele, viele Jahre und freue
mich sehr, dass es nächste Saison auch noch so sein wird.“

Damit steht ein beachtlicher Teil des Kaders bereits fest: Johanna Ewald
(Zuspiel), Richarda Zorn (Zuspiel), Lisa Solleder (Außenangriff),
Franziska Fried (Libera), Lisa Erdtmann (Mittelblock), Jeane Horton
(Außenangriff), Sophie Schellenberger (Mittelblock). Teresa Kälberer
wechselt nach einer Saison beim VCO zurück zum Drittligisten SV Sinsheim.

Autor: Daniel Hengst

Johanna Ewald wird in der neuen Saison das Zuspiel beim VCO übernehmen.
Die Abwehr hört auf das Wort von Libera Franziska Fried (im roten Trikot).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen