Sandra Boser zur Engerling-Bekämpfung
"Es hat sich etwas getan"

Sandra Boser
2Bilder
  • Sandra Boser
  • Foto: Lena Lux Fotografie & Bildjournalismus
  • hochgeladen von Anne-Marie Glaser

Ortenau (st). Die Grüne-Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Lahr/Kinzigtal und stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Sandra Boser, hatte sich beim Gemeindebesuch in Haslach über den Engerling-Befall in der Ortenau informiert. Im Nachgang wandte sich Sandra Boser an das Ministerium für Ländlichen Raum mit der Bitte für schnelle Hilfen für die betroffenen Bauern, heißt es in einer Presseinformation.

Kostenloses Saatgut

Im Zusammenspiel mit dem Landratsamt des Ortenaukreises hätten bereits Maßnahmen angesetzt werden können, um die Lage vor Ort zu verbessern. Die betroffenen Bauern würden für eine Neuaussaat aufgrund der Bekämpfung von Engerlingen kostenloses Saatgut für FFH-Flächen erhalten, um die Kostenbelastung für die Bauern abzufangen. Ebenso sei eine Arbeitsgruppe vom Landratsamt gegründet worden, die aus Beratern und den Landesanstalten bestehe, um den Käfer zu beobachten und den Bauern beratend zur Seite zu stehen. Sandra Boser: „Da kommt bei uns in der Ortenau einiges zusammen: die Dürre, die Engerlinge und die Wildschweine. Das ist eine Ausnahmesituation für die Landwirte. Ich bin froh, dass die Verwaltung schnell reagiert und Hilfen für die betroffenen Bauern bereitgestellt hat. In Sachen Engerling-Bekämpfung hat sich in der Ortenau schon viel getan.“

Monitoring des Käferflugs

Laut Informationen des Landratsamtes, heißt es in der Presseinformation der Landtagsabgeordneten weiter, wurden dem Ministerium die betroffenen FFH-Flächen bereits gemeldet und das kostenlose Saatgut wird derzeit zugewiesen. Außerdem sei ein Monitoring des Käferflugs geplant und der Einsatz biologischer Bekämpfungsmaßnahmen wie dem Einsatz des Pilzes Beauveria bassiana (Artis Pro) solle koordiniert und fachlich begleitet werden. Derzeit werde der Einsatz organisiert und es würden die rechtlichen Rahmenbedingungen in Baden-Württemberg abgeklärt, ähnlich wie dies auch in Österreich durchgeführt worden sei.

Sandra Boser
Engerlinge in einer Grünfutterwiese in Nordrach
Autor:

Anne-Marie Glaser aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen