Landwirtschaft

Beiträge zum Thema Landwirtschaft

Lokales
Leo Kempf aus Ebersweier bringt 14 große Heuballen zum Tieflader.
3 Bilder

Solidaraktion unter Landwirten
Heuspende für das Ahrtal aus Ebersweier

Vollgelaufene Keller, zerstörte Häuser und Straßen, Chaos wo man hinschaut. Die Bilder, vor allem aus dem Ahrtal, aber auch aus anderen Regionen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen machen erschreckend klar, wie machtlos der Mensch gegenüber den Gewalten der Natur ist und wie viel Leid dort gerade herrscht. Doch nicht nur die zerstörte Infrastruktur und Immobilien sind ein riesiges Problem, sondern auch die zerstörten landwirtschaftlichen Flächen. Der nächste Winter kommt bestimmt und...

  • Durbach
  • 11.09.21
  • 2
Lokales
Noch klappern sie zusammen auf deutschen Dächern, doch die Reise gen Süden ins Winterquartier steht kurz bevor.

Über 140 Jungstörche
Das "Zuviel" wird die Natur alleine regeln

Ortenau (ds). Es wird nicht mehr lange dauern, dann treten die Störche wieder ihre Reise gen Süden an. Schon jetzt kann man beobachten, wie sich sich auf Wiesen und Feldern sammeln – ein sicheres Zeichen dafür, dass sie kurz vor dem Aufbruch in ihr Winterquartier stehen, weiß Storchenvater Kurt Schley aus Schutterwald. Erfroren und ertrunken Schon seit vielen Jahren kümmert er sich um die Störche in der Region, das Jahr 2021 hat es den Tieren und ihrem Nachwuchs nicht leicht gemacht. "Durch die...

  • Ortenau
  • 28.08.21
Lokales
Bürgermeister Manuel Tabor und Erika Kempf, die als Dorfhelferin für Appenweier Ansprechpartnerin ist.

Neue Einsatzleiterin der Dorfhelferinnen
Erika Kempf in Appenweier

Appenweier (st). Bereits seit 1954 gibt es Dorfhelferinnen. Anfänglich waren sie hauptsächlich in Bauernfamilien tätig, heute sind für das Dorfhelferinnenwerk Sölden e.V. etwa 280 Einsatzkräfte für Familien im ländlichen Raum tätig – unabhängig davon, ob die Familie einen landwirtschaftlichen Betrieb hat oder nicht. Gefördert wird der wichtige Verein durch das Erzbistum Freiburg und vom Land Baden-Württemberg. Für Appenweier ist Erika Kempf zuständig. Bürgermeister Manuel Tabor betonte im...

  • Appenweier
  • 04.08.21
Panorama
Arno Zürcher will in seiner Funktion als Amtsleiter im Dialog sein – mit seinen Mitarbeitern und den Landwirten.

Arno Zürcher ist neuer Leiter des Landwirtschaftsamts
Das Leben auf einem Hof kennt er genau

Offenburg. Er hat inmitten einer großen Stadt vor Jahren sein Zuhause gefunden und ist in Sachen Landwirtschaft doch ein echter Experte. Dass das eine das andere keineswegs ausschließt, stellt Arno Zürcher jeden Tag unter Beweis: Der 55-Jährige hat im März die Leitung des Amts für Landwirtschaft beim Landratsamt Ortenaukreis übernommen.  Aufgewachsen auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Meißenheim, wusste Arno Zürcher schon recht früh, dass Landwirt nicht gerade sein Traumjob wäre....

  • Offenburg
  • 18.06.21
Lokales
Über den Start der vierten Etappe des Nachtragsprogramms im Schwarzwaldverfahren Gutach freuten sich: Ansgar Jäger (v. l.), Amtsleiter Vermessung und Flurneuordnung, Christiane Stoppelkamp, leitende Ingenieurin im Landratsamt, Bürgermeister a. D. Volker Sahr, Vorsitzender der Teilnehmergemeinschaft, Gutachs Bürgermeister Siegfried Eckert

Neue Erschließungswege
Letzte Etappe des Schwarzwaldverfahrens

Gutach (st). Das Amt Vermessung und Flurneuordnung des Ortenaukreises startet die vorerst letzten geplanten Baumaßnahmen im Schwarzwaldverfahren Gutach. Im Rahmen des Flurneuordnungsverfahrens sind in den vergangenen drei Dekaden bereits 34 Kilometer Wald- und Wiesenwege sowie zehn Kilometer asphaltierte Hofzufahrten entstanden. Mit der neuen Etappe sind nochmals rund 3,7 Kilometer geschotterte Waldwege sowie rund 2,6 Kilometer Wiesenwege vorgesehen. Dafür übergab Amtsleiter Ansgar Jäger...

  • Gutach
  • 11.03.21
Extra
Bernhard Kohler, Leiter Amt für Schule und Kultur des Landratsamtes

Beruflichen Schulen
Ohne Theorie geht es für den Praktiker nicht

Ortenau. Wer eine duale Ausbildung macht, besucht eine Berufsschule. Der Ortenaukreis bietet aber ein viel umfassenderes Bildungsangebot an seinen Beruflichen Schulen. Christina Großheim sprach mit Bernhard Kohler, Leiter des Amts für Schule und Kultur. Wie viele berufliche Schulen gibt es in der Ortenau? Wir haben zwölf berufliche Schulen dezentral an sieben Standorten: Achern, Gengenbach, Hausach, Kehl, Lahr, Offenburg und Wolfach. Die Ausrichtung reicht von gewerblich, kaufmännisch,...

  • Ortenau
  • 12.02.21
Lokales

Minister in Biberach
Schäden durch Engerling in den Griff bekommen

Biberach (st). Engerlinge des Junikäfers sorgen im Bereich des Regierungspräsidiums Freiburg für erhebliche Schäden im Grünland. "Die Schadflächen belaufen sich dort nach groben Schätzungen auf rund 1.000 Hektar. Unser Ziel ist es, die Schadflächen zu sanieren und langfristig wirksame Methoden im Umgang mit dem Schadinsekt zu erarbeiten. Wir unterstützten die betroffenen Landwirte finanziell und durch Beratung“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, am...

  • Biberach
  • 19.11.20
Lokales
Sandra Boser
2 Bilder

Sandra Boser zur Engerling-Bekämpfung
"Es hat sich etwas getan"

Ortenau (st). Die Grüne-Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Lahr/Kinzigtal und stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Sandra Boser, hatte sich beim Gemeindebesuch in Haslach über den Engerling-Befall in der Ortenau informiert. Im Nachgang wandte sich Sandra Boser an das Ministerium für Ländlichen Raum mit der Bitte für schnelle Hilfen für die betroffenen Bauern, heißt es in einer Presseinformation. Kostenloses SaatgutIm Zusammenspiel mit dem Landratsamt des Ortenaukreises hätten bereits...

  • Ortenau
  • 13.10.20
Lokales
Landwirtschaft 5.0 soll für maximale Biodiversität sorgen. Beteiligt an dem Projekt sind Georg Hosch, Johannes Witt, Christoph Pönich (vorne von links),Jan Langner, Professor Daniel Kray, Hansjörg Vollmer, Rainer Schnebel, Thomas Margenfeld und Matthias Huber (hinten von links).

Projekt der HS Offenburg mit Landwirten
Pflanzenkohle soll Erträge steigern

Achern (rb). Landwirtschaft 5.0 heißt das Zauberwort, welches von der Hochschule Offenburg initiiert wurde. Mehrere Landwirte im Ortenaukreis sind mit ihren Versuchsfeldern dabei, um Pflanzenkohle zur Ertragssteigerung einzubringen. Einer der Landwirte in der Region, der bei diesem Projekt mitarbeitet, ist Matthias Huber aus Wagshurst. Vielfalt auf dem Acker Anfang April war großer Showdown. Auf dem Versuchsfeld im Gewann Lasteuch hat Huber rund vier Tonnen Pflanzenkohle ausgebracht. Aufgrund...

  • Achern
  • 15.07.20
Lokales
Besuch auf dem Lindenhof in Nonnenweier: Thomas Frenk (v. l.), Anja Frenk, Peter Hauk, Marion Gentges und Sandra Boser

"Wir versorgen unser Land"
Peter Hauk eröffnet Vor-Ort-Kampagne

Schwanau-Nonnenweier (krö). Nicht erst seit dem Beginn der Corona-Pandemie ist die Landwirtschaft in den Fokus gerückt. Mit der Vor-Ort Kampagne „Wir versorgen unser Land" reagiert Baden-Württemberg nun auf die prekäre Situation in der Landwirtschaft. Auftaktveranstaltung „Unsere Bauern im Land sorgen täglich für unsere Ernährung, das wird den Verbrauchern gerade in diesen Tagen immer stärker bewusst. Jeden Tag und gerade in dieser schwierigen Zeit setzen sich mit viel Leidenschaft und Tatkraft...

  • Schwanau
  • 07.07.20
Lokales
Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner

Videokonferenz mit Ministerin Julia Klöckner
Virtuelles Treffen mit den Landwirten

Ortenau (ds). Eigentlich sollte Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner auf Einladung des Lahrer CDU-Bundestagsabgeordneten Peter Weiß dessen Wahlkreis in Persona besuchen. Wegen der coronabedingten Kontaktbeschränkungen kam die Bundespolitikerin nun per Videokonferenz ins Gespräch mit Landwirten aus der Region. Im Mittelpunkt standen dabei Themen wie die Bedeutung der Landwirtschaft im Zeichen der Corona-Krise, Erntehelfer, Tierwohl, Ferkelkastration, Weinbau, Waldwirtschaft, Klimawandel,...

  • Lahr
  • 05.06.20
Extra
Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft

Millionenfrage an Julia Klöckner
Wie soll der Spagat in der Landwirtschaft gelingen?

Die Landwirtschaft in Deutschland steht unter großem Druck. Auf der einen Seite steht der Anspruch der Verbraucher, nachhaltig produzierte Lebensmittel zu konsumieren, auf der anderen Seite aber auch Preisdruck, gestiegenen Anforderungen an die Produktivität, sowie staatliche Reglementierungen. Viele Landwirte haben das Gefühl, der Zielkonflikt zwischen diesen Interessen werde auf ihren Rücken und zu ihren Lasten ausgetragen. So geht es zum Beispiel auch Sebastian und Camille Seusing. Mitte...

  • Ortenau
  • 17.02.20
  • 1
Panorama
Clemens Jilg

Eine Frage, Herr Jilg
Krise für die Landwirtschaft

"Land schafft Verbindung" – so heißt eine Vereinigung von Landwirten, die in diesen Wochen viel Aufmerksamkeit erreicht mit verschiedenen Protestaktionen. Clemens Jilg, Landwirt aus Oberharmersbach, hat neben vielen anderen Bauern ein Mahnfeuer am Samstag entfacht. Rembert Graf Kerssenbrock sprach mit Jilg zu den Hintergründen. Was wollen die Vereinigung und Sie mit den Mahnfeuern bewirken? Es ist eine der Ideen, die sich als Teil einer Protestwelle verbreiten. Wir wollen auf die Situation in...

  • Oberharmersbach
  • 07.12.19
Lokales
Klemens Schnurr (v. l.), Jürgen Köninger, Bürgermeister Stefan Hattenbach, Alois Huber und Martin Doll appellierten den Volksantrag zu unterstützen.

Die Winzer und Obstbauern appellieren für die Unterstützung ihres Volksantrags
Die Sorge um den Erhalt der Kulturlandschaft weiter akut

Kappelrodeck (gat). Zahlreiche Winzer und Obstbauern treibt aufgrund des Volksbegehrens Artenschutz „Rettet die Bienen“ die Sorge um ihre Existenz um, so auch Winzer und Obsterzeuger in Kappelrodeck. Artenschutz sehen sie als sehr wichtig an, wenden sich aber gegen radikal einseitige Forderungen, die ihnen als regionale landwirtschaftliche Betriebe die Existenzgrundlage entziehen. Daher trafen sich Klemens Schnurr (BLHV), Jürgen Köninger (Obstbauverein Kappelrodeck), Martin Doll (WG Waldulm)...

  • Kappelrodeck
  • 19.11.19
Panorama
Ob Acker-, Obst- oder Weinbau: Experten vom Landwirtschaftsamt beraten die Ortenauer Landwirte auch direkt vor Ort.
2 Bilder

Blickpunkt Landratsamt: Dezernat 4 „Ländlicher Raum“
Von der Ackerfläche über Wald bis hin zur Haltung von Tieren

Offenburg (gr). Etwa 86 Prozent der Flächen im Ortenaukreis sind Natur- und Kulturlandschaft mit großen Wald- beziehungsweise landwirtschaftlichen Nutzflächen. Sie prägen sein Gesicht oder wie Holger Schütz sagt: „Ohne Land- und Forstwirtschaft gibt es keine Landschaft.“ Der Dezernent und Leiter vom Amt für Waldwirtschaft in Personalunion sieht das Dezernat 4 deshalb als Dienstleister, „mit Fachleuten als Ansprechpartner für alle Fragen rund um den ländlichen Raum“. Das Ziel: Diesen Raum...

  • Offenburg
  • 09.11.19
Lokales
Die "LandFrauen" des Bezirks Achern machen sich für Artenschutz in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft stark.

"LandFrauen" unterstützen Volksantrag
Artenschutz nur mit den Landwirten

Achern (st). Arten- und Umweltschutz ist wichtig, das ist den "LandFrauen" des Bezirks Achern klar. Auch bei ihnen steht der Erhalt unserer Welt für die kommenden Generationen im Fokus. Dabei vergessen sie dabei aber nicht die regionale Landwirtschaft. Durch das Volksbegehren „Pro Biene“ und die sich daraus resultierende Kritik in vielen Verbänden, ist es gerade den "LandFrauen" ein Anliegen hier Alternativen aufzuzeigen, damit das Artensterben aufgehalten und die Biene gerettet werden kann,...

  • Achern
  • 28.10.19
Lokales
Das Volksbegehren "Rettet die Bienen" erhitzt die Gemüter im Land.

Das Volksbegehren "Rettet die Bienen" lässt die Erzeuger um die Existenz bangen
Schutz der Artenvielfalt oder Ende der Landwirtschaft?

Ortenau (gro). Für die einen geht es darum, die Artenvielfalt zu erhalten, die anderen sehen schlicht ihre berufliche Existenz bedroht: Am Volksbegehren "Rettet die Bienen", das am Dienstag, 24. September, in ganz Baden-Württemberg startet, scheiden sich die Geister. "Für den Schutz der biologischen Vielfalt von Bienen, Insekten insgesamt und damit auch allen Arten, die sich davon ernähren wie Vögel, brauchen wir spezielle Schutzgebiete, die tatsächlich unbelastet sind", sagt Petra Rumpel,...

  • Ortenau
  • 21.09.19
  • 1
  • 1
Polizei

Landwirtschaftliche Arbeiten
69-Jährige nach Sturz verstorben

Bad Peterstal-Griesbach. Im Zusammenhang mit landwirtschaftlichen Arbeiten ist eine 69-Jährige laut Pressemeldung so unglücklich gestürzt, dass sie trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen wenige Stunden später in einer Klinik verstarb. Das Unglück ereignete sich am Samstagabend gegen 17.20 Uhr. Ob das Sturzgeschehen im Zusammenhang mit einem wegrollenden Traktor steht, ist Gegenstand der Ermittlungen der Beamten des Verkehrskommissariats Offenburg. Hierbei gilt es zu klären, ob es zwischen...

  • Bad Peterstal-Griesbach
  • 26.08.19
Lokales

Schwerpunkt ökologische Landwirtschaft
Neue Fachmesse ab 2020 in Offenburg

Offenburg (st). Die Messe Offenburg baut eine neue Fachmesse auf. Mit der "BioAgrar" wird ein Zeichen für die Stärkung der ökologischen Landwirtschaft gesetzt. Die Spezialmesse eröffnet allen Marktteilnehmern die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren, weiterzubilden oder komplett neu zu starten, so die Messe Offenburg. Die "BioAgrar" führe dabei bestehende und zukünftige Öko-Betriebe mit Vertreibern, Beratern, Förderern und Forschern zusammen und decke dabei die Schwerpunkte Tierhaltung,...

  • Offenburg
  • 26.07.19
Polizei

Verlassenes Gehöft?
Verwahrloste Tiere zwischen Müll und Kadavern

Rheinau-Linx. Beamte des Polizeireviers Kehl sind am Samstagnachmittag auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Linx nach einem Zeugenhinweis mit einem grässlichen Anblick konfrontiert worden. Zwischen Unrat und bereits verendeten Tieren liefen in einer Scheune des verlassen anmutenden Gehöfts Ziegen, Schafe und Hühner umher. Ein Verantwortlicher war von den Polizisten im Zuge einer umgehenden Überprüfung nicht anzutreffen. Vertreter des Veterinäramts kamen vor Ort und kümmerten sich um die...

  • Rheinau
  • 06.05.19
Extra

Zitat Marion Gentges
Was Politik für die Landwirte tun kann

Was kann die Politik tun, damit der Beruf des Landwirts Zukunft hat? Das wollten wir von MdL Marion Gentges, CDU, wissen: "Durch den technischen Fortschritt und die Digitalisierung hat die Land- und Forstwirtschaft in den vergangenen Jahren einen deutlichen Wandel erfahren. Das hierdurch entstehende Potential müssen wir nutzen, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern. Hierfür müssen die richtigen politischen Weichen gestellt werden. Wir wollen den andauernden Systemstreit zwischen...

  • Ortenau
  • 29.04.19
Marktplatz
Der Vorstand und Beirat des Maschinenrings Ortenau eV.:  Daniel Harter (v. l.), Martin Huber, Stellvertreter Paul Buchholz, Jürgen Riester, Vorsitzender Horst Körkel, Stellvertreter Dionys Metzinger, Günter Franz, Ralf Sester, Simon Glaser

Maschinenring Ortenau zieht Bilanz
Weiterhin steigende Mitgliederzahlen

Ortenau (st). Der Maschinenring Ortenau e.V. (MR) blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr. Mit einem Umsatz von knapp 3,5 Millionen Euro wurde ein Plus von 5,2 Prozent erreicht. 1.168 Mitglieder sind im Maschinenring organisiert und damit zeigt auch hier die Entwicklung kontinuierlich nach oben. Die Geschäftsfelder reichen von der Maschinenvermittlung über Winterdienst, Landschaftspflege bis zur Vermittlung von Saisonarbeitskräften aus dem Ausland sowie Betriebs- und Haushaltshilfe. Auch der...

  • Offenburg
  • 25.04.19
Lokales
Die vielen vollen Kisten machen eins klar: Die Erdbeersaison ist eröffnet.

Landwirtschaft
Den Bauern geht der Nachwuchs nicht aus

Renchtal (jtk). „Jeder landwirtschaftliche Unternehmer ist ein Allrounder und auf dem Feld, im Büro und im Verkauf im Einsatz. Man braucht Optimismus und viel Liebe zum Beruf, sonst kann man es vergessen“, fasst Obstwirt Karl-Wendelin Spinner die Situation in der Obst- und Landwirtschaft zusammen. Ausbildungszahlen leicht rückläufig Die Kinder der Obst- und Landwirte werden mit der Tatsache von langen und ungeregelten Arbeitszeiten auch am Wochenende und oft nicht so attraktiven Einsatzorten...

  • Ortenau
  • 23.04.19
Polizei

Brand in Unterstand
PKW und Traktoren stark beschädigt

Ottenhöfen. Am Montagabend gegen 21.20 Uhr geriet auf Gemarkung Ottenhöfen, im Bereich "Blöchereck/Gottschläg", aus noch unbekannter Ursache ein PKW in Brand. Wohnhaus ebenfalls beschädigt Das Fahrzeug war zusammen mit landwirtschaftlichen Geräten in einem Unterstand abgestellt. Der PKW sowie zwei Traktoren wurden bei dem Brand stark beschädigt. Auch eine Fassade des daneben stehenden Wohnhauses wurde durch die Hitzeentwicklung in Mitleidenschaft gezogen. Eine Bewohnerin des Anwesens musste mit...

  • Ottenhöfen
  • 02.04.19
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.