"Unser Dorf hat Zukunft"
Bohlsbach für Landesentscheid qualifiziert

Ortenau (st). Mit dem Offenburger Ortsteil Bohlsbach, Harpolingen im Landkreis Waldshut und Bleichheim im Kreis Emmendingen haben sich drei Ortsteile im Regierungsbezirk Freiburg für die Teilnahme am Landesentscheid des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ im Jahr 2022 qualifiziert. Das teilt das Regierungspräsidium mit.

Eine Bronzemedaille für eindrückliche Leistungen im Bezirksentscheid erhielt der Rheinauer Ortsteil Honau. 

Lebendige Dorfgemeinschaft

Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer gratuliert allen Preisträgerorten zu diesem großartigen Erfolg: „Alle Städte und Gemeinden mit ihren Ortsteilen haben bereits mit Ihrer Teilnahme am Wettbewerb 'Unser Dorf hat Zukunft' gewonnen. Mit herausragendem bürgerschaftlichen Engagement und beeindruckenden Leistungen sind diese Orte ein beispielgebendes Vorbild für eine lebendige Dorfgemeinschaft, die sich aktiv den Herausforderungen stellt und gemeinsam die Zukunftsaufgaben anpackt - frei nach dem Motto: Wir - als Ortsgemeinschaft – wissen, wo wir herkommen, was uns prägt und uns wichtig ist, wir kennen unsere Aufgaben und wir gehen diese gemeinsam und mit Zuversicht an“.

Landesentscheid im Sommer 2022

Der im Sommer 2022 stattfindende Landesentscheid in Baden-Württemberg ist die nächste Stufe des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“, der bereits zum 27. Mal ausgetragen wird. Hier können sich die drei Siegerdörfer aus dem Regierungsbezirk Freiburg abermals einer Wertungskommission präsentieren und für den Bundesentscheid 2023 qualifizieren. Die Übergabe der Preise an alle Preisträgerorte in Baden-Württemberg erfolgt nach Abschluss des Landesentscheids im Rahmen einer feierlichen Abschlussveranstaltung im Herbst 2022, die das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg ausrichten wird.

Hintergrundinformationen

Der sogenannte „Dorfwettbewerb“ geht auf eine Initiative von Graf Lennart Bernadotte zurück, der diesen Wettbewerb erstmals im Jahr 1961 aus der Taufe hob. Nach nunmehr über 60 Jahren gilt der Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ anerkanntermaßen weiterhin als ein bedeutendes Instrument der dörflichen Entwicklung. Bürgerschaftliches Engagement ist in unseren Dörfern überall sichtbar. Es sorgt für gesellschaftlichen Zusammenhalt, gelebte Demokratie und eine hohe Lebensqualität in den ländlichen Regionen. Der Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ wird im dreijährigen Turnus ausgetragen. Mit dem Besuch einer Fach-Jury werden die Leistungen der Dörfer mit bis zu 3.000 Einwohnern auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene bewertet. Die vier Wertungsbereiche sind: Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen, soziale und kulturelle Aktivitäten, Baugestaltung und Siedlungsentwicklung sowie Grüngestaltung / das Dorf in der Landschaft. Im Nachgang des Besuchs der Fach-Jury erhalten die Dörfer Protokolle, die ihnen als Leitfaden zur Weiterentwicklung dienen sollen.

Die Bezirkskommission Südbaden, die Kreiskommissionen der Landkreise Emmendingen sowie des Ortenaukreises besuchten und bewerteten die acht im Regierungsbezirk Freiburg zum Wettbewerb angemeldeten Dörfer/Ortschaften im September 2021.

Die Bezirkskommission - unter Vorsitz des Regierungspräsidiums Freiburg - setzte sich zusammen aus Vertretern des Gemeindetagestages Baden-Württemberg, des Landesamtes für Denkmalpflege, des Landfrauenverbandes Südbaden sowie des Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten.

Bohlsbach

Bohlsbach hat vielfältige Konzepte entwickelt, um als Ortsteil in Stadtnähe eine eigene Identität zu bewahren. Die in naher Zukunft kommenden großen baulichen Vorhaben werden ganz bewusst mit begleitet, um eben diese Identität zu erhalten. Neben dem vorhandenen Ortsentwicklungskonzept setzt sich der Ortschaftsrat eigene Ziele unter intensiver Beteiligung der Bürgerschaft.

Honau

Honau zeichnet sich durch ein überragendes ehrenamtliches Engagement aus, bis hin zur Organisation eines samstäglichen „Minimarktes“, der geselliger Treffpunkt im Ortszentrum ist und eine Grundversorgung sichert. Die Jugend engagiert sich nicht nur für die eigenen Wünsche, sondern auch generationenübergreifend. Der Erhalt des Hallenbades ist sicher ein Gewinn für die Gesamtstadt. Die den Ort umgebende Landschaft, von den Rheinauen bis hin zum Badesee, wird touristisch sehr geschätzt, die ökologischen Belange werden jedoch nicht außer Acht gelassen.

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen