Fußnote, die Glosse im Guller
Das Geheimnis der Durchfaller

Er ist sogar schon bei vielen 17-Jährigen heiß begehrt. Und selbst ambitionierte Klimaschützer mögen letztendlich zwar auf ein Auto verzichten, nicht jedoch auf einen Führerschein. Um so schockierender die Schlagzeilen vor einigen Tagen: Mehr als ein Drittel fallen bei der Prüfung erst einmal durch.

Das soll ein neuer Rekord sein. Warum die Zahl gestiegen ist, darüber gibt es zwar Vermutungen, wirklich mit Gewissheit kann die Frage aber niemand beantworten. Überhaupt birgt das Phänomen des Durchfallens Rätselhaftes. Als serviceorientierte Sonntagszeitung sieht der Guller deshalb hier einen Rechercheauftrag und befragte dazu Menschen mit entsprechender Erfahrung, also ich mich selbst. Ja, auch ich bin vor 34 Jahren durch die erste Fahrprüfung gefallen.

Tatbestand der Beleidigung

Leider kann ich noch nicht einmal dem Prüfer die Schuld geben. Er wollte lediglich, dass ich links abbiege. Das ist bei einer Führerscheinprüfung absolut kein besonders bösartiges Begehren. Vorschriftsmäßig setzte ich den Blinker, ließ zwei entgegenkommende Autos durch, um dann in aller Gemütlichkeit dem dritten die Vorfahrt zu nehmen. Zum Glück konnte dieser noch rechtzeitig bremsen und vermied dadurch einen Unfall. Trotzdem hätten wir fast den Krankenwagen rufen müssen. Der Prüfer stand nämlich kurz vor einem Schlaganfall, so hat er sich über mein Verhalten aufgeregt. Im Nachhinein würde ich sagen, seine Äußerungen erfüllten durchaus den Tatbestand der Beleidigung. Viel schlimmer war für mich damals jedoch die Tatsache, dass er mir die ersehnte Fahrerlaubnis verweigerte. Immerhin klappte es dann zwei Wochen später.

Traumatische Erfahrung

Übrigens ergab die nicht repräsentative Umfrage in unserer Offenburger Geschäftsstelle: Von 15 Kollegen haben zehn auf Anhieb ihre Führerscheinprüfung bestanden, ein Drittel also nicht. Damit liegen wir absolut im aktuellen Trend. Interessant ist, dass selbst Erfolgreiche über traumatische Erfahrungen in diesem Zusammenhang berichten.

Zum Beispiel eine Kollegin, die am Vorabend ihre Prüfung noch mit ihrem Vater das Fahren üben wollte. Dabei hätte sie den armen, noch nicht angegurteten Mann fast mit einer unerwarteten Vollbremsung durch die Windschutzscheibe katapultiert. Letztendlich riss er aber nur mit dem Kopf den Innenspiegel ab. Hut ab vor der Kollegin, die am nächsten Tag trotzdem noch die Nerven hatte, erfolgreich die Fahrprüfung zu absolvieren.

Durchfallforschung

Doch zurück zu der Durchfallforschung. Bei einer weiteren Kollegin gehört es zur festen Familientradition, das erste Mal durch die praktische Prüfung zu fallen. Und den Geschäftsstellen-Durchfallrekord hält ein Kollege, der vier Mal wiederholen musste, bis es klappte. Dabei ist er ein cleveres Kerlchen. Bleibt als Fazit: Für manche Dinge gibt es einfach keine Erklärung.
Anne-Marie Glaser

Autor:

Anne-Marie Glaser aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen