Gedenkstein

Beiträge zum Thema Gedenkstein

Lokales
Armin Heitz (Steinmetz), Daniel Meier, Andreas Reinbold (Baggerbetrieb), Werner  Kuderer (Landschaftsgärtner) gaben dem Grabsteinsockel des Ehrenbürgers von Ebersweier, Herrn Pfarrer Franz Sales Ries, neuen Glanz und einen ehrenden Platz auf dem Friedhof in Ebersweier.
3 Bilder

Ebersweier gedenkt Ehrenbürger
Grabsteinsockel erhält ehrenden Platz

Die ehemals selbständige Gemeinde Ebersweier hat einen Ehrenbürger, der fast schon in Vergessenheit geraten war. Einem glücklichen Umstand und einem Blick fürs historisch Wichtige ist es zu verdanken, dass ein Relikt geborgen werden konnte, das die Erinnerung an Pfarrer Franz Sales Ries wachhalten wird. Es ist der Grabsteinsockel des ehemaligen verdienstvollen Dorfpfarrers von Ebersweier. Der Verein HEIMATgeschichte Ebersweier e.V. will den jetzigen und kommenden Generationen des Dorfes das...

  • Durbach
  • 23.07.20
Lokales
ltförster Gerhard Althauser (v. l.), Altbürgermeister Eugen Götz, Förster Christian Junele, Bürgermeister Erik Weide, Altbürgermeister Armin Rösner und Steinmetz Frank Rotbächer ab den neuen Gedenkstein in Friesenheim

Ein Baum und ein Gedenkstein
Erinnerung an Orkan Lothar

Friesenheim (bsc). Eine 15 Jahre alte Stieleiche, die am gestrigen Samstag gepflanzt wurde, und ein Gedenkstein erinnern in Friesenheim an den Orkan Lothar vor 20 Jahren, aber auch an das Engagement der Bürger danach. "Der Baum steht symbolisch dafür, dass in 20 Jahren zur Schadensbehebung rund 800.000 Bäume im Friesenheimer Wald neu gepflanzt wurden", erklärte Altbürgermeister Eugen Götz als Vorsitzender des Vereins "Unser Wald", der damals gegründet wurde.

  • Friesenheim
  • 28.12.19
Lokales
Gästeführer Klaus Gras (r.) mit Eric Bauer, Vorsitzender des Kehler SPD-Ortsvereins, am Gedenkstein.

Seit 55 Jahren eine Erinnerung im Rheinvorland
Kehler Gedenkstein für friedliches Europa

Kehl (st). Es ist fast auf den Tag genau 55 Jahre her, seit Fritz Erler, der damalige Bundestagsabgeordnete und Vorsitzender der SPD-Fraktion, im Kehler Rheinvorland einen Gedenkstein enthüllt hat. Seine Tochter Gisela Erler, Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung im Staatsministerium Baden Württemberg, freut sich, dass ihr Vater die gleichen Aufgaben bereits vor über 55 Jahren angepackt hat. Am 29. August 1964 fanden in Kehl, Echternacherbrück, Rehau und am 30. August in...

  • Kehl
  • 30.08.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.