Alles zum Thema Wald

Beiträge zum Thema Wald

Lokales
Geschwächt durch das Trockenjahr 2018 sind auch die eigentlich robusten Tannen in den tieferen Schwarzwaldtälern anfällig für den Borkenkäfer. Ortstermin Waldwirtschaft Zell (v. l. n. r.) Klaus Pfundstein, Revierleiter Zell am Harmersbach, Philipp Glanz, Revierleiter Haslach-Biberach, Simeon Springmann, Forstbezirksleiter Offenburg und Markus Maise, Leiter der Staatswaldes im Ortenaukreis, demonstrieren Käfer- und Trockenheitsschäden am Holz.
2 Bilder

Zustand des Waldes
Trocken- und Käferschäden

Ortenau (st). Die Wälder in den tieferen Schwarzwaldtälern des Ortenaukreises sind aktuell in einem kritischen Zustand. Darüber und über die umfassenden forstlichen Maßnahmen zum Schutz des Waldes informierte das Amt für Waldwirtschaft im Landratsamt Ortenaukreis bei einem Vor-Ort-Termin in Zell am Harmersbach. Dabei wurde auch am Beispiel eines Schonwaldes veranschaulicht, wie es ohne den unermüdlichen Einsatz der forstlichen Kräfte in den Tälern der Ortenau aussehen würde. Forstbezirksleiter...

  • Ortenau
  • 11.07.19
  • 104× gelesen
Lokales
Forstwirt sucht mit Fernglas nach Anzeichen für Borkenkäferbefall.

Nationalpark Schwarzwald: Konzept und Praxis haben sich bewährt
Lob für Umgang mit Borkenkäfer

Seebach (st). Ein kleiner Käfer, der durch massenhafte Vermehrung bei günstiger Witterung besonders den Fichtenbeständen schwer zusetzen kann, lässt bei Waldbesitzern landauf und landab wieder die Alarmglocken läuten. Auch in der Sitzung des Nationalparkrats war er eines der Topthemen: der Borkenkäfer. Strategie erläutert Dort wurden die aktuelle Situation sowie die Strategie des Borkenkäfermanagements im Pufferstreifen des Nationalparks Schwarzwald und der angrenzenden unteren...

  • Seebach
  • 29.05.19
  • 74× gelesen
Lokales
Die Förster Simeon Springmann (l.) und Markus Gutmann

Natur
Korker Wald entwickelt sich wieder gut

Kehl (st). Dem Korker Wald, der mehr als die Hälfte des Kehler Stadtwaldes ausmacht, geht es (wieder) recht gut: Sogar Eichen wachsen über die Naturverjüngung in großer Zahl nach, die Nachpflanzungen, die vorgenommen werden müssen, beschränken sich auf 20 bis 25 Prozent der vom Eschentriebsterben betroffenen Fläche. Helles frisches Grün Auf weiteren zehn bis 15 Prozent sind in den kommenden Jahren lediglich Ergänzungspflanzungen zur Erhöhung der Baumartenvielfalt vorgesehen. Dass der Korker...

  • Kehl
  • 15.05.19
  • 49× gelesen
Lokales
Der Forst im Revier Bad Peterstal-Griesbach leidet immer noch unter der langen Trockenperiode im vergangenen Jahr, die den Bäumen stark zusetzte.

Trockenheit 2018 hat deutliche Spuren hinterlassen
Wald im Stress

Bad Peterstal-Griesbach (mak). Für die einen war der vergangene Sommer einfach nur toll. Sonnenschein und hohe Temperaturen luden zum Verweilen in den Freibädern und an Seen ein. Richtig zu ächzen hatten hingegen die Wälder, denen die lang anhaltende Trockenheit mächtig zusetzte.  Trockenjahr hat Spuren hinterlassen "Das Trockenjahr 2018 hat deutliche Spuren hinterlassen", erklärt Maurice Mayer, Revierleiter des Forstes in Bad Peterstal-Griesbach. Und weiter: "Der Wald ist gestresst."...

  • Bad Peterstal-Griesbach
  • 14.05.19
  • 93× gelesen
Lokales
Absterbende Weißtannen

Borkenkäfer & Co.
Holz-Schädlinge dank Klimawandel

Ortenau (mam). Die Zukunft für einen gesunden, schönen Wald sieht nicht so gut aus wie gewünscht. Auch in der südlichen Ortenau sterben zu viele Bäume. Statistiken und Untersuchungen sprechen eine allzu deutliche Sprache. Generell ist in Fachzeitschriften zu lesen, dass zweifellos auch die Ortenauer Wälder unter einem klaren Klimawandel leiden. Darum geht es den Förstern längst nicht mehr so sehr um den sauren Regen von einst, sondern dramatisch veränderte Niederschlagszeiten. Die machen vielen...

  • Lahr
  • 23.04.19
  • 98× gelesen
  •  2
Lokales
Kinder sowie deren Eltern und Erzieher der Kindertageseinrichtung säubern den Wald.

Kindertageseinrichtung Marienau
Kinder veranstalten Waldputzete

Achern (st). Die Kindertageseinrichtung Marienau hat eine Waldputzete veranstaltet. Motivierte Kinder und deren Eltern sowie Erzieher haben sich, ausgerüstet mit Handschuhen, Greifzangen, Eimern und Müllsäcken, am Hundesportplatz in der Illenau getroffen. Viel Müll im Wald Laut einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung Achern sammelten junge und ältere Helfer rund um das Waldsofa der Kindertageseinrichtung im Eiskellerwald und am Illenbach Müll ein. Die Teilnehmer waren schockiert, wie...

  • Achern
  • 25.03.19
  • 112× gelesen
  •  1
Polizei

Zeugen gesucht
Schlachtabfälle im Wald entsorgt

Haslach. Beamte des Arbeitsbereiches "Gewerbe/Umwelt" sind nach einer illegalen Entsorgung von Schlachtabfällen nun auf der Suche nach dem Verantwortlichen und möglichen Zeugen. Bereits am Sonntag, 17. Februar 2019, wurden oberhalb der B294 in Richtung Mühlenbach und nordwestlich der dortigen Deponie, insgesamt sechs blaue Plastiksäcke mit diversen Schlachtabfällen von vermutlich zwei Schafen in einem Waldstück festgestellt. Die Beamten des Arbeitsbereiches "Gewerbe/Umwelt", die nun in...

  • Haslach
  • 15.03.19
  • 439× gelesen
Lokales
Im Kappelrodecker Gemeindewald: Forstarbeiter, Bürgermeister Stefan Hattenbach, Revierleiter Theo Blaich und die gemeindliche Sachbearbeite-rin Fatma Demir freuen sich über das gute Zeugnis für den Gemeindewald.

Notenvergabe
Gutes Zeugnis für Gemeindewald in Kappelrodeck und Waldulm

Kappelrodeck (st). Mit 343 Hektar ist die Gemeinde Kappelrodeck der größte Waldbesitzer im gesamten Achertal. Auf sechs Distrikte verteilt, wird hier nachhaltig Forstwirtschaft betrieben. Nachhaltigkeit und strenge Standards Das hat die Gemeinde für ihre Wälder jetzt amtlich attestiert bekommen: Laut einer Pressemitteilung der Gemeindeverwaltung Kappelrodeck hat das interne Monitoring des "Programm für die Anerkennung von Waldzertifizierungssystemen", kurz: PEFC, im aktuellen Audit...

  • Kappelrodeck
  • 14.02.19
  • 39× gelesen
Polizei

Dieb prallt mit Auto gegen Baum
Fahrzeug in Brand

Kappel-Grafenhausen. Am Samstag gegen 8.30 Uhr wurde der Polizei ein brennendes Auto in einem Waldstück nördlich von Grafenhausen gemeldet. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen Dacia, der dem Besitzer in der Nacht zuvor in Kappel-Grafenhausen gestohlen wurde. Nach derzeitigem Sachstand hatte der Dieb mit dem Fahrzeug einen Unfall und prallte gegen einen Baum. Dabei geriet der Pkw in Brand und wurde komplett zerstört. Der Schaden beträgt etwa 5.000 Euro. Der Täter flüchtete vom Unfallort,...

  • Kappel-Grafenhausen
  • 12.01.19
  • 21× gelesen
Lokales
Der Wald hat unter der Trockenheit gelitten.

Der Borkenkäfer ist in Offenburg aktiv
Trockenheit macht vor allem jungen Bäumen zu schaffen

Offenburg (gro). Es war ein langer, heißer und vor allem trockener Sommer, der bis weit in den Herbst hineinreichte. Unter den Temperaturen, aber vor allen Dingen dem fehlenden Wasser von oben leiden auch die Bäume – im Wald und in der Stadt. Für 3.000 Hektar Privat- und Gemeindewald sind die Technischen Betriebe Offenburg (TBO) verantwortlich. "Der Wald hat den Sommer schlecht bewältigt", verrät Andreas Broß, Leiter Baumschau/Baumpflege, Revierleiter Zunsweier und Stadtwald Süd bei der...

  • Offenburg
  • 30.10.18
  • 20× gelesen
Extra
Carsten Gabbert

Bürgermeister Carsten Gabbert
Der Eindruck von großer Weite

So ganz einfach ist mein persönlicher Heimatentdecker-Tipp gar nicht zu finden. Es ist ein Ort in Dörlinbach, der für mich einfach eine ganz besondere Ausstrahlung hat. Man findet ihn, wenn man in Dörlinbach an der Lieberatsbergstube vorbei in den Wald läuft, dann rund einen Kilometer nach Norden. Plötzlich öffnet sich der Wald und man steht vor einer Freifläche, die man hier einfach nicht erwartet hätte. Durch die Topografie hat man den Eindruck von großer Weite. Carsten...

  • Schuttertal
  • 24.10.18
  • 37× gelesen
Lokales
Thomas Burger (l.) und Revierleiter Siegfried Schölch

Reichhaltige Frucht in diesem Jahr
Eichelernte im Bezirkswald Münchweier

Ettenheim-Münchweier (st). Das Spätjahr ist Erntezeit. Nicht nur auf dem Feld, sondern auch im Forst. Derzeit ist Thomas Burger mit seinem Team von der Baumschule Burgerin Zell a. H. im Ettenheimer Forst unterwegs, um Eicheln zu sammeln. Bereits vor Jahren hat Ettenheims Revierleiter Siegfried Schölch im Bezirkswald Münchweier einen acht Hektar großen Abschnitt mit Trauben-Eichen von der Forstdirektion zur Eichelnernte zertifizieren lassen. „Der Waldabschnitt ist aufgrund der schön wachsenden...

  • Ettenheim
  • 15.10.18
  • 36× gelesen
Polizei

Zeugen gesucht
Erdreich illegal entsorgt

Rheinau. Ein Mitarbeiter der Stadt Rheinau ist am Donnerstag auf einem Waldweg parallel zur K 5311 zwischen Rheinbischofsheim und Wagshurst auf eine größere Ablagerung von Erdreich gestoßen. Wie der mit noch nicht näher definierbaren Substanzen kontaminierte Aushub an den Fundort gelangte, ist noch unklar. Fest steht, dass hierfür ein größeres Fahrzeug notwendig gewesen sein muss. Die Beamten des Fachbereichs Gewerbe/Umwelt haben ein Strafverfahren eingeleitet und die Ermittlungen aufgenommen....

  • Rheinau
  • 27.07.18
  • 674× gelesen
Panorama
Walter Voß

Eine Frage, Herr Voß
Wie geht es dem Wald?

Viele Menschen freuen sich über heiße Tage. Der Wald wird aber immer trockener. Thekla Fey sprach mit dem Förster Walter Voß vom Amt für Waldwirtschaft über die Situation. Wie geht es dem Wald bei diesen Temperaturen denn so? Der ausbleibende Landregen sorgte für einen stark ausgetrockneten Oberboden. Geringe Niederschläge erreichen den Waldboden nicht, das Wasser bleibt in den Baumkronen hängen. Richtig gut wäre ein mehrtägiger sanfter Regen. Sollte dieser ausbleiben, haben vor allem die...

  • Ortenau
  • 20.07.18
  • 62× gelesen
Lokales
Für die laufende Getreideernte ist trockenes Wetter gut, aber der Mais braucht dringend Wasser. 

Hitze und Trockenheit machen Probleme
Regen war ein Tropfen auf den heißen Stein

Ortenau (gro). Der Totalausfall der Maisernte scheint erst einmal gebannt, denn der Regen, der am Donnerstag und Freitag in der Ortenau fiel, wurde von den Landwirten sehnsüchtig erwartet. Das Wintergetreide sei dagegen bisher unter sehr günstigen Bedingungen eingebracht worden. "Trockenheit und warme Temperaturen sind immer günstig, wenn die Ernte eingebracht werden muss. Wenn die Pflanzen abreifen, benötigen sie kein Wasser mehr. Regen könnte die Ernte sogar negativ beeinflussen", erklärt...

  • Ortenau
  • 07.07.18
  • 139× gelesen
Polizei

Geglückte Vermisstensuche
80-Jährige aus den Augen verloren

Oberkirch. Das Verschwinden einer Seniorin rief am Montagnachmittag mehrere Einsatzkräfte auf den Plan. Angehörige meldeten, dass die über 80 Jahre alte Dame kurz vor 14 Uhr beim Sammeln von Heidelbeeren im Bereich des Moosturms aus dem Blickfeld der Begleiter verschwunden und nicht wieder zurückgekehrt sei. Nachdem Feuerwehr, DRK, THW und Polizei mit Hubschrauber und Hundestaffel nach der Vermissten gesucht hatten, fand ein Angehöriger die ältere Dame gegen 18.30 Uhr wohlbehalten im...

  • Oberkirch
  • 03.07.18
  • 248× gelesen
Lokales
Förster Markus Gutman informierte OB Toni Vetrano und Guido Karsten, Leiter des Bereichs Liegenschaften bei der Stadt, über Aktionen gegen das Eschentriebsterben.

Eschensterben im Kehler Wald
Naturverjüngung zeigt Erfolg

Kehl (st). Es sind positive Bilder, die Kehls Oberbürgermeister Toni Vetrano und Guido Karsten, Leiter des Bereichs Liegenschaften bei der Stadt, bei einer Waldbegehung mit Förster Markus Gutmann zu Gesicht bekommen. Vom Eschentriebsterben sind zwar immer noch viele Bäume betroffen, trotzdem ist der Wald dicht und grün. Vor allem im Korker Wald zeigt die Naturverjüngung, also die natürliche Reproduktion eines Baumes oder eines ganzen Bestandes, Erfolge. Bei der Begehung begutachtete OB...

  • Kehl
  • 19.06.18
  • 64× gelesen
Freizeit & Genuss
4 Bilder

Ein "Schmankerl" für den Hobbyfotografen und Naturfreund
"Die blühenden Rhododendron-Büsche im Grobbachtal"

Wie wäre es mit einem kleinen "Fotoausflug" in das romantische Grobbachtal mit seinen Rhododendron-Büschen, die es dort schon seit dem 19. Jahrhundert gibt? Nicht jeder kennt es und daher möchte ich diesen kleinen Ausflugstipp geben. Noch ist die Gelegenheit für den Naturfreund und Hobbyfotografen die "Rhododendronblüte beim Geroldsauer Wasserfall" abzulichten. Während ringsherum diese Blüten teilweise schon verwelken, dort in dem schattigen Tal sind sie noch voll erhalten. Das...

  • 25.05.18
  • 499× gelesen
  •  1
Polizei

Baum-Betrug
Mann entwendet vier Eichen

Kehl-Bodersweier. Beamte des Polizeireviers Kehl ermitteln gegen einen Anfang 30 Jahre alten Mann wegen Diebstahls. Der Verdächtige erteilte Anfang Februar über einen Forstbetrieb den Auftrag, auf der Gemarkung Bodersweier vier Eichen zu fällen, obwohl die Waldgrundstücke in fremdem Eigentum stehen. Gegenüber dem Forstunternehmen täuschte der Mann vor, der Eigner des Grund und Bodens zu sein. Die Absichten des Auftraggebers dürften im gewinnbringenden Verkauf des Stammholzes gelegen haben....

  • Kehl
  • 23.03.18
  • 240× gelesen
Lokales
So manches Feld ähnelt zur Zeit einer Seenlandschaft.

Böden vom Regenwasser gesättigt
Trockene Tage wären mehr als willkommen

Ortenau (gro). Wenn es nicht stürmt, dann regnet es. Sonnentage waren im Dezember und Januar eine Seltenheit in der Region. "Der Boden ist derzeit sehr nass, vielerorts auch wassergesättigt", stellt Reinhard Schulze, Amt für Landwirtschaft beim Ortenaukreis fest. Das könne zu einer Verschlemmung führen, auf hängigen Flächen nehme der abfließende Regen etwas Boden mit. "Trotzdem ist Niederschlag als Regen oder Schnee als Auffüllung der Bodenvorräte und der Grundwasserneubildung wichtig", betont...

  • Ortenau
  • 27.01.18
  • 87× gelesen
Polizei

Umweltverschmutzer gesucht
Hausmüll illegal im Wald entsorgt

Rheinau. Zwischen Freistett und Memprechtshofen hat ein Unbekannter rechts der L 75 etliche gefüllte Abfallsäcke widerrechtlich entsorgt. Die mit allerlei Hausmüll vollgestopften grauen Beutel wurden einfach im Maiwald im Gewann "Großrotten" auf dem Benzmattenweg abgelagert. Eine Zeugin hat den Unrat am Montagmorgen festgestellt. Die Beamten des Polizeipostens Rheinau haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten unter der Rufnummer: 07844 91149-0 um Hinweise zu dem illegalen Treiben.

  • Rheinau
  • 12.12.17
  • 179× gelesen
Polizei

Im Wald zurück gelassen
Förster entdeckt beschädigtes Auto

Lahr. Ein Jäger teilte der Polizei in Lahr am Sonntagmittag mit, dass in einem Waldgebiet südöstlich von Sulz ein verlassenes Fahrzeug stehen würde. Dieses war mit einem Heckschaden an einem Baum zurückgelassen worden. Wie die Ermittlungen der Beamten ergaben, hatte sich der 60 Jahre alte Fahrzeuglenker am Vorabend dort verfahren und war dann rückwärts gegen einen Baum geprallt. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Verletzt wurde der Mann bei seinem Malheur...

  • Lahr
  • 20.11.17
  • 27× gelesen
Lokales
Bernhard Göppert in einer naturbelassenen Mülldeponie

Revierleiter Bernhard Göppert klagt über Ölfässer, Sofas und Fernseher
Umweltsünder machen aus Wäldern Mülldeponien

Ettenheim/Kappel-Grafenhausen (mam). Dreckspatzen nutzen vermehrt ein besonderes Refugium an Waldwegen, allerdings nicht als Biotop für die gefiederten kleinen Freunde. Es handelt sich nämlich um besonders schräge zweibeinige, motorisierte "Vögel", die ihren Haus- und Sondermüll vermehrt in den Wäldern ablegen. Als ob Kappel-Grafenhausens Revierleiter Bernhard Göppert in seinem Distrikt nicht genug mit Baumwirtschaft, Naturschutz, Landschaftspflege und Betreuung von Jagdbetrieb und...

  • Kappel-Grafenhausen
  • 20.06.17
  • 80× gelesen
Lokales
Baum 104 im Friedwald: Kurt Weber, Thorsten Erny, Jutta Uhl und Wilhelm Schrempp (v.l.) stellen den Friedwald vor.

Gengenbach-Fußbach bietet die Möglichkeit für Friedwald
Letzte Ruhe in der Natur unter Bäumen

Gengenbach-Fußbach. Die Vögel zwitschern. An den Bäumen zeigt sich das erste Grün. Es ist ein milder Apriltag mit Sonne und grauen Wolken im Wechsel beim Ortstermin am Donnerstag in Gengenbach-Fußbach. Hier im Wald, direkt neben dem fast 100-jährigen Waldfriedhof des Pflege- und Betreuungsheims, ist der Ruhewald Bildtann entstanden. In einem Ruhe- oder Friedwald können Verstorbene in einem naturbelassenen Waldgebiet unter einem Baum ihre letzte Ruhe finden. Immer mehr Menschen...

  • Gengenbach
  • 31.01.17
  • 49× gelesen
  • 1
  • 2