Kaum eine Region hat touristisch so viel zu bieten wie die Vierländer-Region
DAS GROSSE GEWÄSSER ZIEHT EINEN IMMER WIEDER AN

Eine ganze Stadt im Gartenschau-Fieber: An 179 Tagen ist viel geboten in den verschiedenen Ausstellungsbereichen überall in Überlingen, das zugleich ihr 1250. Jubiläum begeht.
4Bilder
  • Eine ganze Stadt im Gartenschau-Fieber: An 179 Tagen ist viel geboten in den verschiedenen Ausstellungsbereichen überall in Überlingen, das zugleich ihr 1250. Jubiläum begeht.
  • hochgeladen von Daniel Basler

Am Schwäbischen Meer gibt es eine breite Auswahl an Unterkünften für den Individualurlaub / Das ganze Jahr über gibt es gerade für Familien viel zu erleben / Vom 23. April bis 18. Oktober 2020 findet hier die erste Landesgartenschau am Bodensee statt

Auf der Welt gibt es nur wenige Orte, an denen so vieles so nah beieinander liegt, egal ob Natur, Kultur, Ausflugsziele oder Erholungsangebote. Deshalb hat Deutschlands größter See so ziemlich alles, was man sich für eine Auszeit wünscht. Dazu kommt der Reiz einer Landschaft, für deren Lebensart die Vokabel mediterran wohl die treffendste ist, und die ganzjährig mit einer Vielzahl an geschützten Biotopen wie dem Wollmatinger Ried lockt – regelrechten Oasen, in denen eine facettenreiche Tier- und Pflanzenwelt mit seltenen Arten zu entdecken ist.
Wer nach der einen oder anderen aufschlussreichen Outdoor-Exkursion noch in einem familiären Umfeld entspannen möchte, findet auf der Halbinsel Höri schnell eine passende Unterkunft, egal, ob man gerne als Selbstversorger in einer eigenen Küche einer Ferienwohnung kochen mag, lieber klassisch die Vorzüge eines Hotels oder die ungezwungene Atmosphäre eines Campingplatz bevorzugt. Recht neu auf dem Markt als zusätzliches Angebot für Urlauber ist der Betrieb eines Boardinghouses.
„Wir sind eine der ersten, die auf dem Land gezielt Urlauber mit einer etwas anderen Form des Logierens ansprechen“, berichtet Hotelier Martin Amann vom Start vor einem Jahr und freut sich, dass viele Gäste seitdem in einem der 20 modern-wohlgestalteten Apartments am Dorfrand von Gaienhofen-Horn übernachtet haben. „Das Konzept geht auf, denn wir kommen damit dem Trend nach, dass die Leute immer mehr selbst organisiert ihren Aufenthalt verbringen wollen“, berichtet er von einer guten Auslastung des schlicht gehaltenen und ruhig gelegenen Neubaus, ein paar Minuten Fußweg vom Stammhaus der Familie Amann, dem eingesessenen Hotel-Restaurant „Hirschen“ entfernt.

Von dessen Standort ist es nur ein Katzensprung zum Museumshaus des Literaturnobel-Preisträgers Hermann Hesse und zu anderen Sehenswürdigkeiten des westlichen Bodensees und dem nachfolgenden, noch teils unberührten Hochrhein: Hier liegt ein historisches Juwel, klein, aber charmant und lebendig, und mit einer Altstadt, deren Gepflegtheit alles andere als spießig daherkommt:
Stein am Rheins kleine Gässchen mit ihren bemalten Mittelalter-Häusern und ihre bewegte Geschichte erlebt man am besten auf einer der angebotenen Themenführungen – und taucht ein in ein einzigartig geschlossenes Kleinod-Ensemble aus Kultur, Natur und spannenden historischen Ereignissen.

Spannend wird es auf eine ganz andere Art nochmal zwanzig Kilometer flussabwärts – wobei diese touristische Begegnung am ganzen Körper hautnah spürbar wird: An einem der größten Wasserfälle in Europa tobt und zischt das nasse Element auf spektakuläre Weise und donnert mit brodelnder Gischt über eine mehr als 20 Meter hohe Klippe – ein Naturschauspiel, das für die Menschen im Mittelalter einfach nur das „böse Monster“ hieß. Heute manövrieren erfahrene Kapitäne kleine Fährboote mit Touristen aus aller Welt in den schäumenden Hexenkessel einer ungebändigten Wasserkraft, der in der Flussmitte nur zwei einsam stehende Felsen trotzen konnten. Das Besteigen einer dieser Steinplateaus inmitten eines leicht gleißenden Sprühnebels gehört zu jenen unvergesslichen Erlebnissen, die in der Bodensee-Region genauso Spaß machen wie in der Ferne – ein Potpourri an Attraktionen, die, egal zu welcher Jahreszeit, man gerne immer wieder als eines seiner Lieblingsziele ansteuern mag.

Text: Daniel Basler
Fotos: Hotel Hirschen, Daniel Basler, Kneippverband

Facts & Figures:
Landesgartenschau 2020: Überlingen feiert vom 23. April bis 18. Oktober 2020 ein sommerlanges Gartenfest. In der gesamten Stadt, die zeitgleich ihr 1250. Jubiläum begeht, ist an 179 Tagen viel geboten: Wechselnde Blumenschauen, üppiger Wechselflor, inspirierende Grüngestaltung, schwimmende Gärten, eine Seebühne und auf mehreren Bühnen fast 3000 Veranstaltungen.
Alle Informationen zur Landesgartenschau in Überlingen finden sich unter www.ueberlingen2020.de

Tourismusangebote: www.bodenseeferien.de

Autor:

Daniel Basler aus Achern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen