Positive Bilanz nach Verlegung der Orthopädie nach Kehl
Bis Agenda-Umsetzung Klinikum unverzichtbar

Das Kehler Krankenhaus sei im Rahmen der Zukunftsplanung bis zur Umsetzung der Agenda 2030 unverzichtbar.
  • Das Kehler Krankenhaus sei im Rahmen der Zukunftsplanung bis zur Umsetzung der Agenda 2030 unverzichtbar.
  • Foto: Ortenau Klinikum
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Kehl (st). Bereits im ersten Jahr nach der Zusammenführung der Häuser des Ortenau Klinikums Gengenbach und Kehl am Standort in der Rheinstadt seien die Erwartungen voll erfüllt worden. Diese positive Bilanz der Fusion haben Ortenau-Klinikum-Geschäftsführer Christian Keller und Verwaltungsdirektor Mathias Halsinger bei einer Mitarbeiterversammlung am Ortenau Klinikum in Kehl gezogen. Damit halten beide das Kehler Krankenhaus bis Umsetzung der Agenda 2030 im Klinikverbund unverzichtbar

„Die Integration der Fachklinik für Orthopädie mit ihrem Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung in das Kehler Krankenhaus hat sich im ersten Jahr nach der Fusion bewährt und die Erwartungen mehr als erfüllt“, so Keller und Halsinger. Das Ortenau Klinikum in Kehl sei im Rahmen der Zukunftsplanung des Klinikverbundes mit seinem Bettenkontingent und seinem Leistungsspektrum bis zur Umsetzung der Agenda 2030 unverzichtbar.

Im Ausblick für das laufende Jahr hätten beide den Mitarbeitern verschiedene Maßnahmen vorgestellt. Dazu gehöre beispielsweise eine Weiterentwicklung der Kommunikationsmaßnahmen sowie der Organisation der Bettenstationen im Ortenau Klinikum in Kehl. Ab März werde die Klinik ihre bisher zwei internistischen Bettenstationen der Medizinischen Klinik zu einer Station in der zweiten Etage zusammenführen. Die neue Station werde künftig mit 52 Betten geführt. „Wir wollen so unsere Ressourcen für eine gute Patientenversorgung bündeln und unsere Mitarbeiter dort einsetzten, wo sie am meisten gebraucht werden“, so der Verwaltungsdirektor. Neben den 52 Betten der internistischen Station verfügt das Ortenau Klinikum über sechs Betten der Intensivstation sowie 43 Betten der Station der Fachklinik Orthopädie. Das Leistungsspektrum des Ortenau Klinikums in Kehl bleibe unabhängig von der Neuorganisation der Stationen unverändert.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.