Neue Schilder für Kehl
„Kultur endlich sichtbarer im Stadtbild“

Mitarbeiter des Betriebshofs bringen am Mittwoch insgesamt neun grau-rote Schilder in der Fußgängerzone an, auf denen der Weg zu den städtischen Kultureinrichtungen beschrieben ist.
2Bilder
  • Mitarbeiter des Betriebshofs bringen am Mittwoch insgesamt neun grau-rote Schilder in der Fußgängerzone an, auf denen der Weg zu den städtischen Kultureinrichtungen beschrieben ist.
  • Foto: Stadt Kehl
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Kehl (st). Neun grau-rote Schilder zieren seit Mittwoch die Fußgängerzone, genauer gesagt den Bereich zwischen Bahnhof und Rathausvorplatz. Auf ihnen finden Kulturbegeisterte ab sofort den direkten Weg zu ihrem nächsten Veranstaltungsort. Insgesamt elf städtische Gebäude und Institutionen sind auf den großen Wegweisern ausgeschildert. Die Hinweistafeln gehen auf die Kulturkonzeption von 2018 zurück, sind in Kehl die ersten ihrer Art und kommen ursprünglich aus der Schweiz. Die Kosten für die im Kulturbüro gestalteten Schilder belaufen sich auf weniger als 8.000 Euro.

Kulturelles Leben deutlicher hervorheben

„Der Arbeitskreis Kultur und Marketing war sich bereits vor mehr als drei Jahren sicher, dass das kulturelle Leben in Kehl deutlicher hervorgehoben werden muss“, berichtet Stefanie Bade, Leiterin des Kulturbüros. Diese Idee wurde anschließend in der Kulturkonzeption der Stadt festgeschrieben und beschlossen. Und: „Durch die neuen Schilder ist die Kultur nun endlich sichtbarer im Stadtbild.“

Zuvor gab es im gesamten Stadtgebiet genau ein Hinweisschild für einen Veranstaltungsort und zwar auf dem Marktplatz. Es gehört zu den blauen Richtungsweisern des Kehler Einzelhandels, ist selbst allerdings knallrot und beschreibt lediglich den Weg zum Kulturhaus. Der Prototyp der neuen Infotafeln kommt aus der Schweiz; ihre endgültige Gestaltung haben sie im Kulturbüro erhalten. Speziell für die Stadt ist das grau der lokalen Stelen und das rote Kultur-K in das Layout der großen Wegweiser eingearbeitet worden.

Orte und Einrichtungen auf den Hinweistafeln:

  • Das Kulturhaus mitsamt Atelier Kehl, Kulturbüro, Musikschule und Volkshochschule,
  • die Mediathek,
  • die Stadthalle,
  • der Rosengarten,
  • die Seebühne,
  • die Tourist-Information und
  • das Hanauer Museum.
Mitarbeiter des Betriebshofs bringen am Mittwoch insgesamt neun grau-rote Schilder in der Fußgängerzone an, auf denen der Weg zu den städtischen Kultureinrichtungen beschrieben ist.
Die graue Hintergrundfarbe sowie der rote Rahmen und das Kultur-K sind speziell für Kehl in die Gestaltung der Schilder miteingeflossen.
Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.