Stefanie Bade

Beiträge zum Thema Stefanie Bade

Lokales
Sollte der Europa-Park zum Modellprojekt erklärt werden, könnte er möglicherweise bereits zu Pfingsten öffnen.
3 Bilder

Perspektiven für Handel, Gastronomie, Bäder und Kultur
Hoffen auf Startschuss

Ortenau (rek/gro/ds/mak). Hoffnungen auf mehr Normalität machen in der Ortenau nicht nur die sinkenden Infektionszahlen, sondern auch die Beschlüsse, dass Geimpfte und von Corona Genesene mehr Freiheiten erhalten. Dazu stellte das Landessozialministerium konkrete Öffnungsschritte bei einer Inzidenz unter 100 vor. Damit erhalten Freizeitparks, Museen, Einzelhandel, Gastronomie, Bäder und Kultur eine Perspektive. Europa-Park ein Modellprojekt? "Beim Austausch zu unserer Öffnungsstrategie am 5....

  • Ortenau
  • 08.05.21
Lokales

Kulturbüro vergibt Fördermittel
9.000 Euro für neue Kulturprojekte

Kehl (st). Die Jury hat entschieden: Die Projektfördermittel für Kultur gehen in diesem Jahr an das Theater der zwei Ufer, den Förderverein für Kirchenmusik Musica Sacra, die Theaterwelt Horst Kiss sowie die Künstlerin Ilse Teipelke. Insgesamt vergibt das Kulturbüro Fördermittel in Höhe von 9.000 Euro. Gefördert werden damit drei Theaterproduktionen, drei Konzerte sowie ein Kunstprojekt. Drei Mal Theater, drei Mal Konzerte und ein Mal Kunst Das Theater der zwei Ufer konnte die Jury mit gleich...

  • Kehl
  • 01.01.21
Lokales
Mitarbeiter des Betriebshofs bringen am Mittwoch insgesamt neun grau-rote Schilder in der Fußgängerzone an, auf denen der Weg zu den städtischen Kultureinrichtungen beschrieben ist.
2 Bilder

Neue Schilder für Kehl
„Kultur endlich sichtbarer im Stadtbild“

Kehl (st). Neun grau-rote Schilder zieren seit Mittwoch die Fußgängerzone, genauer gesagt den Bereich zwischen Bahnhof und Rathausvorplatz. Auf ihnen finden Kulturbegeisterte ab sofort den direkten Weg zu ihrem nächsten Veranstaltungsort. Insgesamt elf städtische Gebäude und Institutionen sind auf den großen Wegweisern ausgeschildert. Die Hinweistafeln gehen auf die Kulturkonzeption von 2018 zurück, sind in Kehl die ersten ihrer Art und kommen ursprünglich aus der Schweiz. Die Kosten für die im...

  • Kehl
  • 18.12.20
Lokales
Noch viel zu tun: Stefanie Bade hat mir ihren Damen den Kulturbüro-Koffer noch nicht gepackt. Zuerst soll noch gemistet werden.

Kehler Kulturbüro später im Kulturhaus
Umzug erst im Oktober in alte Tulla-Realschule

Kehl (gg). Die Eröffnung des Kehler Kulturhauses vom 20. bis 22. September steht bevor. Die dort einziehenden Institutionen – Kulturbüro, Volkshochschule, Musikschule und Kunstschule – möchten wir vorstellen. Den Anfang macht das Kulturbüro. Völlig tiefenentspannt vom Ostseeurlaub ist Stefanie Bade, seit elf Jahren Kehler Kulturbüro-Chefin. Sie ruht in sich, obwohl große Dinge anstehen: der Umzug ins Kulturhaus. "Endlich", nach elf Jahren im Büro über dem Zedernsaal. Auf der anderen Seite: "Wir...

  • Kehl
  • 10.09.19
Lokales

Orientierung im Dschungel der Möglichkeiten
Beratung für Kultur- und Kreativschaffende

Kehl (st).  Eine kostenfreie Orientierungsberatung bieten die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) und die Stadt Kehl Kultur- und Kreativschaffenden am 6. Juni im Weinbrennerhaus (Hauptstraße 22) an. Eine Anmeldung ist erforderlich. In einstündigen Gesprächen gibt Stephanie Hock von der MFG Orientierung im Dschungel der Möglichkeiten, vermittelt die richtigen Anlaufstellen und sucht gemeinsam mit den Kreativen individuelle Antworten auf ihre unternehmerischen Fragen. Da es sich...

  • Kehl
  • 28.05.18
Lokales
Rapperin Suza Metzger (am Mikrofon) verwandelte mit den Kindern Weihnachtslieder in Rapsongs.

"Alle meine Entchen" als Rapsong
Musikworkshop für Kinder im Jugendkeller St. Nepomuk in Kehl

Kehl (st). Eigene Beats am Computer kreieren, Weihnachtslieder in Rapsongs verwandeln, Instrumente ausprobieren und das Moderieren üben: 27 Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren haben am Donnerstag und Freitag bei einem Workshop im Jugendkeller der Nepomuk-Kirche ihr musikalisches Talent getestet. Organisiert wurde das Ferienprogramm von fünf Kehler Jugendeinrichtungen in Kooperation mit dem Kulturbüro und dem Popbüro Metropolregion Oberrhein. So viele Freiheiten wie möglich sollten die...

  • Kehl
  • 08.11.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.