Verschärfte Sicherheitsmaßnahmen
Täglich mehr Tramzüge zum Straßburger Weihnachtsmarkt

Alle Tramzüge aus der Straßburger Innenstadt fahren während des Weihnachtsmarktes nach Kehl durch.
  • Alle Tramzüge aus der Straßburger Innenstadt fahren während des Weihnachtsmarktes nach Kehl durch.
  • Foto: Stadt Kehl
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Kehl (st). Mit Beginn des Straßburger Weihnachtsmarkts am kommenden Freitag verkehren an den Nachmittagen wieder mehr Tramzüge zwischen Kehl und Straßburg. Die Ortenau-S-Bahn bedient die Strecke zwischen Kehl und Straßburg von Montag, 18. bis Sonntag, 24. November, nicht; Fahrgäste, die zum Straßburger Bahnhof möchten, können daher auf die Tram umsteigen. Nach dem Attentat in Straßburg vom 11. Dezember vergangenen Jahres sind die Sicherheitsmaßnahmen auf der Straßburger Innenstadt-Insel nochmal verschärft worden.

Der Fahrplan

Der Adventsfahrplan der Tram sorgt passend zum Straßburger Weihnachtsmarkt bis Dienstag, 24. Dezember, für eine höhere Taktung an den Kehler Haltestellen: An der Endstation am Rathaus hält zwischen 16 und 20 Uhr alle sieben Minuten eine Tram; alle Tramzüge aus der Straßburger Innenstadt fahren in dieser Zeit nach Kehl durch. Wie bereits in den Vorjahren stoppt die Tram während der Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes im Straßburger Stadtzentrum an bestimmten Haltestellen nicht.

Konkret bedeutet dies: Vom 22. November 23. Dezember fährt die Tram von montags bis freitags zwischen 16 und 20 Uhr im Sieben-Minuten-Takt vom Kehler Rathaus ab. An den Samstagen während des Weihnachtsmarktes verkehrt die Tram wie gewohnt von 12 bis 19 Uhr im Sieben-Minuten-Takt, danach bis 22 Uhr alle zehn bis 15 Minuten. An den fünf Sonntagen vor Weihnachten rollt die Tram von 9 bis 12 Uhr im Zehn-Minuten-Takt und anschließend von 12.30 Uhr bis 19 Uhr im Sieben-Minuten-Takt. An Heiligabend fährt die Tram von 16 bis 19 Uhr im Sieben-Minuten-Takt.

Die Haltestellen

Zu den Haltestellen: Während der Öffnungszeiten des Weihnachtsmarkts in Straßburg (also von Sonntag bis Donnerstag, jeweils von 11 bis 20 Uhr, freitags bis 21 Uhr und samstags bis 22 Uhr) fährt die Tram an folgenden Haltestellen durch: Langstross/Grand’Rue und Homme de Fer. Ein Ein- oder Aussteigen ist hier also nicht möglich. An allen übrigen Stationen, also zum Beispiel am Straßburger Bahnhof, hält die Tramlinie D wie gewohnt. Wer von Kehl kommend ins Straßburger Stadtzentrum möchte, kann an der Haltestelle Porte de l’Hôpital aussteigen. Die Haltestelle am Place Broglie wird während des gesamten Zeitraums des Straßburger Weihnachtsmarktes nicht bedient.

Sicherheitsmaßnahmen

Als Reaktion auf das Attentat im vergangenen Jahr werden die Sicherheitsmaßnahmen weiter verschärft. Hierfür hat die Stadt Straßburg an den 16 Zugangsbrücken der Innenstadt-Insel wieder verschiedene Kontrollpunkte eingerichtet, an denen systematisch Personenkontrollen durchgeführt werden; Taschen müssen in der Regel geöffnet werden. Um den Zugang zu den Weihnachtsmärkten flüssig zu gestalten, werden mehrere Korridore eingerichtet – für Menschen mit und ohne Taschen. Die Zugangsbereiche sind mit Zelten und Holzhütten ausgestattet. Der komplette von der Ill umschlossene Innenstadtbereich steht bis zur Schließung des Marktes unter Bewachung durch die Sicherheitskräfte.

Für Autofahrer

Im Zeitraum von Freitag, 22. November, bis Dienstag, 24. Dezember, ist es zwischen 11 und 20 Uhr nicht möglich, das Gebiet der Straßburger Innenstadt-Insel mit einem Auto zu befahren. Auf allen Straßen im Zentrum Straßburgs herrscht während des Weihnachtsmarktes absolutes Halteverbot.

Zugausfälle und Schienenersatzverkehr

Zwischen Offenburg und Appenweier können die Fahrgäste bis Freitag, 24. November, wie gewohnt die Züge der DB-Regio nutzen. Zwischen Appenweier und Kehl Bahnhof verkehren Schienenersatzverkehr-Busse der SWEG. Zwischen Kehl Bahnhof und Straßburg-Hauptbahnhof verkehren ebenfalls SEV-Busse der französischen Eisenbahnen SNCF. Diese Regelung gilt auch noch für die Fahrt am Montag, 25. November, von Kehl (Abfahrt: 0.16 Uhr) nach Offenburg. Die Mitnahme von Fahrrädern und der Kauf von Fahrscheinen sind in den SEV-Bussen nicht möglich.

Fahrgäste können auch auf die Tram ausweichen, die ebenfalls zum Straßburger Bahnhof fährt.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.