Kippenheim - Panorama

Beiträge zur Rubrik Panorama

Afrika lässt Birgitta Bahner auch in ihrer Freizeit nicht mehr los. Die Verwaltungsangestellte hat ein Buch über Afrika geschrieben und malt Bilder mit afrikanischen Motiven.

Sonntagsporträt
Birgitta Bahner hat in Benin gelebt

Kippenheim. Birgitta Bahner hat ein Buch geschrieben. „Grüße aus Benin“ heißt der Titel des 452-seitigen Werks, in dem die 57-Jährige aus Kippenheim über ihre Erlebnisse aus zwei Jahren Entwicklungshilfe erzählt. Von Januar 1994 bis Februar 1996 hat sie mit ihrem Mann Heinz und den Kindern Michael und Rebekka in dem kleinen Dorf La Aheme in Benin am Atlantik verbracht. „Afrika ließ mich seither nicht mehr los, gibt sie zu. Sie hat noch immer Kontakt mit den Einheimischen. Mit ihrer damaligen...

  • Kippenheim
  • 13.09.19

Hoch über Kippenheim
Katholische Kirche dient einem Storch als Aussichtsplatz

Am frühen Freitagabend setzte ein Storch, der den Anflug auf sein Heimat-Nest wohl wegen des Gewitters kurz zuvor unterbrechen musste, zu einer Zwischenlandung auf dem Kreuz der Mauritius Kirche in Kippenheim an. Dort erholte er sich von den Strapazen des Schlechtwetter-Flugs, putzte ausgiebig sein Gefieder und genoss die abendlichen Sonnenstrahlen, bevor er sich dann schließlich wieder Richtung "Heimat" in die Lüfte erhob. Das Foto zeigt den Storch beim "Landeanflug".

  • Kippenheim
  • 07.07.17
Alexander Gut ist er begeistert von der Flexibilität und den schnellen Entscheidungswegen in einem Mittelstandsunternehmen.

Teamfähigkeit und Ehrgeiz
Alexander Gut: vom Racing-Student zum Geschäftsführer

Kippenheim. Der Radsport lag am Boden, eine Doping-Schlagzeile folgte der nächsten. "Für mich war klar, meine Zukunft kann ich nicht auf den Profiradsport aufbauen", sagt Alexander Gut. Eine neue, andere Idee war gefragt. Dafür schloss sich Alexander Gut mit Christoph Kindle zusammen. "Für unsere Zukunft brauchten wir eine Ausbildung, ein Studium. Radrennen wollten wir aber weiterhin fahren und uns damit zudem das Studium finanzieren", so Gut. "Fachkräftemangel war noch nicht das ganz große...

  • Kippenheim
  • 29.05.17
Ort der Erinnerung für Kurt Maier – die ehemalige Synagoge in Kippenheim. Am 8. Mai 2010 erhielt er den Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg.

Kurt S. Maier. Erinnern an eine „unerwünschte“ Kindheit

„In meiner Erinnerung war es Nacht, als wir abgeholt wurden“, sagt Dr. Kurt Salomon Maier und blickt auf die Fotografie, die zeigt wie der damals Zehnjährige und seine Familie am 22. Oktober 1940 in der Kippenheimer Querstraße mit dem Laster abgeholt wurden, um über Offenburg ins Internierungslager Gurs deportiert zu werden. Auf dem Bild ist es Tag. Maier ist einer der wenigen noch lebenden Zeitzeugen der Naziverbrechen. „Die Schüler sind sehr interessiert an Bildern“, erklärt...

  • Kippenheim
  • 23.01.17

Beiträge zu Panorama aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.