Delegationsreise nach China
Kooperationsprojekt Landesgartenschau

Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller, Elke Oberg und Ulrike Karl (von Seiten Lahrs) mit Vertretern der Stadt Foshan vor einem Schaubild des Kooperationsprojekts.
  • Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller, Elke Oberg und Ulrike Karl (von Seiten Lahrs) mit Vertretern der Stadt Foshan vor einem Schaubild des Kooperationsprojekts.
  • Foto: Stadt Lahr
  • hochgeladen von Daniela Santo

Lahr/Foshan (st). Lahrs Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller hat eine kleine Lahrer Delegation Ende Juli zu einer Reihe von Gesprächen und Treffen mit Unternehmensvertretern nach China geführt. Der Oberbürgermeister besuchte dabei auch die Stadt Foshan im Perlflussdelta, um die Gespräche über eine Kooperation im Bereich Landesgartenschau fortzusetzen. Dabei wurden auch die Grundzüge der künftigen Kooperation vereinbart. Ausgangspunkt war der Besuch eines Vertreters der Stadt Foshan auf der Landesgartenschau im Sommer 2018, auf den anschließend der Besuch einer Fachdelegation folgte .

Teile der Landesgartenschau

Bereits seit 2017 ist die Stadt Lahr Mitglied in der chinesisch-deutschen Industriestädteallianz ISA. Über diese Verbindung bestehen auch Kontakte zwischen Lahr und Foshan. Foshan, eine Stadt mit rund 7,5 Millionen Einwohnern, legt besonderen Wert auf die Entwicklung von Grünzonen in der Stadt und hat deshalb neben vielen anderen Maßnahmen einen 17 Kilometer langen Uferpark entwickelt. Dieser soll noch weiter ausgebaut werden. Im Herzen des im Endausbaus rund 34 Kilometer langen Parks soll der "Lahrer Platz" mit Bestandteilen der Landesgartenschau Lahr entstehen. Über die Planungen konnten sich Oberbürgermeister Müller und Ulrike Karl, Geschäftsführerin der Landesgartenschau Lahr 2018 GmbH, vor Ort informieren. Es besteht konkretes Interesse von chinesischer Seite, Teile der Landesgartenschau Lahr als deutsches Muster der Garten- und Parkgestaltung im Uferpark Foshan zu realisieren. Beispielhaft sind das Grüne Trauzimmer, das Krähennest oder als regionaltypisches Element ein Schwarzwaldhaus zu nennen. Die Stadt Foshan wird einen deutschen Landschaftsplaner beauftragen, das Lahrer Konzept auf die örtlichen Gegebenheiten zu übertragen.

Standortpräsentation

Ein weiterer wichtiger Teil der Delegationsreise war die Präsentation des Standortes Lahr gemeinsam mit dem China Start-up Center Lahr/Schwarzwald (CSC), in drei chinesischen Großstädten. Oberbürgermeister Müller, Ulrike Karl sowie die Geschäftsführerin des China Start-up Centers Lahr/Schwarzwald, Jingwen Liu, haben die Investitionsmöglichkeiten in Deutschland , vor allem am Standort Lahr, vorgestellt. Präsentationen gab es in den Städten Bejing, Xi’an und Shanghai. Gesprächspartner waren Unternehmer aus den jeweiligen Städten, die Interesse haben, in Deutschland zu investieren, und die Vertreter von Städten und Gewerbeparks.

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.