Landratsamt zieht durchweg positive Bilanz
Treffpunkt Ortenau auf der Landesgartenschau

Bei der Schatzkammer Wald gab es zahlreiche Vorführungen und Mitmachaktionen für Jung und Alt.
3Bilder
  • Bei der Schatzkammer Wald gab es zahlreiche Vorführungen und Mitmachaktionen für Jung und Alt.
  • Foto: Landratsamt Ortenaukreis
  • hochgeladen von Daniela Santo

Lahr (st). Auch wenn die Landesgartenschau am Sonntag ihre Pforten geschlossen hat, wird vieles bleiben: für die Stadt Lahr, den Ortenaukreis und die gesamte Region. Mit der Landesgartenschau 2018 kam eines der bedeutendsten und besucherstärksten Ausstellungsformate Baden-Württembergs nach 14 Jahren wieder in den Ortenaukreis. Keine Frage, dass der Landkreis auch dieses Mal wieder mit von der Partie war und mit einer der größten Ausstellungs- und Aktionsflächen der Landesgartenschau aufwartete. Am Treffpunkt Ortenau im Seepark präsentierte er sich gemeinsam mit Kooperationspartnern aus Tourismus, Wirtschaft und Verbänden sowie seinen Städten und Gemeinden als beliebte Tourismusregion im Schwarzwald und informierte über die Bandbreite seines Wirkens. Die Beteiligten blicken zurück auf 186 erfolgreiche Tage mit vielseitigen Ausstellungen und mehr als 300 Einzelveranstaltungen in den vier Themenbereichen Schwarzwälder „Woodhenge“, Landkreis-Forum, Schatzkammer Wald und Lernfeld Landwirtschaft – für die sie viel Lob und Anerkennung zufriedener Gäste ernteten.

„Die Stadt Lahr und die ganze Ortenau werden nachhaltig von der Strahlkraft dieser wunderbaren Landesgartenschau profitieren“, resümiert Landrat Frank Scherer. „Neben dem positiven Image und den daraus resultierenden Effekten für den Tourismus wird die Parkanlage als attraktiver innerstädtischer Erholungsraum und die entstandenen Infrastrukturen, wie die Ortenau-Brücke als Wahrzeichen der Landesgartenschau, der barrierefreie Bahnhof und die neu gestaltete Autobahnabfahrt, die Stadt und die Region auch in Zukunft bereichern“, zeigt sich der Landrat überzeugt.

Eine durchweg positive Bilanz zieht Scherer auch in Bezug auf den Landkreisauftritt: „Wenn eine Landesgartenschau in einer unserer Kreisstädte stattfindet, bringt sich der Ortenaukreis natürlich mit voller Kraft ein“, so der Landrat. „Ich freue mich sehr, dass sich das große Engagement meiner Kollegen, der Städte und Gemeinden im Landkreis und unserer zahlreichen Partner gelohnt hat und unser gemeinsames Angebot so gut angenommen wurde.“

Beim Treffpunkt Ortenau wurden regionale Kultur, Genuss und Gastfreundschaft gelebt und es gab viel Wissenswertes über die heimische Land- und Waldwirtschaft. Zudem erlaubten verschiedenste Wechselausstellungen und Thementage rund um das vielseitige Aufgabenspektrum des Landratsamts spannende Einblicke und sorgten für manchen Aha-Effekt. So standen etwa die Themen Ernährung und Gesundheit, Umwelt- und Tierschutz, Abfallwirtschaft sowie die Präsentationstage der Ortenauer Gemeinden auf dem Programm. Und auch die Partner des Kreises, wie das DRK, die Bergwacht oder die Feuerwehr, zeigten ihr Können und boten Action und Informationen aus erster Hand.

Besuchermagneten waren neben den grünenden und blühenden Außenflächen vor allem auch die Mitmachaktionen für Jung und Alt: So erfreuten sich unter anderem der Mustergarten der „Offenen Gartentür“ und das Lernfeld Landwirtschaft sowie die dort regelmäßig stattfindenden Führungen und Kursangebote großer Beliebtheit. Auch die Programme, die dazu einluden, selbst aktiv zu werden, wie die Floßbahn bei der Schatzkammer Wald oder die museums- und waldpädagogischen Programme des Schwarzwälder Freilichtmuseums Vogtsbauernhof und des Amts für Waldwirtschaft wurden gut angenommen. Stark frequentiert waren darüber hinaus die Erholungsmöglichkeiten, wie sie am Sandstrand auf einem der rund 70 individuell gestalteten Liegestühle der Ortenauer Städte, Gemeinden und Institutionen und an der Floßbahn angeboten wurden. Nicht zuletzt stießen auch die kulinarischen Spezialitäten des Ernährungszentrums Ortenau sowie das „Regionale Picknick“ auf große Resonanz.

Besonderer Höhepunkt im Veranstaltungskalender des Ortenaukreises war das Ortenauer Bürgerfest am 6. Oktober, bei dem Feierwillige eingeladen waren, mit der "Peter-Oehler-Band" und dem Landratsamts-Orchester bei stimmungsvoller und rockiger Musik die Ortenau hochleben zu lassen. Das Bürgerfest, zu dem die Landesgartenschau ihre Tore mit freiem Eintritt öffnete, bescherte dieser einen der besucherstärksten Tage. Im Rahmen des Festes wurden auch die individuell gestalteten Liegestühle des Treffpunkts Ortenau versteigert. Zudem wurden die schönsten Aufnahmen des passend zur Landesgartenschau ausgeschriebenen Fotowettbewerbs „Der schönste Wald im Ortenaukreis“ prämiert und ausgestellt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen