Sanierung Kanadaring
Weitere 800.000 Euro Landesfördermittel

Ausbau der Straße Kanadaring
2Bilder
  • Ausbau der Straße Kanadaring
  • Foto: Stadt Lahr
  • hochgeladen von Daniela Santo

Lahr (st). Lahr erhält im Rahmen der Städtebauförderung 2020 weitere 800.000 Euro vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg. Das Geld fließt in das Erneuerungsgebiet Kanadaring.

„Ich freue mich sehr über die weitere Unterstützung vom Land Baden-Württemberg“, sagt Oberbürgermeister Markus Ibert. „Die Sanierung im Kanadaring ist zurzeit die bedeutendste städtebauliche Erneuerungsmaßnahme der Stadt. Gemeinsam mit der Wohnbau Stadt Lahr entsteht hier ein modernes Quartier mit hoher Wohn- und Lebensqualität. Die erneute Förderung zeigt, dass die große Bedeutung des Projekts auch auf Landesebene gesehen wird."

Die zugesprochenen Mittel dienen der Finanzierung der in diesem Jahr laufenden und teilweise im nächsten Jahr weitergehenden Maßnahmen der Wohnbau Stadt Lahr GmbH sowie dem bereits 2019 begonnenen Ausbau der Straße Kanadaring.

Soziale Stadt

„Bereits mehr als 24 Millionen Euro hat die Wohnbau Lahr im Rahmen des Stadtentwicklungsprogramms Soziale Stadt in die Modernisierungsmaßnahmen im Wohnquartier Kanadaring investiert. Die umfangreichen Arbeiten im ersten Sanierungsgebiet, das rund 16.000 Quadratmeter Wohnfläche sowie neue Außenanlagen umfasst, haben wir inzwischen abgeschlossen“, erläutert Guido Echterbruch, Geschäftsführer der Wohnbau GmbH.

Schon 2015 wurde ein Teilbereich des Kanadarings in das Bund-Länder-Programm Soziale Stadt aufgenommen. „Im Sanierungsgebiet Kanadaring geht mit der Modernisierung und Nachverdichtung eine komplette Umstrukturierung der privaten und öffentlichen Freiflächen einher“, so Baubürgermeister Tilman Petters. 2016 wurde in diesem Zuge der Kreisverkehr in der Schwarzwaldstraße/Otto-Hahn-Straße gebaut, der das Wohngebiet im Osten mit der Straße Kanadaring verbindet. Außerdem wurde die neue Fuß-und Radwegbrücke über die Schutter hergestellt, die den Kanadaring an den Stadtteil Dinglingen anbindet sowie der Schutterplatz mit der Wegeanbindung Kanadaring und Glockengumpen. 2018 sind auch die öffentlichen Flächen des Quartierplatzes mit den geschwungenen Wegeanbindungen von Alt Dinglingen bis zum Bürgerpark der Landesgartenschau hergestellt worden. Der neue Quartiersplatz öffnet die Wohnbebauung zur Schwarzwaldstraße. „Mit diesem Platz erhält der Kanadaring ein neues Zentrum, das durch das neue Café- und Bäckereigebäude in seiner Funktion gestärkt wird“, so Bürgermeister Petters. „Zur guten Wohn- und Aufenthaltsqualität wird auch beitragen, dass der vorhandene Baumbestand weitgehend erhalten und durch Neupflanzungen ergänzt wird", ergänzt Petters.

Stellplätze

Die derzeit laufenden Bauarbeiten zum Ausbau der Straße Kanadaring haben bereits im Juni 2019 begonnen. Mit ihnen geht die Neuorganisation der PKW-Stellplätze einher, ein wichtiger Baustein im Hinblick auf eines der wesentlichen Sanierungsziele: die Neuordnung und Neugestaltung des Freiraums im Quartier. Senkrechtparker entlang der Straße Kanadaring decken hierbei den Großteil der benötigten Stellplätze ab und können so die Wohnhöfe vom aktuell vorhandenen Parkdruck befreien. Damit stehen diese den Bewohnern dauerhaft als wertvolles Wohnumfeld zur Verfügung. Die Stellpatzreihung entlang der Straße ist jeweils den Gebäuden zugeteilt und wird von lockeren Baumreihen begleitet. Der Ausbau der Straße Kanadaring wird voraussichtlich Ende Mai 2020 fertiggestellt.

Im Zuge des Projekts Kanadaring sind mit dem Vereinsheim des Turnvereins Dinglingen, der Hausmeisterwerkstatt am Quartiers-Entrée und den drei Stadthäusern am Schutterufer mit insgesamt 36 Wohneinheiten auch zahlreiche Neubauten entstanden. Um den Zusammenhalt der Bewohner zu stärken, wurden außerdem zwei Zusatzangebote geschaffen. Dazu zählt neben einem Gästeappartement, das Mietern exklusiv zur Unterbringung ihrer Besucher zur Verfügung steht, auch der neue Quartierstreff im Erdgeschoss des Gebäudes Kanadaring 24. In den kommenden Jahren wird die Wohnbau weitere 16 Millionen in die städtebauliche Entwicklung des Kanadarings investieren. Auch diese Maßnahme wird erneut mit Fördermitteln aus dem Stadtentwicklungsprogramm Soziale Stadt gefördert.

Wohngebäude

„Mit der Sanierung der ersten beiden Wohngebäude mit 24 Wohnungen werden wir im Mai beginnen“, erklärt Guido Echterbruch, „Ziel ist es, diesen zweiten Sanierungsabschnitt mit insgesamt zehn Wohngebäuden bis 2024 abzuschließen". Neben der Sanierung von 120 Bestandswohnungen mit rund 10.000 Quadratmetern Wohnfläche ist unter anderem der Bau von vier weiteren Häusern an der Schutter vorgesehen. Zwei davon werden im Rahmen des sozialen Mietwohnungsbaus realisiert; sie werden Platz für insgesamt 26 öffentlich geförderte Wohnungen bieten. Baubeginn wird im Juni sein.

Insgesamt hat das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg den Städten und Gemeinden im Land rund 265 Millionen Euro für städtebauliche Erneuerungsmaßnahmen bewilligt. Davon kommen rund 101,9 Millionen Euro vom Bund. Damit können insgesamt 396 städtebauliche Sanierungsgebiete gefördert werden. Darunter sind 44 Neumaßnahmen, 292 Maßnahmen, für die die Mittel aufgestockt werden, sowie 60 Einzelvorhaben, die im Rahmen des Bund-Länder-Investitionspakts Soziale Integration im Quartier gefördert werden.

Ausbau der Straße Kanadaring
Der Kanadaring
Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen