Narrenumzug
14 Ermittlungsverfahren eingeleitet

Lahr. Am Sonntagnachmittag zogen rund 3.500 Hästräger durch die Innenstadt in Lahr. Etwa 10.000 Besucher wohnten dem närrischen Spektakel bei.

Während der Umzug störungsfrei verlief, musste die Polizei dennoch mehrfach einschreiten. Grund hierfür war stets vorangegangener übermäßiger Alkoholkonsum junger Festbesucher im Alter von 16 bis 25 Jahren. Durch die Polizeipräsenz konnten Streitigkeiten unter den Festbesuchern bereits im Ansatz unterbunden werden.

Fünf Personen wurden vorübergehend in Gewahrsam genommen. Acht junge, alkoholisierte Festbesucher erhielten Platzverweise. Insgesamt mussten wegen verschiedener Delikte 14 Ermittlungsverfahren eingeleitet werden. Einfache Körperverletzungen und gegenseitige Beleidigungen, Verstöße gegen das Betäubungsmittel- und Jugendschutzgesetz, sowie Diebstähle werden in den nächsten Tagen aufgearbeitet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen