Herrenknecht sichert Fortführung bis einschließlich 2021 zu
„Flughafen echter Pluspunkt für unsere Wirtschaftsregion“

Im Aufwind:Die Tendenz ist auch bei der fliegerischen Nutzung auf dem Lahrer Flugplatz ist steigend.
  • Im Aufwind:Die Tendenz ist auch bei der fliegerischen Nutzung auf dem Lahrer Flugplatz ist steigend.
  • Foto: Foto: rö
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Lahr. Grünes Licht für weiteren Flugbetrieb auf dem Flugplatz: Dr. Martin Herrenknecht sagte
zu, dass die von ihm getragene Flugbetriebsgesellschaft den Betrieb bis
mindestens 2021 fortsetzen wolle, und der Gemeinderat sowie der
Zweckverband Industrie- und Gewerbepark Raum Lahr (IGP) haben
beschlossen, sich stärker als bislang finanziell zu engagieren. So
erhöht die Stadt ihren Anteil an der Gebäudeunterhaltung sowie der
Erhaltung der technischen Anlagen des Flughafens von jährlich bis zu
54000 auf 100000 Euro, und der IGP ist bereit, befristet bis
einschließlich 2021 zusätzlich bis zu 25000 Euro jährlich für Erhalt der
technischen Anlagen des Flughafens zu bezahlen. Gleiches gelte, wie die
Stadt betont, für die IGZ (Industrie- und  Gewerbezentrum Raum Lahr
GmbH), wo der formale Beschluss Anfang Dezember gefasst werden soll.

„Dass sich die Kommunen bereit erklärt haben, mehr in die Unterhaltung von
Gebäude und Technik zu investieren, in die fliegerische Infrastruktur,
deren Pächter ich bekanntermaßen bin, ist sehr positiv“, konnte
 Herrenknecht die Entscheidungen nur begrüßen. Auch dies werde der
Vermarktung des fliegerischen Angebots und der Flughafen-Infrastruktur
zu Gute kommen. Herrenknecht: „Der Flughafen Lahr ist für unsere
Wirtschaftsregion ein echter Pluspunkt mit bedeutendem
Zukunftspoten­tial. Selbst wenn es im Rückblick nicht immer einfach war,
heute können sich das Ergebnis und Konzept sehen lassen.“ Unternehmen
wie der Europa-Park und Hansgrohe seien mit von der Partie.

Als „ein starkes Zeichen, das die Unternehmen und die Kommunen mit ihrer
Unterstützung für den Flughafen Lahr setzen“, wertete OB Müller die
Entscheidungen. Global bedeutende Firmen der Region sowie viele Kommunen
rund um den Flughafen würden die fliegerische Nutzung ausdrücklich
befürworten und unterstützen.

Als die Stadt Lahr 2012 mit dem Flächenkauf und ein Jahr später mit dem Erwerb der Betriebsgenehmigungen
in den Flughafen investiert hat, sei dies, so Müller, „eine mutige,
wenn auch mit entsprechenden Erwartungen verbundene Entscheidung“
gewesen. Diese Erwartungen würden nun bestätigt. Der Flughafen sei in
der regionalen Trägerschaft konkurrenzfähig und werde sich weiter
entwickeln. Bereits im vergangenen Jahr konnten laut OB mehr als 10000
Starts verzeichnet werden, und die Tendenz sei weiterhin steigend. Unter
anderem nutze auch der SC Freiburg regelmäßig den Lahrer Flughafen.

Die von Dr. Martin Herrenknecht getragene Lahrer Flugbetriebsgesellschaft
führt den Flugbetrieb seit dem 1. Oktober 2013. Der Vertrag war zunächst
auf ein Jahr plus Verlängerungsoption ausgelegt.

Autor: st

Autor:

dtp01 dtp01 aus Achern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen