Anstieg der Arbeitslosenquote im Februar um 0,2 auf 3,7 Prozent
8.821 Frauen und Männer im Ortenaukreis ohne Job

Beratungsgespräch in der Agentur für Arbeit
  • Beratungsgespräch in der Agentur für Arbeit
  • Foto: Agentur für Arbeit
  • hochgeladen von Anne-Marie Glaser

Ortenau (st). Aktuell gibt es 8.821 arbeitslose Männer und Frauen im Ortenaukreis. Im Februar stieg die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat um 328 Personen an. Die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vormonat hat sich um 0,2 Prozentpunkte erhöht und liegt für beide Rechtskreise zusammen bei 3,7 Prozent. Das meldet die Agentur für Arbeit Offenburg. Die Regionaldirektion in Stuttgart gab für Baden-Württemberg eine Arbeitslosenquote von 3,8 Prozent bekannt.
Im Vergleich zum vergangenen Jahreszeitraum sind im Februar die rückläufigen Tendenzen fast gleichermaßen stark in beiden Rechtskreisen: Im Bereich der Arbeitslosenversicherung – Rechtskreis SGB III – ging im Vergleich zum Vorjahresmonat die Zahl der Arbeitslosen um 95 Personen (-2,3 Prozent) auf 4.092 zurück.
„Auch im Februar ließen die saisonüblichen Entlassungen die Arbeitslosigkeit im Rechtskreis SGB III ansteigen. Davon waren größtenteils die Saisonkräfte im Gaststätten- und Freizeitgewerbe betroffen. Des Weiteren meldeten sich einige Jugendliche nach Abschluss ihrer Ausbildung arbeitslos“, sagt Elisabeth Giesen, Geschäftsführerin operativer Bereich der Agentur für Arbeit Offenburg. Im Februar waren 1.884 Frauen und 2.208 Männer arbeitslos. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Arbeitslosigkeit bei den Frauen um 1,7 Prozent verringert, bei den Männern um 2,8 Prozent. Von der rückläufigen Entwicklung zum Vorjahr profitierten die Menschen, die länger als zwölf Monate arbeitslos gemeldet waren. Die Zahl langzeitarbeitsloser Menschen sank im Vergleich zum Vorjahr um 13,4 Prozent auf 329 Personen. Die Zahl der arbeitslosen Schwerbehinderten (260) ging um 12,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurück. Bei den 1.629 arbeitslosen Männern und Frauen, die das 50. Lebensjahr vollendet haben, konnte die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahr um 5,2 Prozent reduziert werden. Bei den Jüngeren hingegen stieg die Arbeitslosigkeit im Vorjahresvergleich um 1,5 Prozent leicht an. 461 Jugendliche bis 25 Jahre waren im Februar ohne Arbeit.
Die Arbeitslosenzahl hat sich im Vergleich zum Vorjahr in der Geschäftsstelle Lahr um 88 Personen (+5,7 Prozent) auf 1.631 Personen erhöht. In der Hauptagentur Offenburg hat sich zum Vorjahresmonat die Zahl um 73 Personen (-7,2 Prozent) auf 937 verringert. In der Geschäftsstelle Hausach ging die Arbeitslosenzahl um 49 (-12,0 Prozent) auf 359 Personen zurück, in der Geschäftsstelle Kehl waren 527 Personen im Februar arbeitslos gemeldet, 34 (-6,1 Prozent) weniger als im Vorjahr. Die Geschäftsstelle Achern verzeichnet einen Rückgang um 23 (-5,8 Prozent) auf 375 Personen. Die Arbeitslosenzahl im Bereich der Geschäftsstelle Oberkirch blieb im Vergleich zu dem Vorjahresmonat nahezu unverändert bei 263 arbeitslosen Frauen und Männern.
1.895 Personen meldeten sich in den vergangenen vier Wochen bei der Agentur für Arbeit neu oder erneut arbeitslos. Gleichzeitig beendeten 1.507 Menschen ihre Arbeitslosigkeit.
Das Arbeitgeber-Service-Team der Arbeitsagentur akquirierte im Februar 1.019 neue Stellenangebote. Somit sind im zweiten Monat des Jahres 103 Stellen (11,2 Prozent) mehr als vor einem Jahr zu besetzen. Der Stellenmarkt in der Ortenau hat an Dynamik nicht verloren – Fachkräfte haben die besten Chancen. Auf der Suche nach Personal waren in diesem Monat vor allem der Handel, das Gesundheits- und Sozialwesen, das Verarbeitende Gewerbe und die Logistikbranche. Derzeit sind 3.633 Arbeitsstellen in der Ortenau zu besetzen.

Autor:

Anne-Marie Glaser aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen