Quartier am Mühlbach wächst weiter
"Grüner Strand" wird am 11. Mai eingeweiht

Der neue Quartiersplatz ist im Entstehen.
4Bilder

Offenburg (gro). Der "Grüne Strand" am Mühlbach wird am 11. Mai im Rahmen des Tages der Städtebauförderung in Offenburg eingeweiht. Eine Rampe führt im nördlichen Teil des Mühlbachs bis ans Wasser. Die Stadtbau Offenburg hat die ersten 32 Wohneinheiten, die zwischen Wilhelm-Bauer-Straße und Angelgasse entstanden sind, bereits übergeben. Die dazugehörigen Grünanlagen werden im Laufe des Jahres fertiggestellt.

Auch bei den alten Spinnereiwohnungen am Kronenplatz hat sich sichtbar etwas getan. Eines der beiden Gebäude erstrahlt schon in neuem Glanz. Hier entstehen 80 Wohneinheiten, vorwiegend kleine Ein- bis Zwei-Zimmer-Wohnungen. "Der Kronenplatz wird gut angenommen", freut sich Bürgermeister Oliver Martini bei einem Rundgang über das Mühlbach-areal. Bewusst habe die Stadt in diesem Gebiet einen öffentlichen Freiraum angelegt. "Dort, wo verdichtetes Wohnen ist, müssen wir auch Grünflächen schaffen", betont Martini.

Noch unbebaut ist das Grundstück, das die Gemibau von der Stadt gekauft hat. Hier soll die neue Zentrale des Wohnbauunternehmens entstehen, aber auch weitere Wohnungen. "Der Nutzungsmix liegt bei 50 bis 75 Prozent öffentlich gefördertem Wohnraum", so Martini. Der Baubeginn solle noch in diesem Jahr erfolgen.

Amalie-Tonoli-Straße im Juli fertig

Der südliche Teil der Amalie-Tonoli-Straße ist bereits ausgebaut. Auch der nördliche Teil, der an der Wasserstraße endet, wird bald fertiggestellt sein. "Die Straße bekommt einen Querschnitt von sechs Metern", erläutert Bernhard Mußler, Abteilungsleiter Straße und Brücken, während des Rundgangs. Entlang der neuen Wohnbebauung werden private Stellplätze, die zu den Wohnungen gehören, enstehen. Auf der östlichen Straßenseite – in Richtung Obi – sind weitere 20 öffentliche Parkpklätze geplant. "Wir werden im Juli fertig sein", verspricht Mußler. Rund 800.000 Euro investiert die Stadt für die Straße, aber auch in weiteres öffentliches Grün. Eine Durchfahrtsstraße wird die Amalie-Tonoli-Straße nicht mehr werden, der südliche und nördliche Teil bleiben voneinander getrennt.

270 Mietwohnungen entstehen

Der erste Besichtigungstermin für die 270 Wohnungen, die die "SOKA-BAU" in dem neuen Quartier baut, hat bereits stattgefunden. Die Vermarktung für die Wohnungen in den 16 Baukörpern beginnt im April. "Die ersten 60 Wohneinheiten sind ab 1. August beziehbar", erläutert Werner Schneider, Asset-Management, die Planung. Zwei Monate später seien weitere 70 Wohnungen bezugsfertig. Ende des Jahres folgten noch einmal 100 Wohneinheiten. Im Januar 2020 gehe es an die Vermarktung der restlichen Wohnungen. Angeboten werden ausschließlich Mietwohnungen zwischen 42 und 125 Quadratmetern. "Wir sind mit der Nachfrage sehr zufrieden", so Schneider. Der Mietpreis liegt zwischen 10,50 und zwölf Euro pro Quadratmeter.

Noch im "Rohbau" ist der neue Quartiersplatz am ehemaligen Kesselhaus. "Wir haben einen Antrag zur Verlängerung des Sanierungsgebietes gestellt", berichtet Oliver Martini. Würde dieser bewilligt, hätten die Eigentümer der denkmalgeschützten Gebäude mehr Zeit für ihr Bauvorhaben. Doch auch sonst gibt es immer wieder Freiräume im ansonsten realativ dicht besiedelten Quartier.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen