Earth Hour am 30. März
Licht aus für eine Stunde

Auch die Stadt Offenburg nimmt am Samstag wieder an der Earth Hour teil.
  • Auch die Stadt Offenburg nimmt am Samstag wieder an der Earth Hour teil.
  • Foto: Stadt Offenburg
  • hochgeladen von Christina Großheim

Offenburg (st). Am 30. März ist es wieder soweit: Um 20.30 Uhr beginnt die Earth Hour. Weltweit schalten Millionen Menschen für eine Stunde das Licht aus und fordern so mehr Engagement für den Klimaschutz.

Licht aus an den Rathäusern

Die Weltumweltorganisation WWF, die zum 13. Mal zur Aktion Earth Hour aufruft, plädiert in diesem Jahr vor allem dafür, sich für eine Beschränkung des weltweiten Temperaturanstiegs auf 1,5 Grad Celsius gegenüber der vorindustriellen Zeit einzusetzen. Nur so lassen sich die Auswirkungen des Klimawandels einigermaßen eindämmen. Die Stadt Offenburg beteiligt sich an der Aktion und schaltet die Anleuchtung ihrer Rathäuser aus. Alle Bürger können ein Zeichen für mehr Klimaschutz setzen, indem sie am Samstagabend zwischen 20.30 und 21.30 Uhr das Licht ausschalten. Eine Gelegenheit, sich mit Familie und Freunden darüber auszutauschen, was getan werden könnte, um die Erderwärmung zu begrenzen.
.
Auf der UN-Klimakonferenz in Paris im Dezember 2015 einigte sich die Weltgemeinschaft darauf, die menschengemachte globale Erwärmung auf zwei Grad gegenüber vorindustriellen Werten zu begrenzen. Gleichzeitig ging ein Auftrag an den Weltklimarat: Die Wissenschaftler sollten in einem Sonderbericht erörtern, welche Folgen eine durchschnittliche Erderwärmung von 1,5 Grad im Vergleich zu zwei Grad haben würde.

Earth Hour fürs Klima

Die positive Nachricht, die sich aus dem im Oktober vergangenen Jahres veröffentlichten Bericht ableiten lässt: Es ist immer noch möglich, den Temperaturanstieg auf 1,5 Grad zu beschränken. Alarmierend hingegen: Bereits 1,5 Grad globale Erwärmung haben Folgen für den Meeresspiegel, die Wasserversorgung und die Artenvielfalt in vielen Regionen – allerdings weniger dramatisch, als im Zwei-Grad-Szenario und bei weitem weniger dramatisch, als beim aktuellen Trend, nach dem die globale Durchschnittstemperatur um 4,5 Grad gegenüber der vorindustriellen Zeit ansteigt. Mit der Earth Hour erinnern Städte, Verbände, Unternehmen und Privatpersonen jedes Jahr am letzten Samstag im März daran, dass mehr Engagement für den Klimaschutz vonnöten ist.

Weitere Information finden sich hier: www.wwf.de/earthhour/ und www.offenburg-klimaschutz.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen