Vor allem bei ukrainischen Flüchtlingen
Sprachkurse: Nachfrage ist hoch

Kursleiterin Dana Chausson und Teilnehmerinnen des EOK
  • Kursleiterin Dana Chausson und Teilnehmerinnen des EOK
  • Foto: ids Offenburg
  • hochgeladen von Matthias Kerber

Offenburg (st). Die Nachfrage nach Deutschkursen im Ortenaukreis, insbesondere durch Geflüchtete aus der Ukraine, ist unvermindert hoch. Das Institut für deutsche Sprache (ids) Offenburg reagierte auf diese Situation schnell, seit Ende April beginnt fast wöchentlich ein neuer Integrationskursus. Ein besonderes Angebot für Ukrainerinnen verkürzt die Wartezeit auf die offizielle Integrationskurszulassung: ein Erstorientierungskursus (EOK) für Frauen, gefördert durch das Bundesministerium des Innern und für Heimat sowie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Die ursprünglich zwölf Plätze waren so schnell belegt, dass der Kursus kurzfristig um vier Plätze erweitert wurde, indem ein größerer Unterrichtsraum gefunden wurde. Seit dem 25. April lernen die Teilnehmerinnen im Gebäude der VHS Offenburg auf dem Kulturforum Deutsch. Erstorientierungskurse sind niedrigschwellige Kurse, die neben der Vermittlung von ersten Deutschkenntnissen in 300 Unterrichtsstunden beim anfänglichen Zurechtfinden in Deutschland helfen. So stehen Alltag, medizinische Versorgung, Einkaufen, Wohnen, Orientierung vor Ort, Mobilität sowie Werte und Zusammenleben auf dem Lehrplan. Wichtig sind vor allem der interaktive Austausch zwischen den Teilnehmerinnen und gemeinsames Lachen – die Kursleiterinnen Dana Chausson und Laetitia Marion sowie die Projektleitung Dr. Anna Uhl sind begeistert von den hochmotivierten Teilnehmerinnen.

Diese lernen so schnell, dass sie den EOK Anfang August mit Sprachstand A1 abschließen werden und im Anschluss in einen Integrationskursus mit Ziel B1 wechseln können. Mit dem Ablegen des Deutschtests für Zuwanderer zum Ende des Integrationskurses ist ein erster Schritt für eine langfristige Bleibeperspektive getan. Bis dahin kommt im EOK Alltagspraktisches nicht zu kurz: Bei einer Führung durch die Stadtbibliothek, Ausflügen und gemeinsamem Einkaufen für eine kleine Kursfeier können die Teilnehmerinnen den gelernten Wortschatz anwenden und ihr neues Zuhause Offenburg besser kennenlernen.

Autor:

Matthias Kerber aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.