Festival "Jazz-Nights" hat Premiere im März
Till Brönner spielt auf Schloss Staufenberg

Die Köpfe, die hinter dem neuen Jazz-Festival stecken (von links): Dominic Müller, Jürgen Siegloch, Claudio Labianca und Lawrence Grey.
  • Die Köpfe, die hinter dem neuen Jazz-Festival stecken (von links): Dominic Müller, Jürgen Siegloch, Claudio Labianca und Lawrence Grey.
  • Foto: Thekla Fey
  • hochgeladen von Christina Großheim

Offenburg (tf). "Wir wollen ein hochqualifiziertes Kultur-event anbieten, das die Ortenau bekannt macht und die Menschen in die Region zieht", eröffnet Dominic Müller, Hotel Ritter in Durbach, das Pressegespräch zum neuen Jazz-Festival auf Schloss Staufenberg.

Konzerte im exklusiven Rahmen

Gemeinsam mit Claudio Labianca vom gleichnamigen Klavierhaus und Unternehmer Jürgen Siegloch hat er ein hochkarätig besetztes Festivalprogramm erstellt. "Unsere Konzerte sind intim und exklusiv, da nur je 250 Plätze zur Verfügung stehen", so Labianca. Die Idee zu solch einem Festival kam beim Release eines Albums des Offenburger Künstlers Lawrence Grey im Klavierhaus Labianca. "Wir haben uns gefragt, ob es nicht auch im großen Stil möglich wäre, exklusive Konzerte zu bieten, bei denen man den Künstler hautnah erleben kann", so Grey.

Aus dieser Idee entstand das Festival "Jazz Nights". Vom 21. bis 24. März geben sich auf Schloss Staufenberg international renommierte Künstler die Klinke in die Hand. Das Eröffnungskonzert bestreitet Christoph Spendel mit seinem Trio, am Samstag spielt der schwedische Pianist Martin Tingvall ein Solokonzert und am Sonntag gibt es ein Konzert für jedes Alter mit "Bun-Jon & The Big Jive". Das Highlight des Festivals ist der Auftritt von Till Brönner gemeinsam mit Dieter Ilg am Freitag. "Wir sind unsagbar stolz darauf, diesen Weltklassekünstler für unser Festival gewonnen zu haben", so Labianca.

Till Brönner und Dieter Ilg

Eine weitere Besonderheit stellen die Jazzkellerkonzerte dar, die jungen Talenten die Möglichkeit geben, sich vor Publikum zu beweisen. "Es wird in entspannter gechillter Umgebung Essen und Trinken geben und die Band muss sich ihr Publikum erspielen", so Müller.

Die Abendkonzerte starten um 20 Uhr, am Sonntag geht es um 11 Uhr los. Tickets können unter www.jazz-nights.de oder per E-Mail an marketing@ritter-durbach.de geordert werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen