Angedacht: Clemens Bühler
"Von guten Mächten wunderbar geborgen"

Clemens Bühler

„Du bist ein Engel“, sagte eine Bekannte von mir, wenn man ihr einen Gefallen tat. Das hört sich charmant an. Aber will ich ein Engel sein? "Engel – oder kann das weg?" war diesen Sommer der Titel einer Ausstellung mit zeitgenössischen Engel-Darstellungen in Karlsruhe.

Bedürfnis nach Trost

Als ich vor Jahren Theologie studierte, war das Thema tatsächlich weg. Aber irgendwann waren sie wieder da, die Himmelsboten. Auch wenn viele Zeitgenossen anscheinend mit dem Himmel nicht mehr viel am Hut haben, Engel haben Konjunktur. Eine Theologin erzählt, dass sie an einem Themenheft über Engel in der Bibel arbeitete. Ihre Kinder begannen daraufhin sämtliche Engel im Haushalt zu zählen – sie kamen auf über 50! Offenbar spüren wir doch das Bedürfnis nach Trost und nach etwas Heilem in unserem oft zerrissenen Alltag. Viele sehnen sich nach etwas, das über unsere materielle Welt hinausgeht.

In dieser Woche feiert die katholische Kirche zwei Engelfeste: das Fest der Erzengel Michael, Gabriel und Rafael und den Gedenktag der heiligen Schutzengel. In der Bibel ist immer wieder von Boten Gottes die Rede – aus dem griechischen Wort Angelos wurde dann unser Engel. Ihre Flügel haben sie aber erst später von der antiken Siegesgöttin Victoria oder Nike geerbt. Engel bringen den Menschen eine Botschaft, erinnern an den rechten Weg, drohen manchmal Unheil an, begleiten in Gefahren. „Steh auf und iss, sonst ist der Weg zu weit für dich“, sagte der Engel des Herrn zum erschöpften Elija und gab ihm Brot und Wasser.

Der evangelische Theologe Dietrich Bonhoeffer schrieb 1944 wenige Wochen vor seiner Ermordung das berührende Gedicht „Von guten Mächten wunderbar geborgen“. Sicher hat er dabei auch an die Engel gedacht. Auch gute Gedanken und Gebete seiner Familie gaben ihm im Gefängnis Halt. Oder ein Segen, den er erhalten hatte.

„Es müssen nicht Männer mit Flügeln sein, die Engel“, heißt es in einem Gedicht. Sind Sie in den vergangenen Tagen vielleicht einem Engel begegnet? Wer weiß, womöglich sind Sie selbst jemandem zum Engel geworden!

Clemens Bühler, Leiter des Bildungszentrums Offenburg

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen