Fahrer schwer verletzt
30-Tonner auf A5 umgestürzt

Offenburg. Reisende auf der A5 zwischen Offenburg und Appenweier dürften am Donnerstagmorgen großes Glück gehabt haben.

Ein 53 Jahre alter LKW-Fahrer hat aus noch unklarer Ursache die Kontrolle über seinen 30-Tonner verloren und ist hierbei mit der Mittelleitplanke kollidiert. Durch den Aufprall geriet der Anhänger des mit Bauholz beladenen Lasters aus dem Gleichgewicht und kippte um. Hierdurch verteilten sich große Teile der Ladung über beide Richtungsfahrbahnen. Entgegen erster Befürchtungen wurde die Betongleitwand zwischen den Fahrstreifen nicht durchbrochen.

Durch den Aufprall zog sich der Berufskraftfahrer schwere Verletzungen zu, die nach einer ersten notärztlichen Versorgung in einem Krankenhaus behandelt werden müssen. Drei weitere Verkehrsteilnehmer zogen sich nach bisherigen Erkenntnissen leichte Verletzungen zu. Ihre Fahrzeuge wurden durch umherfliegende Trümmerteile getroffen.

Der Sachschaden dürfte nach ersten Schätzungen insgesamt etwa 40.000 Euro betragen. Die von Einsatzkräften der Feuerweher und des THW unterstützten Aufräum- und Bergungsarbeiten auf der Nordfahrbahn dürften noch mehrere Stunden andauern. Derzeit staut sich der Verkehr zwischen den Autobahnanschlussstellen Offenburg und Appenweier in beiden Richtungen über mehrere Kilometer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen