Matjessalat mit Pumpernickel
Deckelelupfer: Närrischer Abschluss

Florian Tetz, Fischtheke, E-Center Offenburg.
  • Florian Tetz, Fischtheke, E-Center Offenburg.
  • Foto: Jan Reiff
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Das braucht’s:
150 g  Matjesfilet, 1 kleine rote Zwiebel, 50 g Gurken, 1 kleine roter Apfel,
25 g Radieschensprossen oder Alfalfa, 1/2 EL fein geschnittener Dill, 50
g Radicchio
Dressing: 1 El Weißweinessig, 1/2 EL Senf, 1/2 TL milder Curry
2 Scheiben Pumpernickel, 1 EL Kapern, 2 EL Frischkäse

So geht’s:
Matjesfilet in ein Zentimeter breite Streifen schneiden. Zwiebel in Spalten
schneiden. Ungeschälte Gurke und Apfel in 0,5 Zentimeter große Würfel
schneiden. Sprossen warm abduschen und in der Salatschleudern gründlich
trocknen. Alle genannten Zutaten zusammen mit dem Dill in eine Schüssel
geben. Radicchio in feine Streifen schneiden. Die Dressingzutaten in der
genannten Reihenfolge verrühren und einen Esslöffel heißes Wasser
unterrühren. Die Salatzutaten mit Ausnahme des Radicchios mit dem
Dressing vermischen und abschmecken. Radicchio unmittelbar vor dem
Servieren unterheben.

Pumpernickel im Backofen oder im Toaster mehrere Male toasten, bis die Scheiben völlig kross und trocken sind. Das Brot erhält dadurch einen leichten Süß-Ton und ein nussiges Aroma.
Kapern sehr fein schneiden und mit Frischkäse vermischen. Die
Brotscheiben zweimal diagonal halbieren, so dass pro Scheibe vier
Dreiecke entstehen. Jede Scheibe mit etwas Frischkäse bestreichen und
die Brotscheiben zum Salat servieren.

Autor: Florian Tetz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen