Zweiter Platz bei „eGovernment-Wettbewerb“
Auszeichnung für „Ortena“

Landrat Frank Scherer (r.) gratulierte dem Leiter der Zentralen Organisation des Ortenaukreises, Olaf Neumann, sowie den Projektverantwortlichen Svenja Klein und Clemens Frey (v. l.) zum zweiten Platz beim internationalem „eGovernment-Wettbewerb“.
  • Landrat Frank Scherer (r.) gratulierte dem Leiter der Zentralen Organisation des Ortenaukreises, Olaf Neumann, sowie den Projektverantwortlichen Svenja Klein und Clemens Frey (v. l.) zum zweiten Platz beim internationalem „eGovernment-Wettbewerb“.
  • Foto: LRA
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Offenburg (st). Mit seinem Chatbot „Ortena“ belegt der Ortenaukreis den zweiten Platz beim diesjährigen „eGovernment-Wettbewerb“ unter der Schirmherrschaft des Chefs des Bundeskanzleramts, Helge Braun.

"Zukunftsweisendes Digitalisierungsprojekt"

Das zukunftsweisende Digitalisierungsprojekt wurde in der Kategorie „Bestes Projekt zur agilen Transformation“ ausgezeichnet und konnte sich in einem internationalen Bewerberfeld erfolgreich durchsetzen. Der Preis für Digitalisierungsprojekte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wurde dieses Jahr bereits zum 20. Mal verliehen und gehört zu den bedeutendsten und renommiertesten Auszeichnungen im Bereich E-Government.

„Die Auszeichnung ist ein toller Erfolg und Beleg dafür, dass der Ortenaukreis als Modellkommune E-Government weiterhin eine Vorreiterrolle einnimmt und agiler Treiber der Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung ist. Ich freue mich mit den Kolleginnen und Kollegen, die unsere ‚Ortena‘ gerade in Krisenzeiten weiterentwickelt und ausgebaut haben und damit den Ortenauerinnen und Ortenauern ein innovatives, schnelles und intelligentes Informations- und Kommunikationsangebot bereitstellen“, so Landrat Frank Scherer über die Prämierung des Chatbots.

„Muss ich in Quarantäne?“, „Wie bekomme ich einen Termin bei der Zulassungsstelle?“ oder „Wie entsorge ich meinen Kühlschrank?“ – rund um die Uhr beantwortet „Ortena“ Fragen wie diese zu den Dienstleistungen des Ortenaukreises und zum Corona-Virus. Seit Sommer 2020 nutzen täglich zwischen 1.000 und 7.000 Personen „Ortena“ als digitale Assistenz auf der Internetseite des Ortenaukreises und lassen sich ohne Wartezeiten beraten.

Dies konnte auch die Jury des „eGovernment-Wettbewerbs“ überzeugen. „Wir waren beeindruckt darüber, was Sie auf den Weg gebracht haben. ‚Ortena‘ wird für viele Landkreise und Kommunen in Deutschland wegweisend sein“, so Franz-Reinhard Habbel, Publizist und Jury-Mitglied des „eGovernment-Wettbewerbs“, in seiner Laudatio bei der Preisverleihung in Berlin.

Der Chatbot wurde 2020 in Kooperation mit dem kommunalen IT-Dienstleister "Komm.ONE" entwickelt und bereits im Rahmen des landesweiten Förderwettbewerbs „Future Communities“ ausgezeichnet. Schon 2014 wurde der Ortenaukreis als eine von bundesweit acht „Modellkommunen E-Government“ ausgewählt und prämiert.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen