Darauf sind die Bürgermeister stolz
Bollenhut – Symbol für gesamten Schwarzwald

Stets ein besonderer Blickfang: die "Gutacher Tracht"
2Bilder
  • Stets ein besonderer Blickfang: die "Gutacher Tracht"
  • Foto: cao
  • hochgeladen von Anne-Marie Glaser

Mittlerer Schwarzwald (cao). Der Schwarzwald ist längst zu einem modernen Reiseziel avanciert und der Bollenhut als Symbol für die Region weltweit bekannt. "Für Touristen aus aller Welt ist der Bollenhut in all den mittlerweile geschaffenen Werbefacetten das Schwarzwaldsymbol schlechthin", erklärt Thomas Geppert. Der Vorstandsvorsitzende des touristischen Zusammenschlusses "Schwarzwald Tourismus Kinzigtal e. V." (STK) und Wolfacher Rathauschef ist stolz, Bürgermeister einer Bollenhut-Gemeinde zu sein. Denn im Ortsteil Kirnbach wird die Bollenhuttracht in Ehren gehalten und gerne getragen. Auch seine Bürgermeister-Kollegen Siegfried Eckert aus Gutach und Siegfried Scheffold aus Hornberg sind stolz auf die besondere Tracht in ihren Orten.

"Gutacher Tracht"

"Der Bollenhut gehört zur 'Gutacher Tracht', die traditionell nur in den drei benachbarten Schwarzwaldorten Gutach, Wolfach-Kirnbach und Hornberg-Reichenbach daheim ist", sagt Geppert. Durch sein malerisches Aussehen, durch Verfilmungen sowie aus der Tradition heraus sei er als Tracht zum allgemeinen Symbol, "mitunter zum Inbegriff für den gesamten Schwarzwald geworden". "Für uns ist die stilvolle Verwendung des Bollenhuts ein hervorragender Werbeträger. Konsequenterweise haben wir auch den Bollenhut für unseren neuen gemeinsamen Markenauftritt des STK genutzt", ergänzt Siegfried Scheffold. "Weniger gut finden wir allerdings, dass der Bollenhut leider oft nicht stilecht und verkitscht eingesetzt wird", so der Hornberger Bürgermeister.

Trachtenverbund "Heimat und Volksleben"

Der Gutacher Bürgermeister Siegfried Eckert fungiert als erster Vorsitzender des Trachtenverbunds "Heimat und Volksleben" (BHV). Gerne nimmt er selbst in Tracht Einladungen wahr, unter anderem schon bei Empfängen der Landesregierung oder im Regierungspräsidium. "Es ist nicht erst jetzt die Trachtenkapelle oder der Bürgermeister, die den Schwarzwald in die Welt tragen", findet er. Bereits die Maler der Gutacher Malerkolonie Hasemann und Liebich hätten dies getan. Es sei eine Frage der Zeit gewesen, um sich zu formieren, zeigt er sich froh, eine der zwölf Mitgliedsgemeinden des STK zu sein. "Viele Dinge spielen uns derzeit in die Karten, der Schwarzwald ist wieder gefragt", so Eckert. Es sei nicht nur das "Sahnehäuble" Bollenhut, was den Schwarzwald ausmache, erinnerte er unter anderem an Uhrhandwerk, Kirschtorte oder Schinken.

Tourismus

"Der Schwarzwald strahlt mit seiner herrlichen Landschaft ein Gefühl von Ruhe in unsere ansonsten schnelllebige Welt aus", ergänzt Geppert. Nicht von ungefähr sei in den vergangenen Jahren auch der Begriff Heimat ganz stark zum Identifikationsmerkmal der Schwarzwälder geworden. "Der Schwarzwald als Kulturlandschaft und zugleich bekannte Tourismus-Destination hat den Wandel von der verstaubten Postkartenidylle der 1950er- und 60er Jahre hin zum aktuell gelebten Selbstverständnis geschafft: Nämlich der gelungenen Mischung aus jahrhundertealter Tradition und Brauchtum kombiniert mit moderner Lebensart, eben jenem neu gelebten Heimat-Gefühl", so der STK-Vorsitzende. Neben ausgeprägtem Brauchtum biete das Reiseziel Schwarzwald obendrein hohen Genuss in breiter Ausprägung.

Tradition

"Für uns vor Ort wird durch die Bollenhut-Tracht Geschichte und Tradition weitergelebt und an nachfolgende Generationen weitergegeben. Die Tracht verkörpert die in den Talgemeinden gelebte Gemeinschaft und stärkt das Zugehörigkeitsgefühl", unterstreicht Geppert. "Die positive Rückmeldung von Gästen und Einheimischen bestätigt, dass das Tragen der Tracht nach wie vor stilvoll und zeitgemäß ist", sagt Siegfried Scheffold. "Die weltweit große Symbolwirkung des Bollenhuts trägt aber sicherlich ihren Teil dazu bei, dass der Schwarzwald von breiteren Zielgruppen von Touristen und Urlaubern bewusst im jeweiligen Fokus wahrgenommen wird", so Geppert. Er sei oftmals sogar Türöffner.

Marketing

Wie alle touristischen Destinationen müsse sich auch der Schwarzwald einen modernen und zeitgemäßen Auftritt auf dem internationalen Tourismusmarkt ständig erarbeiten, findet der Hornberger Bürgermeister. Er habe international einen sehr guten Ruf, der mit zeitgemäßen Angeboten und der Nutzung der Möglichkeiten des digitalen Marketings genutzt werden könne. "Einen besonderen Schwerpunkt sehe ich noch in der Verbesserung der Qualität der Unterkünfte. Diese müssen zeitgemäß, schwarzwaldtypisch, barrierefrei und familienfreundlich sein. Wenn alle Akteure gemeinsam daran arbeiten, brauchen wir uns um die Zukunft des Schwarzwaldes keine Sorgen zu machen", so der Hornberger Bürgermeister Scheffold.

Stets ein besonderer Blickfang: die "Gutacher Tracht"
Auch in Hornberg-Reichenbach werden Tradition und Brauchtum gelebt.
Autor:

Anne-Marie Glaser aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.