Sonderstatus für Kinder angedacht
Grundschulen und Kitas bleiben zu

Die Grundschulen und Kitas bleiben weiter geschlossen.
  • Die Grundschulen und Kitas bleiben weiter geschlossen.
  • Foto: Archivfoto: gro
  • hochgeladen von Matthias Kerber

Ortenau (mak). Die Kindertagesstätten und Grundschulen in Baden-Württemberg bleiben weiter geschlossen. Das gaben Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Kultusministerin Susanne Eisenmann am heutigen Donnerstag, 14. Januar, bekannt.

"Wir sind nach wie vor auf einem hohen Niveau der Inzidenz. Wir befinden uns noch nicht in einem Abwärtstrend", so Kretschmann zu den Gründen für die Absage eines angedachten Sonderwegs seines Landes. Man habe aber auch die Auswirkungen der Schließung im Blick, so der Ministerpräsident. Und weiter: "Die Kitas und Grundschulen sind am stärksten auf den Präsenzunterricht angewiesen." Es werden weiter nach wie vor Notbetreuungen angeboten. An die Eltern appellierte Kretschmann, diese nur im Notfall in Anspruch zu nehmen. 

"Brauchen Perspektive"

Es solle eine Öffnungsperspektive für Grundschulen und Kitas erarbeitet werden, sofern der Lockdown über den Januar hinaus verlängert werde, sagte der Ministerpräsident weiter. Er wolle sich dafür einsetzen, dass eine mögliche Öffnung von Grundschulen und Kitas auch in der nächsten Schaltkonferenz der Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel besprochen wird. Es dürfe nicht darauf hinauslaufen, dass der soziale Schaden den pandemischen Nutzen übersteige. 

Sonderstatus für Kinder

"Ich hätte mir differenziertere Maßnahmen gewünscht", sagte Kultusministerin Susanne Eisenmann. Sie hatte sich für eine Öffnung der Kitas und Grundschulen eingesetzt. Und weiter: "Ich glaube, dass es wichtig ist, dass uns gelingt, Kindern einen Sonderstatus einzuräumen. Es müsse überlegt werden, wie Eltern und Kindern eine Perspektive geboten werden können, auch wenn die Zahlen nicht signifikant sinken würden. "Ich glaube, dass Kinder ein soziales Gefüge und andere Kinder brauchen." Kleine Kinder mit ihren Familien dürften nicht diejenigen sein, die am Schluss die großen Verlierer der Pandemie seien.

Autor:

Matthias Kerber aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen