Datenschutz-Grundverordnung

Beiträge zum Thema Datenschutz-Grundverordnung

Panorama

Im Grunde...
...gehe ich gerne Wählen

...ist es auch nach so vielen Jahren immer noch ein besonderer Moment, wenn ich meinen Stimmzettel in die Urne werfe. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um den Pfarrgemeinderat oder den Bundestag geht. Lediglich zu den Sozialwahlen habe ich nie wirklich einen Bezug gefunden. Sonntag haben wir die WahlMeine absoluten Lieblingsabstimmungen sind aber Kommunalwahlen. Das liegt einfach daran, dass ich viele der Menschen auf den Listen tatsächlich kenne. Und zwar nicht nur als freundlich lächelnde...

  • Ortenau
  • 21.05.19
Panorama

Fußnote
Datenschutz geht vor Humor

An dieser Stelle wurde bereits mehrfach die inzwischen nicht mehr ganz so neue Datenschutz-Grundverordnung thematisiert. Wir geben zu: nicht immer, eigentlich fast nie mit einer wohlwollenden Sichtweise auf diese Bürokratie-Krake der EU – anders geht es auch gar nicht. In der Folge rückt manch eine Kommune die Kontaktdaten eines Bewerbers um das Amt des Bürgermeisters nicht an die Presse heraus. Zugegeben: Den Journalisten fällt es schwer, sich bis zum Wahltag zu gedulden, da dann die...

  • Kehl
  • 04.03.19
Lokales
Neue Regeln beim Datenschutz

Datenschutz-Grundverordnung
Ohne explizite Einwilligung geht nichts mehr

Kehl (gro). Am 25. Mai ist die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die gerade Verbrauchern neue Instrumente an die Hand gibt, ihre Daten besser zu kontrollieren, in Kraft getreten. Der größte Vorteil für Verbraucher liege laut Bernhard Borsche vom Zentrum für europäischen Datenschutz (ZEV) in Kehl darin, dass nun in allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) ein einheitlicher Datenschutz gelte. Personenbezogene Daten dürften nur noch mit der Einwilligung des Betroffenen erhoben und...

  • Ortenau
  • 26.05.18
Panorama

Fußnote
Die Goldene Datenleitung

Jedes Jahr ist Weihnachten. Vor allem ganz wichtig: Das Fest kommt immer zum selben Datum. Das kann man sich merken, wie den eigenen Geburtstag. Kinder, so zeigt die Erfahrung, können sich beides bestens merken. Doch auf einmal, so im letzten Drittel des Dezembers, steht es dann für einen Großteil der Erwachsenen doch unerwartet im Kalender. Vor ziemlich genau zwei Jahren fasste die EU einen Beschluss. Nun ja, was soll die EU schon beschließen, was so wichtig ist, es sich zu merken. Zudem...

  • Offenburg
  • 25.05.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.